Struktur des Studiengangs

Von Beginn an absolvieren Sie fachspezifische und bezugswissenschaftliche Module an der Schule für Logopädie des UKM sowie therapiewissenschaftliche Module am Fachbereich Gesundheit der FH Münster. Ihre therapeutische Handlungsfähigkeit erwerben Sie in praxisorientierten Modulen. In externen Praktika erweitern und vertiefen Sie bereits Gelerntes. Somit studieren Sie an drei Lernorten.

Der vierjährige Studiengang umfasst 180 CP (ECTS), von denen je 90 CP von den Lernorten Schule und Fachhochschule abgedeckt werden. Die logopädische Ausbildungs- und Prüfungsordnung (LogAPrO) wird zu 100 Prozent erfüllt. Das Studium erfolgt in den ersten drei Jahren als Vollzeitstudium mit ca. 39 Wochenstunden und gliedert sich in sechs Semester. In den Semesterferien werden die externen Praktika durchgeführt. In jedem Studienjahr sind ca. sechs Wochen Ferien eingeschlossen.

Exemplarischer Stundenplan

Nach dem berufsqualifizierenden Examen im 6. Semester studieren Sie zwei weitere Semester in Teilzeit an der Fachhochschule. Dies ermöglicht Ihnen parallel den Berufseinstieg als Logopädin. Ihre berufspraktischen Erfahrungen bieten Ihnen Impulse für die individuellen Wahlvertiefungen an der Fachhochschule und das Thema Ihrer Bachelorarbeit.

Die theoretischen Inhalte, die Ihre therapeutische Handlungskompetenz vorbereiten, werden sowohl an der Fachhochschule als auch an der Schule für Logopädie vermittelt.

Das logopädische Fachwissen wird ergänzt durch die Einbeziehung von Kenntnissen aus den Bezugswissenschaften. Dazu gehören die Medizin (z.B. Neurologie, Phoniatrie, HNO-Heilkunde, Audiologie, Pädiatrie, Geriatrie, Psychiatrie), die Linguistik, die Psychologie, die Soziologie, die (Sonder-) Pädagogik und weitere relevante Bereiche der Rehabilitations-, Gesundheits-, Kommunikations-  und Rechtswissenschaften.

Die umfassende praktische Ausbildung (2100 Stunden) beinhaltet:

  • Disziplinäre und interdisziplinäre Hospitationen
  • Übungen zur Therapieplanung und –durchführung
  • Übungen zur Planung, Durchführung und Auswertung von Diagnostiken
  • Durchführung umfassender logopädischer Diagnostiken in Kooperation mit der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie  ab dem 2. Semester
  • Patientenbehandlungen ab dem 2. Semester in der schulinternen logopädischen Ambulanz

Sie werden in Ihrer praktischen Ausbildung intensiv von den Lehrlogopädinnen des Teams begleitet und supervidiert. Wir unterstützen Sie so auf Ihrem Weg zur reflektierten Therapeutin. Zudem bieten wir Raum für Ihre Selbsterfahrung in den Bereichen Stimmbildung, Sprecherziehung und Ausbildungssupervision. 

Bedingt durch die Veränderungen sozialer, ökonomischer, gesundheitspolitischer und demografischer Rahmenbedingungen wandeln sich Tätigkeitsfelder und die Bedeutung der Therapieberufe. Hier benötigen Sie als Therapeutin interdisziplinäre Kompetenz. Diese erwerben Sie zum einen durch gemeinsame Veranstaltungen und Projekte mit Studierenden der Physiotherapie und weiterer Berufe im Gesundheitswesen. Zum anderen bietet das Universitätsklinikum Kooperationsmöglichkeiten mit Kliniken, wie der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie, Neurologie, HNO und Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Auch die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen und Selbsthilfegruppen ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

 
 
 
 

Kontakt

Ärztliche Leiterin:
Univ.-Prof. Dr. med. Antoinette am Zehnhoff-Dinnesen

Leitende Lehrlogopädin:
Helga Breitbach-Snowdon

Kardinal-von-Galen-Ring 10
48149 Münster
Durchwahl: +49 251 / 83-56883
Fax: +49 251 / 83-56889
logoschule(at)­­ukmuenster(dot)­­de

Unser Team

UKM: Team Logopädieschule

Logopädie-Studium am UKM in Kooperation mit der FH Münster