Akute Schmerztherapie


Dank des unseres Schmerzdienstes muss heute kein Patient mehr Sorge tragen, mit stärksten Schmerzen konfrontiert zu werden. Der Akut-Schmerzdienst betreut speziell Patienten nach größeren oder einschneidenden Operationen und unterstützt zudem konsiliarisch die chirurgischen Fachdisziplinen bei komplexen schmerztherapeutischen Situationen und Entscheidungen. Nach umfangreichen Operationen werden die Patienten fortlaufend und rund-um-die Uhr von unserem Akut-Schmerzdienst betreut, um so eine optimale Schmerztherapie durchführen zu können. Dabei kommen sowohl kontinuierliche regionalanästhesiologische Verfahren (wie Peridural- oder Plexusblockaden), als auch intravenöse Therapieverfahren zum Einsatz. Insbesondere die von uns angewandten regionalen Anästhesieformen ermöglichen eine lokale Schmerzfreiheit bei minimalster medikamentöser Nebenwirkung auf den übrigen Körper – und sind so effektiv und schonend zugleich.Schmerzen werden von jedem Menschen unterschiedlich wahrgenommen und so ist auch das Konzept unserer Schmerzmedizin individuell und multimodal. Aus diesem Grund legen wir bei unserer Schmerztherapie großen Wert auf die Wahrnehmung und Einschätzung des Patienten selbst. Mit sog. "patientenkontrollierten Verfahren" geben wir unseren Patienten die Möglichkeit mitzuwirken und sich selbst bedarfsadaptiert eine zusätzliche Dosis ihres Schmerzmittels, zusätzlich zur fortlaufenden Medikation, zu verabreichen. Durch den Einsatz moderner Pumpensysteme ist dabei eine versehentliche Überdosierung durch den Patienten  ausgeschlossen.  Und sollte es der Patient wünschen, steht weiterhin jederzeit ein Arzt oder eine Ärztin zur Seite.

Das Ziel ist nicht nur die Schmerzfreiheit nach einem medizinischen Eingriff. Erreicht werden soll eine Optimierung der Befindlichkeit des Patienten in der postoperativen Phase. Hierdurch wird die Beschleunigung des Heilungsprozesses, eine frühzeitige Mobilisation und eine Vermeidung kardiopulmonaler Komplikationen erreicht.

Die Informationen auf dieser Seite können Sie hier auch bequem in einer Broschüre nachlesen.

Für Fragen zum Akutschmerzdienst steht Ihnen unsere Oberärztin Frau Univ.-Prof. Dr. med. E. Pogatzki-Zahn gerne zur Verfügung.

Wir am UKM verfolgen Projekte, die zu einer Optimierung der Schmerztherapie auch in der Zukunft beitragen sollen. Neben stetiger Forschung gehören hierzu beispielsweise die Erlangung des Siegels "Schmerzfreies Krankenhaus" oder das weltweit einzigartige Aktionsbündnis "Schmerzfreie Stadt Münster".

 
 
 
 

Bereichsleitung Akute Schmerztherapie

Univ.-Prof. Dr. med.
Esther Pogatzki-Zahn

Oberärztin

pogatze(at)­ukmuenster(dot)­de