Klinik für Rhythmologie

Telefon- und Videosprechstunde

Wir bieten unseren Patienten die Möglichkeit zur Telefon- oder Videosprechstunde. Hier können medizinische Fragen in einem Arzt-Patientengespräch, ähnlich wie bei einem Ambulanzbesuch, geklärt werden. Um einen Termin zu vereinbaren, rufen Sie uns bitte unter +49 251 83-47622 an.

Bitte beachten Sie: Wir können leider nur Patienten per Telefon- oder Videosprechstunde versorgen, die bereits bei uns in Behandlung sind.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab sofort eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich.

  • Besuche sind ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.

Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

 

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.


Vielen Dank!

2009

Zumhagen S, Spieker T, Rolinck J, Baba HA, Breithardt G, Böcker W, Eckardt L, Paul M, Wichter T, Schulze-Bahr E (2009)  Absence of pathognomonic or inflammatory patterns in cardiac biopsies from patients with Brugada syndrome. Circ Arrhthm Elektrophysiol 2: 16-23 Rossi A, Temporelli PL, Quintana M, Dini FL, Ghio S, Hillis GS, Klein AL, Marsan NA, Prior DL, Yu CM, Poppe KK, Doughty RN, Whalley GA, MeRGE Heart Failure Collaborators (2009) Independent relationship of left atrial size and mortality in patients with heart failure: an individual patient meta-analysis of longitudinal data (MeRGE Heart Failure). Eur J Heart Fail 11: 929-36 Eckardt L, Breithardt G (2009) Catheter ablation of ventricular tachycardia. From indication to three-dimensional mapping technology. Herz 34: 187-96 Stypmann J, Engelen MA, Troatz C, Rothenburger M, Eckardt L, Tiemann K (2009) Echocardiographic assessment of global left ventricular function in mice. Lab Anim  43: 127-37 Eckardt L (2009) LQT3: who is at risk for sudden cardiac death? J Cardiovasc Elektrophysiol 6: 121-22 Dagres N, Wasmer K, Mönnig G, Ohlenburger A, Tsougos E, Kremastinos DT, Borggrefe M,  Breithardt G, Eckardt L (2009) Novel surface ECG criteria for differentiation between left- and right-sided manifest inferoseptal accessory pathways. Int J Cardiol 29: 412-14 Gaborit N, Wichter T, Varro A, Szuts V, Lamirault G, Eckardt L, Paul M, Breithardt G, Schulze-Bahr E, Escande D, Nattel S, Demolombe S. (2009) Transcriptional profiling of ion channel genes in Brugada syndrome and other right ventricular arrhythmogenic diseases Eur Heart J 30: 487-96 Kirchhof P, Ozgün M, Zellerhoff S, Mönnig G, Eckardt L, Wasmer K, Heindel W, Breithardt G, Maintz D (2009) Diastolic isthmus length and vertical isthmus angulation identify patients with difficult catheter ablation of typical atrial flutter: a pre-procedural MRI study. Europace 11: 42-47 Köbe J, Eckardt L. (2009) Early mortality in implantable cardioverter defibrillator patients: from randomized controlled trials to real life. Europace 11: 694-96  Sinner MF, Pfeufer A, Perz S, Schulze-Bahr E, Mönnig G, Eckardt L, Beckmann BM, Wichmann HE, Breithardt G, Steinbeck G, Fabritz L, Kääb S, Kirchhof P. (2009) Spontaneous Brugada electrocardiogram patterns are rare in the German general population: results from the KORA study. Europace 11: 1338-44