Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie

Neuroonkologische Erkrankungen

Die Diagnose eines Hirntumors ist für die Betroffenen sehr belastend. Dabei sind die Tumorerkrankung des Gehirns sehr verschiedenartig und ihre Therapien komplex. Die Prognose hängt wesentlich von der Art des Tumors, seinem Wachstumsverhalten (WHO-Gradierung), seinen molekularen Markern und dem Ansprechen auf eine Therapie ab.

In unserer neuroonkologischen Ambulanz informieren wir Sie individuell über Ihre Erkrankung und beraten Sie umfassend zu den Behandlungsmöglichkeiten. Dabei liegt uns sehr daran, Sie über den gesamten Krankheitsverlauf zu betreuen und Ihnen als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Die optimale Behandlung von Hirn- und Rückenmarkstumoren erfordert eine intensive Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachdisziplinen. Die einzelnen Therapiemaßnahmen werden daher in enger Absprache mit den Kollegen der Neurochirurgie, der Neuropathologie, der Radiologie, der Nuklearmedizin, der Strahlentherapie und der Onkologie abgestimmt. Dazu dient auch eine wöchentlich stattfindende interdisziplinäre neuroonkologische Konferenz („Tumorboard“), die ein zentraler Bestandteil unseres Hirntumorzentrums am UKM darstellt. Außerdem bieten wir eine gemeinsame interdisziplinäre neurochirurgisch-neuroonkologische Sprechstunde an. So können wir mit Ihnen ohne Umwege die modernsten und effektivsten, auf Ihre Situation maßgeschneiderten Behandlungsmöglichkeiten besprechen und schnell auf neue Entwicklungen reagieren.

Sprechstunde

Terminvergabe (Mo-Fr 8.00-15.30 Uhr)

Bettina Reinhardt
T +49 251 83-48016

Interdisziplinäre neurochirurgisch-neuroonkologische Sprechstunde:
Montag 9.00 – 13.00 Uhr

Neuroonkologische Sprechstunde:
Dienstag 9.00 – 13.00 Uhr
Mittwoch 9.00 – 13.00 Uhr


Unsere Ambulanz befindet sich im Zentralklinikum, Albert-Schweitzer-Campus 1, Westturm, Ebene 05. Wenn Sie zu einem ambulanten Termin in der Klinik erscheinen, dann melden Sie sich bitte zuerst an der Leitstelle 05 West im Zentralklinikum. Bitte bringen Sie eine Überweisung von Ihrem Haus- oder Facharzt sowie alle Ihre Unterlagen (z. B. MRT-Bilder) mit.

Weitere Informationen über unsere neuroonkologische Ambulanz finden Sie hier.

Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Dr. Oliver Grauer
Oberarzt
oliver.grauer(at)ukmuenster(dot)de

Im Rahmen der stationären und ambulanten Betreuung bieten wir Ihnen:

  • Diagnosestellung
  • Beratung zu allen Behandlungsmöglichkeiten
  • Abstimmung und Festlegung der Therapieplanung in Kooperation mit anderen Fachdisziplinen nach dem Konzept eines interdisziplinären neuro-onkologischen Zentrums
  • Koordination der erforderlichen diagnostischen Verfahren
  • Durchführung und Überwachung von ambulanter Chemotherapie
  • Behandlung der Begleitprobleme von Hirntumorerkrankungen
  • Langfristige Betreuung und Nachsorge
  • Information über aktuelle Therapiestudien

Station

Für die stationäre Versorgung stehen Betten in der interdisziplinären, neuroonkologischen Station der Ebene 12A Ost zur Verfügung.

Tagesklinik

Die tagesklinische Betreuung von Hirntumorpatienten wird auf unserer Tagesklinik sowie in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik A (Direktor: Univ.-Prof. Georg Lenz) angeboten.

In den letzten Jahren haben große klinische Studien zu einer wesentlichen Verbesserung der Behandlung von Hirntumoren beigetragen. Um auch künftig weitere Therapiefortschritte zu erzielen, ist die Überprüfung neuer vielsprechender Medikamente in klinischen Studien erforderlich. Gerne sprechen wir mit Ihnen über neue Therapieentwicklungen und die Möglichkeiten, an klinischen Studien in unserem Zentrum teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
 
 

Zertifizierte Qualität

Bildversand ans UKM

Akkreditierung

Mitglied im WTZ Netzwerkpartner Münster