Informationen zur UKM-Corona-Teststelle

Die UKM-Corona-Teststelle und die Corona-Hotline sind an allen Wochentagen erreichbar. Werktags sind wir von 8-16 für Sie da, an Wochenenden und Feiertagen von 8-13 Uhr.

Abstriche werden grundsätzlich nur aufgrund Coronavirus-verdächtiger Symptome, bei eingem Kontakt zu einem positiv getesteten Fall, auf Anordnung des Gesundheitsamtes oder bei Alarmierung der Corona-Warn-App durchgeführt. In Sonderfällen führt das UKM Testungen für Patienten unmittelbar vor der Aufnahme in das UKM durch.

| Anfahrt mit Google Maps

Ablauf
Eine Überweisung und eine Voranmeldung sind nicht notwendig. Wir benötigen lediglich Ihre Krankenversicherungskarte.

Anfahrt & Wartezeiten
Wir weisen darauf hin, dass es in Stoßzeiten zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Die Teststelle ist als Drive-In konzipiert, so dass Sie die Wartezeit im Auto verbringen können, auch aus Sicherheitsaspekten.

Ergebnisübermittlung
Die Testergebnisse werden im Regelfall am Folgetag automatisch per Telefon an Sie übermittelt. Auf Wunsch werden die Ergebnisse auch per verschlüsselter E-Mail mitgeteilt; dafür wird bei der Anmeldung die aktuelle E-Mail-Adresse benötigt. Das schriftliche Ergebnis erhalten Sie per Post innerhalb von 2-3 Werktagen.

Corona-Hotline
Sollten Sie Fragen rund um eine Coronainfektion haben, kontaktieren Sie uns unter T 0251 83-55555.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab sofort eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich.

  • Besuche sind ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.

Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

 

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.


Vielen Dank!

 Publikationen 2018

Originalartikel

E.A. Idelevich, K. Sparbier, M. Kostrzewa, K. Becker. Rapid detection of antibiotic resistance by MALDI-TOF mass spectrometry using a novel direct-on-target microdroplet growth assay. Clin. Microbiol. Infect. 2018 24(7):738-43

K. Becker, S. van Alen, E.A. Idelevich, N. Schleimer, J. Seggewiß, A. Mellmann, U. Kaspar, G. Peters. Plasmid-encoded transferable mecB-mediated methicillin resistance in Staphylococcus aureus.
Emerg. Infect. Dis. 2018 24(2):242-8

A. Kriegeskorte, E.A. Idelevich, A. Schlattmann, F. Layer, B. Strommenger, O. Denis, G.K. Paterson, M.A. Holmes, G. Werner, K. Becker. Comparison of different phenotypic approaches to screen and detect mecC harboring methicillin-resistant Staphylococcus aureus.
J. Clin. Microbiol. 2018 56(1):e00826-17

C. Correa-Martinez, A. Brentrup, K. Hess, K. Becker, A. H. Groll, F. Schaumburg. First description of a local Coprinopsis cinerea skin and soft tissue infection.
 New Microbes New Infect. 2018 21:102-104

E. A. Idelevich, M. Hoy, D. Knaack, D. Görlich, G. Peters, M. Borowski, K. Becker. Direct determination of carbapenem-resistant Enterobacteriaceae and Pseudomonas aeruginosa from positive blood cultures using laser scattering technology.
Int. J. Antimicrob. Agents 51(2):221-6

S. van Alen, U. Kaspar, E.A. Idelevich, R. Köck, K. Becker. Increase of zinc resistance in German human derived livestock-associated MRSA between 2000 and 2014.
Vet. Microbiol. 2018 214:7-12

R. Köck, P. Siemer, J. Esser, S. Kampmeier, M.S. Berends, C. Glasner, J.P. Arends, K. Becker, A.W. Friedrich. Defining multidrug resistance of Gram-negative bacteria in the Dutch-German border region - impact of national guidelines. Microorganisms 2018 6(11):1-8 pii: E11

D. Knaack, E.A. Idelevich, B. Körber-Irrgang, M. Kresken, K. Becker.Evaluation of a novel optical assay for rapid detection of methicillin-resistant Staphylococcus aureus in liquid culture. J. Microbiol. Meth. 2018 2018 146:68-70

E.A. Idelevich, U. Groß, K. Becker*, O. Bader* [*contributed equally]. Comparative evaluation of different gradient diffusion tests for detection of azole resistance in Aspergillus fumigatusDiagn. Microbiol. Infect. Dis. 2018 [Epub ahead of print]   

E.A. Idelevich, D.A. Freeborn, H. Seifert, K. Becker. Comparison of tigecycline susceptibility testing methods for multidrug-resistant Acinetobacter baumanniiDiagn Microbiol Infect Dis. 2018 [Epub ahead of print]

G. Kampmeier, P.H. Arnemann, M. Hessler, L.M. Seidel, K. Becker, A. Morelli, S.W. Rehberg, C. Ertmer. Comparison of first-line and second-line terlipressin versus sole norepinephrine in fulminant ovine septic shock. Sci Rep. 2018 8(1):7105

A. Kossow; B. Stühmer; F. Schaumburg; K. Becker; B. Glatz; M. Möllers; S. Kampmeier; A. Mellmann. High prevalence of MRSA and Multi-resistant Gram-negative bacteria in refugees admitted to the hospital - but no hint of transmission. PLoS ONE 2018 13(5):e0198103

H. Frickmann, A. Hahn, R. Skusa, N. Mund, V. Viehweger, T. Köller, K. Köller, N.G. Schwarz, K. Becker, P. Warnke, A. Podbielski. Comparison of the etiological relevance of Staphylococcus haemolyticus and Staphylococcus hominis. Eur. J. Clin. Microbiol. Infect. Dis. 2018 [Epub ahead of print]

N. Schleimer, U. Kaspar, M. Drescher, J. Seggewiß, C. von Eiff, R.A. Proctor, G. Peters, A. Kriegeskorte, K. Becker. The Energy-Coupling Factor Transporter Module EcfAA'T, a Novel Candidate for the Genetic Basis of Fatty Acid-Auxotrophic Small-Colony Variants of Staphylococcus aureus. Front. Microbiol. 2018 9:1863. doi: 10.3389/fmicb.2018.01863. eCollection 2018

E.A. Idelevich, L.M. Storck, K. Sparbier, O. Drews, M. Kostrzewa, K. Becker. Rapid direct susceptibility testing from positive blood cultures by the MALDI-TOF MS-based direct-on-target microdroplet growth assay. J. Clin. Microbiol. 2018 56(10). pii: e00913-18

U. Kaspar, J.A. de Haro Sautto, S. Molinaro, G. Peters, E.A. Idelevich, K. Becker. The novel phage-derived antimicrobial agent HY-133 is active against livestock-associated methicillin-resistant Staphylococcus aureus (LA-MRSA). Antimicrob Agents Chemother. 2018 62(7):pii:e00385-18

Übersichtsartikel

A. van Belkum, T.T. Bachmann, G. Lüdke, J.G. Lisby, G. Kahlmeter, A. Mohess, K. Becker, J.P. Hays, N. Woodford, K. Mitsakakis, J. Moran-Gilad, J. Vila, H. Peter, J.H. Rex, W.M. Dunne Jr., Working Group on Antimicrobial Resistance and Rapid Diagnostic Testing (JPIAMR AMR-RDT). Developmental roadmap for antimicrobial susceptibility testing systems. Nature Rev. Microbiol. 2018 [Epub ahead of print]

R. Köck, I. Daniels-Haardt, K. Becker, A. Mellmann, A.W. Friedrich, D. Mevius, S. Schwarz, A. Jurke. Carbapenem-resistant Enterobacteriaceae in wildlife, food-producing and companion animals - a systematic review. Clin Microbiol. Infect. [Epub ahead of print]

C. Sunderkötter, K. Becker, H. Kutzner, T. Meyer, N. Blödorn-Schlicht, U. Reischl, P. Nenoff, W. Geißdörfer, Y. Gräser, M. Herrmann, J. Kühn, C. Bogdan. Molekulare Diagnostik von Hautinfektionen am Paraffinmaterial - Übersicht und interdisziplinärer Konsensus [Molecular diagnosis of skin infections using paraffin-embedded tissue - review and interdisciplinary consensus]. J Dtsch Dermatol Ges. 2018 Feb;16(2):139-148 [English version]

Bücher, Buchbeiträge

K. Becker. Pathogenesis of Staphylococcus aureus. In: A. Fetsch. Staphylococcus aureus. Academic Press (Elsevier), London, 2018, 13-38, ISBN: 978-0-12-809671-0

V. Fusco, G. Blaiotta, K. Becker. Staphylococcal food poisoning. In: A.M. Grumezescu & A. M. Holban. Food Safety and Preservation. Modern Biological Approaches to Improving Consumer Health. Academic Press (Elsevier), London, 2018, 353 - 390, ISBN: 978-0-12-814956-0