Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie

Entzündliche Erkrankungen von Nerv und Muskel

Erkrankungen des Nervensystems, die durch das Immunsystem verursacht oder beeinflusst werden, können die Nerven in den Extremitäten und die Muskulatur sowie die Signal-Übertragung zwischen Nerv und Muskel schädigen. Das Ziel unserer Spezialambulanz ist eine bestmögliche Diagnose, Beratung und Therapie für PatientInnen mit solchen „peripheren“ neuroimmunologischen Erkrankungen. Die bekanntesten Krankheiten aus diesem Feld sind:

  • Chronisch Inflammatorische Demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP)
  • Guillain-Barré-Syndrom (GBS)
  • Myasthenia gravis
  • Autoimmun-bedingte Myositis (nekrotisierende Myositis, seltenere Formen

Werden sie frühzeitig erkannt, können Erkrankungen von Muskel und Nerv oft erfolgreich behandelt werden. Am besten geschieht dies in einem spezialisierten Zentrum. Hier werden Therapien und die notwendigen Kontrollen koordiniert.

Als ausgewiesenes Schwerpunktzentrum für entzündliche Neuropathien bieten wir Ihnen das volle Spektrum der Diagnostik und Therapie auf höchstem internationalem Niveau an. Die Überweisung in unsere Ambulanz kann durch jede/n niedergelassene/n Neurologen/in erfolgen.

Bei einem Termin in unserer Ambulanz oder auf der Station wenden wir spezielle Diagnose- und Therapiemethoden an. Dazu gehören:

  • Elektromyographie / -neurographie
  • Muskel-/Nerven-Sonographie
  • Muskel-/Nerven-MRT
  • Biopsien von N. suralis und Skelettmuskulatur (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurochirurgie)
  • Antikörperdiagnostik
  • Durchflusszytometrie

Dabei profitieren Sie als PatientIn von der langjährigen Erfahrung unserer Oberärztinnen und -ärzte in der PatientInnenversorgung und Wissenschaft. MedizinerInnen der Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie haben die aktuellen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) zu Myasthenia gravis und Myositiden mit verfasst und arbeiten auch an den Leitlinie der DGN zu immunvermittelten Neuropathien mit. Zudem sind unsere ÄrztInnen Herausgeber und Autoren verschiedener Lehrbücher zur Neuroimmunologie. Zudem sind die UKM-Neurologen auch über Fach- und Ländergrenzen hinweg mit Experten ihres Gebiets vernetzt: Sie haben das Myositis-Netzwerk und das Kompetenznetz Peripherer Nerv mit gegründet, und arbeiten am Myathenia-gravis-Register mit. Die Zertifizierung als Myasthenia-gravis-Zentrum ist geplant.

Unsere Ambulanz befindet sich im Zentralklinikum, Albert-Schweitzer-Campus 1, Westturm, Ebene 05.

Auf unseren Stationen 12 A und B West werden Sie von qualifizierten ÄrztInnen und von geschultem Pflegepersonal betreut. PatientInnen, die zu einer stationären Behandlung zu uns kommen, werden direkt auf der Station in Empfang genommen.
Weitere Informationen zum stationären Aufenthalt finden Sie hier.

Sollte es sich nach der ambulanten Vorstellung als sinnvoll erweisen, dass eine weiterführende Diagnostik durchgeführt wird, besteht die Möglichkeit eines stationären oder teilstationären Aufenthaltes auf unserer neurologischen Tagesklinik. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Die Klinik für Neurologie mit ITN Münster nimmt als Zentrum an internationalen Studien teil. Eine davon ist die International Guillain-Barré syndrome outcome study (IGOS).

 

 
 
 
 

Leitung

Gerd Meyer zu Hörste

PD Dr. med. Gerd Meyer zu Hörste
Oberarzt

Tobias Ruck

Dr. med. Tobias Ruck
Oberarzt

Kontakt und Terminvereinbarung

Montag-Freitag
von 8:00-15:30 Uhr
Bettina Reinhardt,
T+49 (0)251 -  83-4 80 16

Wenn Sie zu einem ambulanten Termin in der Klinik erscheinen, dann melden Sie sich bitte zuerst an der Leitstelle 05 West im Zentralklinikum.
Bitte bringen Sie eine Überweisung von Ihrem Haus- oder Facharzt sowie alle Ihre Unterlagen (z. B. MRT-Bilder) mit.