Die Schule für Diätassistenten am Universitätsklinikum Münster

Unser Leitbild

 

Die Lehrenden der Schule für Diätassistenten verstehen diesen Lernort als einen Raum des Miteinanders, der Wertschätzung und des Respekts voreinander. Den ganzheitlichen Ansatz in der Ernährungstherapie übertragen wir in den schulischen Kontext.

 

 

Die individuelle Entwicklung der Persönlichkeit unserer SchülerInnen steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Das bedeutet vor allem, dass wir die persönlichen Voraussetzungen unserer SchülerInnen, wie die Herkunft, die schulische und private Biographie oder auch kulturelle Vielfältigkeit achten. Gleichzeitig ist uns daran gelegen die Wertbildung unserer SchülerInnen zu unterstützen, besonders was den gegenseitigen Respekt und die Wertschätzung angeht, aber auch das ethisch-moralische Verständnis zu fördern.

Letztlich verstehen wir uns auch als Institution der beruflichen Bildung und sehen es als unsere Aufgabe an,  die SchülerInnen mit den Anforderungen der Arbeitswelt in Berührung zu bringen. In reflexiven Prozessen bieten wir Unterstützung zur Weiterentwicklung  und entwickeln gemeinsam Strategien zur Umsetzung der selbstgesetzten Ziele.

 

 

Nicht nur Patienten fordern mehr und mehr Transparenz im Gesundheitswesen, um zu einer selbstbestimmten, informierten Entscheidung zu gelangen. Unseren ganzheitlichen Ansatz unterstützen wir und leben die geforderte Maxime, um unseren SchülerInnen ein Vorbild zu sein. Dies schließt ein, dass wir mit unseren SchülerInnen in einem stetigen konstruktiven und kritischen Dialog stehen. Das Leben der demokratischen Grundsätze gehört für uns in den Schulalltag. Dies führt dazu, dass wir gemeinsam mit unseren SchülerInnen die Schule gestalten. Dies ist durch ein vertrauensvolles und solidarisches Verhältnis untereinander möglich.

 

 

Lernen verstehen wir als Prozess, der durch die sich stetig wandelnde Gesellschaft beeinflusst wird. Dies bedeutet für die Schule, dass Lehrmethoden und Lehrinhalte stetig überprüft und aktualisiert werden. Die Basis des erfolgreichen Lernens hingegen sehen wir als die Lernatmosphäre, in der die SchülerInnen das Selbstvertrauen bekommen Neues auszuprobieren und sich zugestehen, Fehler machen zu dürfen, um daraus zu lernen. Diese offene Fehlerkultur ist integraler Bestandteil der Arbeit im Gesundheitswesen und wird an unserer Schule verstärkt gefördert und gefordert.

Die Nähe zum Universitätsklinikum bringt viele Möglichkeiten mit sich seltene Krankheitsbilder und ungewöhnliche Therapien mitzuerleben und von dem Angebot eines Klinikums dieser Größe profitieren zu können. Mit unserem Unterrichtsangebot transportieren wir dieses Akzente in den Unterricht, so dass die SchülerInnen im schulischen Alltag davon profitieren können. Um sich in diesem Umfeld sicher bewegen zu können, ist die wissenschaftliche Ausrichtung der Ausbildung unerlässlich. Ziel ist es den Auszubildenden den Sprachgebrauch und notwendige Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens zu vermitteln, damit sie im multidisziplinären Team auf Augenhöhe mit anderen Berufsgruppen kommunizieren können und ihre Ansichten fundiert begründen können.

 

 

Gemeinsam mit den KollegInnen im UKM gestalten wir die praktische Ausbildung unserer SchülerInnen und setzen dabei vor allem auf Förderung der Eigenständigkeit und Entscheidungsfähigkeit. Unsere PraxisanleiterInnen begleiten die Auszubildenden und schulen sie mithilfe von handlungsorientierten Konzepten in den Situationen des beruflichen Alltags. Die praktische Ausbildung, ist für uns ein weiterer Grundstein der späteren beruflichen Handlungsfähigkeit, weshalb wir diesen Part der Ausbildung eng mit Reflexionsangeboten und differenzierten Beurteilungen umrahmen.

Doch auch externe Kooperationspartner bieten ein Zusatzangebot im Rahmen der Ausbildung oder Weiterqualifikation nach dem Abschluss an. Da auch die Kooperationen dem stetigen Wandel der gesellschaftlichen Anforderungen unterstehen, sind wir neuen Kooperationen gegenüber offen.

 

 

 

Darüber hinaus hat Qualitätsentwicklung einen hohen Stellenwert für uns, da wir bestrebt sind die hohe Qualität der Ausbildung zu erhalten und uns stetig zu verbessern. Für diese Qualitätssicherung tragen wir unter anderem mit Unterrichtsauswertungen (Evaluationen) von SchülerInnen sowie einer Abschlussevaluation der AbsolventInnen sorge. Zudem ist die Schule für Diätassistenten gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Münster nach KTQ zertifiziert. Das bedeutet, dass externe Gutachter das Qualitätsmanagement entsprechend der festgesetzten Kriterien anerkennen.

 
 
 
 

Kontakt

Schule für Diätassistenten

Schulleitung: Dennis Papanouskas
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A3
48149 Münster

Telefon: 0251/83-48808
Mail: Dennis.Papanouskas(at)ukmuenster(dot)de

 

Wegweiser

Die Schule für Diätassistenten befindet sich am Albert-Schweitzer-Campus 1,Gebäude A3, im Versorgungszentrum, Treppenaufgang G, Ebene 05.

Anfahrt zum Universitätsklinikum Münster