Medizinische Klinik B für Gastroenterologie und Hepatologie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

mit der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 sind wir gezwungen, unsere Kapazitäten in den Ambulanzen zu reduzieren. Wir möchten Sie bitten, dass Sie nur in dringenden Fällen bei uns in der Ambulanz vorstellig werden. Sollten Sie grippeartige Symptome (insbesondere Fieber und Husten) haben, kontaktieren Sie uns bitte zunächst telefonisch (T 0251 83-47661), so dass wir das weitere Prozedere abstimmen können, ohne die anderen Patienten zu gefährden.

Wir bitten um Verständnis.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist ab Montag (23.03.2020) in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Dieser wird an den Eingängen der jeweiligen Gebäude zu Verfügung gestellt und muss sofort angelegt werden.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besucherstopp wegen SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Ab sofort und bis auf Weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Krankenhäusern des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dies gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ambulanzen beschränken sich ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Mehr Informationen

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränken sich unsere Ambulanzen und Sprechstunden ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab telefonisch bei der jeweils zuständigen Ambulanz, insbesondere wenn Sie

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem der internationalen Risikogebiete oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben (Auflistung siehe RKI)
  • oder Sie Kontakt zu einer Person hatten, für die ein gesicherter Nachweis einer Coronavirus-Infektion besteht
  • oder unter grippeähnlichen Symptomen leiden
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

 

Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Vielen Dank!

Fortbildungskalender

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,

wir haben für Sie eine Veranstaltungsvorschau der Medizinischen Klinik B für Gastroenterologie und Hepatologie des UKM erstellt und erlauben uns, Ihnen hiermit einen Überblick an Veranstaltungen zu präsentieren. In diesem Fortbildungskalender spiegelt sich unser gesamtes klinisches und wissenschaftliches Spektrum wider. Darüber hinaus sind auch überregionale Veranstaltungen aufgeführt, an deren Organisation unsere Klinik wesentlich beteiligt ist. U.a. finden Sie sowohl Veranstaltungen mit langer Tradition wie das Westfälische hepatologisch-infektiologische Symposium als auch neue Fortbildungsseminare wie das "Symposium für interventionelle Gastroenterologie und Ernährung" und das "Gastroenterologische Kolloquium" und der "Qualitätszirkel Endokrinologie" mit diversen spannenden klinischen wie auch wissenschaftlichen Schwerpunkten unserer Klinik.

Alle unsere Fortbildungsveranstaltungen sind von der Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert. Außerdem weisen wir auf unsere wöchentlichen interdisziplinären Kolloquien und Klinikkonferenzen hin, zu denen auswärtige Kolleginnen und Kollegen als Gäste immer herzlich willkommen sind.
   
Meine MitarbeiterInnen und ich hoffen sehr, dass unser Programm Ihr Interesse findet und wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf rege Diskussionen.

Ihr
Univ.-Prof. Dr. med. H. Schmidt

Gastroenterologisches Kolloquium

Programm-Überblick


09.10.2019 von 14:30-15:30 Uhr
„Infektiöse Hepatitiden von A-E“
„Kolorektale Vorsorge – Welche Hilfsmittel gibt es? Tipps und Tricks“
„Was ist die optimale Therapie beim post-operativen M. Crohn?“

11.12.2019 von 14:30-15:30 Uhr
„Differentialdiagnose Hyperferritinämie bei Lebererkrankungen“
„Wann sollte eine Immunsuppression/Immunmodulationbei CED begonnen werden?“
„EMR von neoplastischen Veränderungen im oberen GI-Trakt – How I do it?"

12.2.2020 von 14:30-15:30 Uhr
„Pathogenese der NASH und ableitbare therapeutische Optionen“
„CED Therapie bei malignen Erkrankungen“
„Helicobacter pylori – wann testen, wann therapieren?“

22.4.2020 von 14:30-15:30 Uhr
„Seltene Differentialdiagnosen erhöhter Leberwerte“
„Therapie der extraintestinalen Manifestationen bei CED“
„Tipps und Tricks zur Kanülierung der schwierigen Papilla vateri“

17.6.2020 von 14:30-15:30 Uhr
„Management von cholestatische Lebererkrankungen“
„Immunologisch vermittelte Hepatitis unter Einsatz der neuen onkologischen Therapien“
„Diagnostik und Therapie des fistulierenden M. Crohn“

Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen,

hiermit möchten wir Sie sehr herzlich zum 1. Münsteraner Symposium für interventionelle Gastroenterologie und Ernährung am Universitätsklinikum Münster vom 27. bis 28. März 2020 einladen. 

Mit diesem Symposium verfolgen wir das Ziel, Ihnen aktuelle Standards und neueste Entwicklungen aus dem Bereich der interventionellen Endoskopie, der interventionellen Sonographie und der Radiologie anhand von Live-Demonstrationen aus unserer Funktionsabteilung vorzustellen. Hierbei möchten wir alltägliche und spezielle klinische Herausforderungen anhand von authentischen Fällen des Klinikalltags mit Ihnen diskutieren und freuen uns auf einen kritischen Diskurs mit Ihnen. Für dieses Münsteraner Symposium konnten wir viele national und international renommierte Interventionalisten und Referenten gewinnen. 

Da die Ernährungsmedizin mittlerweile einen integralen Bestandteil des klinischen Alltags eines Gastroenterologen darstellt , möchten wir uns am  zweiten Tag der Veranstaltung auf die Ernährungsmedizin fokussieren und haben hierzu einen bunten Strauß  aktueller und klinisch relevanter ernährungsmedizinischen Themen zusammengestellt. Auch hierfür hat eine Reihe national und international ausgewiesener  Experten Ihre Teilnahme  an diesem Symposium zugesichert.

Wir würden uns sehr freuen, Sie  in Münster begrüßen zu dürfen und  wünschen Ihnen einen angenehmen, interessanten und lehrreichen Aufenthalt.

Qualitätszirkel Endokrinologie

6. Qualitätszirkel Endokrinologie

Thema:

Primärer Hyperparathyreoidismus. Differentialdiagnostik bei Calcium- und Phosphatstoffwechselstörungen

Referent: Dr. med. Reinhold Gellner, Oberarzt Endokrinologie, Med. Klinik B, UKM

Termin: Mittwoch, 18.03.2020

Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr

Veranstaltungsort: Tagungsraum Hotel Bakenhof, Roxeler Str. 376, Münster

 

7. Qualitätszirkel Endokrinologie

Thema: wird noch mittgeteilt

Referent: N.N.

Termin: Mittwoch, 16.09.2020

Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr

Veranstaltungsort: Tagungsraum Hotel Bakenhof, Roxeler Str. 376, Münster

Ernährungsmedizinisches Seminar

2. Ernährungsmedizinisches  Seminar

Thema: UKM Ernährungsforum

Referenten:

Dr. med. Reinhold Gellner, Oberarzt Diabetologie, Endokrinologie und Ernährungsmedizin, Med. Klinik B, UKM,

PD Dr. Hüsing-Kabar, Funktionsoberärztin Ernährungsmedizin, Med. Klinik B, UKM,

Madeleine Aschoff Diätassistentin, Diabetesbaraterin und Clinical nutrition, Ernährungsmedizin, Med. Klinik B

Termin: Mittwoch, 06.05.2020

Zeit:wird noch mitgeteilt

Veranstaltungsort: UKM Akademie/ Haus Terfloth, Tondernstrasse, Münster

Neuroendokrine Tumorerkrankungen

3. Treffen der regionalen Selbsthilfegruppe „Neuroendokrine Tumorerkrankungen“

Thema:

Gastroenterologische Spätfolgen nach operativer Therapie von GEP-NET

Referent: Dr. med. Tobias Nowacki, Oberarzt Gastroenterologie , med. Klinik B, UKM

Termin: Dienstag, 05.05.2020

Zeit: 18:00 – 20:30 Uhr

Veranstaltungsort: Ebene 05 Turm Ost, Großer Konferenzraum

Wöchentliche Fortbildungsveranstaltungen

 

I Interdisziplinäre Hepatopankreatobiliäre (HBP) Röntgenkonferenz

Zeitpunkt: Montags von 14:00-14:45 Uhr

  • Ort: Demoraum 1 (Institut für klinische Radiologie; Zentralklinikum, Ebene 03, Mitte)

 

I Interdisziplinäre Leberhistologie Konferenz

  • Zeitpunkt: Dienstags 12:30-13:30 Uhr
  • Ort: Bibliothek GDI, 2. OG, Raum 120.012, Pathologie

 

I Interdisziplinäre Listungskonferenz Leber

  • Zeitpunkt: Donnerstags 09:15-10:15 Uhr
  • Ort: Vorraum Hörsaal Chirurgie; 2. Ost

 

I Interdisziplinäre onkologische Konferenz gastrointestinaler Tumoren

  • Zeitpunkt: Mittwochs ab 15:30 Uhr
  • Ort: Demoraum 1 (Instituts für Klinische Radiologie, Zentralklinikum, Ebene 03, Mitte)

 

I Interdisziplinäre onkologische Konferenz Endokrine/Neuroendokrine Tumore

  • Zeitpunkt: Mittwochs ab 16:30 Uhr (Schilddrüsenkarzinome)
    • Ort: Demoraum 2 (Instituts für Klinische Radiologie, Zentralklinikum, Ebene 03, Mitte)
  • Zeitpunkt: Mittwochs 16:45 Uhr (Endokrine/Neuroendokrine Tumoren)
    • Ort:  Demoraum 1 (Instituts für Klinische Radiologie, Zentralklinikum, Ebene 03, Mitte)
 
 
 
 

Kontakt

Medizinische Klinik B für Gastroenterologie und Hepatologie

Univ.-Prof. Dr. med.
Hartmut Schmidt
Direktor
Albert-Schweitzer-Campus 1
Gebäude A14
(ehemals: Domagkstraße 3a)
48149 Münster

Sekretariat
T 0251 83-57935
F 0251 83-57771

hepar(at)­ukmuenster(dot)­de
medb.ukmuenster.de

Anfahrt mit Google Maps

Organspende

Ausführliche Informationen zur Organspende finden Sie hier.

Bildversand ans UKM

Mitglied im WTZ Netzwerkpartner Münster

Internationale Patienten

International patients may find further information here.