Klinik für Allgemeine Orthopädie und Tumororthopädie

Besucher*innen unabhängig vom Immunisierungsstatus sowie andere externe Personen

Alle Besucher*innen (ab dem Grundschulalter) sowie Dienstleister*innen, Handwerker*innen und andere dienstliche Besucher*innen müssen unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus beim Einlass einen negativen dokumentierten Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen. Das heißt, auch geimpfte und/oder genesene Personen müssen zwingend ein negatives Testergebnis vorlegen können.

Bitte beachten Sie: Medizinisch notwendige Begleitpersonen wie Eltern, Erziehungsberechtigte oder Betreuer gelten nach einem Erlass des Landes NRW nicht als Besucher*innen. Für sie gelten je nach Fall die Vorgaben für ambulante beziehungsweise stationäre Patient*innen.

Ambulante Patient*innen (3G-Regelung)

Für ambulante Patient*innen gilt die 3G-Regelung: Sie müssen entweder vollständig geimpft oder genesen sein oder einen dokumentierten negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen. Der Nachweis von 3G gilt auch für Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter. Ein Schülerausweis als Nachweis ist im Krankenhaus nicht ausreichend. Bei symptomfreien Kindern unter 6 Jahren muss kein Test vorgelegt werden.

Diese 3G-Regelung gilt auch für medizinisch notwendige Begleitpersonen. Begleitpersonen sind nur zulässig, wenn dies aus medizinischen oder persönlichen Gründen zwingend erforderlich ist (z.B. bei Kindern, bei Geburten, Personen mit Behinderungen). Dabei kann im Normalfall pro Patient*in maximal eine Begleitperson mitgebracht werden.

Testangebot
Patient*innen, Besucher*innen, Begleitpersonen sowie Beschäftigte von Fremdfirmen können auf dem Parkdeck Ebene 04 vor dem Zentralklinikum an einer öffentliche Corona-Teststelle einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen.

Bitte beachten Sie: Betreiber des Testzentrums ist nicht das UKM. Für den Zutritt zum UKM darf das negative Antigen-Schnelltest-Ergebnis nicht älter als 24 Stunden sein. Beschäftigte des UKM beachten bitte die aktuell gültigen differenzierten Regelungen für Testungen. Die UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus ist ab dem 9.12. wieder ausschließlich für die Patientenversorgung zuständig.

Terminbuchungen für die öffentliche Corona-Teststelle können auf der Website des Anbieters Leezen Heroes vorgenommen werden. Hier finden Sie auch die jeweils gültigen Öffnungszeiten.

Wichtiger Hinweis
Eine PCR-Testung ist an der öffentlichen Teststelle nicht möglich. Diese erfolgt weiterhin an der UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus und wird nur im Zusammenhang mit einer stationären Aufnahme oder ambulanten Behandlung durchgeführt. Die Notwendigkeit einer PCR-Testung wird durch die jeweilige Klinik festgelegt.

Stationäre Patient*innen

Patienten, die geplant stationär aufgenommen oder ambulant operiert werden, müssen einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) nachweisen. Andere stationäre Patient*innen werden weiterhin kurz vor dem stationären Aufenthalt durch das UKM in der UKM-Corona-Teststelle getestet. Diese Regelung gilt auch für medizinisch notwendige Begleitpersonen, die zusammen mit Patient*innen stationär aufgenommen werden.

Stationäre aufgenommene Begleitpersonen mit 2G dürfen die Cafeteria besuchen und vor Ort essen. Für nicht geimpfte und/oder genesene stationär aufgenommene Begleitpersonen gilt: Jeweils eine Begleitperson pro Patient (keine Kinder oder weitere Personen zusätzlich) hat mit einem tagesaktuellen und offiziellen Antigen-Schnelltesttest (nicht älter als 24 Std.) Zutritt zur Cafeteria und darf die gewählte Verpflegung ausschließlich „to go“ mitnehmen. Ein Verzehr vor Ort ist nicht gestattet.

Notfälle

Notfälle werden weiterhin auch ohne den Nachweis einer Immunisierung oder Testnachweis behandelt, hier erfolgen notwendige Test in den Notaufnahmen.

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) erforderlich. Stoffmasken können nicht verwendet werden. Achtung: Auch FFP-Masken mit Ausatemventil sind nicht erlaubt.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne medizinische Maske nicht gestattet.

Neue öffentliche Teststelle der Leezen Heroes

Patient*innen, Besucher*innen, Begleitpersonen sowie Beschäftigte von Fremdfirmen können auf dem Parkdeck Ebene 04 vor dem Zentralklinikum an einer öffentliche Corona-Teststelle einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen.

Bitte beachten Sie: Betreiber des Testzentrums ist nicht das UKM. Für den Zutritt zum UKM darf das negative Antigen-Schnelltest-Ergebnis nicht älter als 24 Stunden sein. Beschäftigte des UKM beachten bitte die aktuell gültigen differenzierten Regelungen für Testungen. Die UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus ist ab dem 9.12. wieder ausschließlich für die Patientenversorgung zuständig.

Terminbuchungen für die öffentliche Corona-Teststelle können auf der Website des Anbieters Leezen Heroes vorgenommen werden. Hier finden Sie auch die jeweils gültigen Öffnungszeiten.

Wichtiger Hinweis
Eine PCR-Testung ist an der öffentlichen Teststelle nicht möglich. Diese erfolgt weiterhin an der UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus und wird nur im Zusammenhang mit einer stationären Aufnahme oder ambulanten Behandlung durchgeführt. Die Notwendigkeit einer PCR-Testung wird durch die jeweilige Klinik festgelegt.

Informationen für stationäre Patient*innen

Patient*innen, die geplant stationär aufgenommen oder ambulant operiert werden, müssen einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) nachweisen. Andere stationäre Patient*innen werden weiterhin kurz vor dem stationären Aufenthalt durch das UKM in der UKM-Corona-Teststelle getestet. Diese Regelung gilt auch für medizinisch notwendige Begleitpersonen, die zusammen mit Patient*innen stationär aufgenommen werden.

Stationäre aufgenommene Begleitpersonen mit 2G dürfen die Cafeteria besuchen und vor Ort essen. Für nicht geimpfte und/oder genesene stationär aufgenommene Begleitpersonen gilt: Jeweils eine Begleitperson pro Patient (keine Kinder oder weitere Personen zusätzlich) hat mit einem tagesaktuellen und offiziellen Antigen-Schnelltesttest (nicht älter als 24 Std.) Zutritt zur Cafeteria und darf die gewählte Verpflegung ausschließlich „to go“ mitnehmen. Ein Verzehr vor Ort ist nicht gestattet.

Informationen für ambulante Patient*innen | Ambulanzen und Sprechstunden

Für ambulante Patient*innen gilt die 3G-Regelung: Sie müssen entweder vollständig geimpft oder genesen sein oder einen dokumentierten negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen. Der Nachweis von 3G gilt auch für Kinder und Jugendliche ab dem Grundschulalter. Ein Schülerausweis als Nachweis ist im Krankenhaus nicht ausreichend. Bei symptomfreien Kindern unter 6 Jahren muss kein Test vorgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass es in einigen Bereichen (z.B. in der onkologischen Tagesklinik) andere Regelungen geben kann. Zum Schutz unserer Mitarbeitenden und besonderer Patientengruppen ist hier ein tagesaktuelles negatives Testergebnis erforderlich.

Diese 3G-Regelung gilt auch für medizinisch notwendige Begleitpersonen. Begleitpersonen sind nur zulässig, wenn dies aus medizinischen oder persönlichen Gründen zwingend erforderlich ist (z.B. bei Kindern, bei Geburten, Personen mit Behinderungen). Dabei kann im Normalfall pro Patient*in maximal eine Begleitperson mitgebracht werden.

Testangebot
Patient*innen, Besucher*innen, Begleitpersonen sowie Beschäftigte von Fremdfirmen können auf dem Parkdeck Ebene 04 vor dem Zentralklinikum an einer öffentliche Corona-Teststelle einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen.

Bitte beachten Sie: Betreiber des Testzentrums ist nicht das UKM. Für den Zutritt zum UKM darf das negative Antigen-Schnelltest-Ergebnis nicht älter als 24 Stunden sein. Beschäftigte des UKM beachten bitte die aktuell gültigen differenzierten Regelungen für Testungen. Die UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus ist ab dem 9.12. wieder ausschließlich für die Patientenversorgung zuständig.

Terminbuchungen für die öffentliche Corona-Teststelle können auf der Website des Anbieters Leezen Heroes vorgenommen werden. Hier finden Sie auch die jeweils gültigen Öffnungszeiten.

Wichtiger Hinweis
Eine PCR-Testung ist an der öffentlichen Teststelle nicht möglich. Diese erfolgt weiterhin an der UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus und wird nur im Zusammenhang mit einer stationären Aufnahme oder ambulanten Behandlung durchgeführt. Die Notwendigkeit einer PCR-Testung wird durch die jeweilige Klinik festgelegt.

Der Schutz unserer Patientinnen und Patienten, unserer Mitarbeitenden und auch Ihr Schutz stehen für uns an erster Stelle.

Jeder Patient*in darf pro Tag für eine Stunde einen Besucher*in empfangen. Dies gilt ab dem ersten Aufenthaltstag. Besonders gefährdete Bereiche können abweichende Regelungen erlassen. Die einstündigen Besuche sind möglich in der Zeit von 8 bis 19 Uhr. Die Zutrittsberechtigung wird vor Ort erteilt. Bitte beachten Sie: Der Besuch durch eine weitere Person am selben Tag ist leider nicht möglich.

Alle Besucher*innen (ab dem Grundschulalter) müssen unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus beim Einlass einen negativen dokumentierten Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen. Das heißt, auch geimpfte und/oder genesene Personen müssen zwingend ein negatives Testergebnis vorlegen können. Besuchende dürfen grundsätzlich keine Symptome einer möglichen COVID-19-Erkrankung haben.

Bitte beachten Sie: Medizinisch notwendige Begleitpersonen wie Eltern, Erziehungsberechtigte oder Betreuer gelten nach einem Erlass des Landes NRW nicht als Besucher*innen. Für sie gelten je nach Fall die Vorgaben für ambulante beziehungsweise stationäre Patient*innen.

Testangebot
Patient*innen, Besucher*innen, Begleitpersonen sowie Beschäftigte von Fremdfirmen können auf dem Parkdeck Ebene 04 vor dem Zentralklinikum an einer öffentliche Corona-Teststelle einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen.

Bitte beachten Sie: Betreiber des Testzentrums ist nicht das UKM. Für den Zutritt zum UKM darf das negative Antigen-Schnelltest-Ergebnis nicht älter als 24 Stunden sein. Beschäftigte des UKM beachten bitte die aktuell gültigen differenzierten Regelungen für Testungen. Die UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus ist ab dem 9.12. wieder ausschließlich für die Patientenversorgung zuständig.

Terminbuchungen für die öffentliche Corona-Teststelle können auf der Website des Anbieters Leezen Heroes vorgenommen werden. Hier finden Sie auch die jeweils gültigen Öffnungszeiten.

Wichtiger Hinweis
Eine PCR-Testung ist an der öffentlichen Teststelle nicht möglich. Diese erfolgt weiterhin an der UKM-Corona-Teststelle neben dem Familienhaus und wird nur im Zusammenhang mit einer stationären Aufnahme oder ambulanten Behandlung durchgeführt. Die Notwendigkeit einer PCR-Testung wird durch die jeweilige Klinik festgelegt.

Die öffentliche Teststelle der Münsterschen Haus- und Fachärzte (Medis Münster) am UKM hat den Betrieb zum 30.06.2021 eingestellt. Derzeit werden auf dem Gelände keine öffentlichen Testungen mehr durchgeführt. Personen mit Corona-verdächtigen Symptomen, fraglichem Kontakt zu Corona-Infizierten oder roter App-Warnung sowie Reiserückkehrer oder Lehrer:innen/Erzieher:innen wenden sich an den Hausarzt oder erfragen unter T 116117 die jeweils zuständige Teststelle und deren Öffnungszeiten. Alternativ hat die Stadt Münster eine Liste mit allen Teststellen in Münster zusammengestellt.

Die Teststelle des UKM, an der ausschließlich Patient:innen sowie stationär aufgenommene Begleitpersonen getestet werden, bleibt geöffnet.

Für Patienten

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wir möchten Ihren Aufenthalt in unserer Klinik so angenehm wie möglich gestalten.

Damit Sie sich schon vorab auf Ihren Aufenthalt in unserer Klinik vorbereiten können, haben wir Ihnen im Folgenden Informationen rund um Ihre ambulante und stationäre Behandlung hinterlegt.

Aktuelle Corona-Regeln

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie folgende Einschränkungen bestehen:

Im Rahmen einer Terminvereinbarung in unserer Klinik wird telefonisch eine Corona-Anamnese erhoben. Liegen bei Ihnen keine Corona-Symptome vor, so benötigen Sie aktuell keinen Corona-Abstrich vorzuweisen. Sollten Sie am Tag der Vorstellung in unserer Klinik mögliche Corona-Symptome bei sich feststellen, so bitten wir Sie um Rücksprache mit unserer Terminvergabe vor Ihrem geplanten Termin.

Auf dem gesamten Gelände des Universitätsklinikums herrscht Maskenpflicht. Bitten beachten Sie die bekannten A-H-A- Regeln (Abstand halten! Hygienemaßnahmen beachten! Alltagsmaske tragen!) um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

Ein Betreten des Klinikums ist aktuell nur mit einer Zutrittsberechtigung möglich. Eine Zutrittsberechtigung wird Ihnen nach Terminvereinbarung in unserer Klinik zugeschickt oder alternativ an den Haupteingängen auf Ebene 04 für Sie hinterlegt.  Bitte bringen Sie ihre Zutrittsberechtigung und Ihre Terminbestätigung für unsere Klinik mit, damit Sie an den Haupteingängen problemlos eingelassen werden.

Bei einer stationären Mitaufnahme von Begleitpersonen benötigt die Begleitperson einen aktuellen Corona-Abstrich (Corona-PCR-Abstrich).

Beachten Sie darüber hinaus bitte auch die aktuellen Regelungen und Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus am UKM:
Aktuelle Corona-Informationen UKM

Vor Ihrem Aufenthalt

Anreise und Parken

Informationen zur Planung Ihrer Anreise und eine Übersicht über Parkmöglichkeiten am UKM  finden sie hier.

Ihre Vorstellung in unserer Sprechstunde

Sie planen eine ambulante Vorstellung in unserer Klinik?

Eine Übersicht über unsere angebotenen Spezialsprechstunden und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier:

Sprechstunden und Kontakt

Unsere Ambulanz befindet sich im Zentralklinikum auf Ebene 03 des Westturms. Bitte melden Sie sich hier zunächst an der Leitstelle 03 West an.

Bitte bringen Sie zu Ihrer Vorstellung Ihre Krankenversichertenkarte, eine Überweisung und nach Möglichkeit aktuelle Befunde mit (Informationen über Nebendiagnosen und Voroperationen, radiologische Bildgebung auf CD-ROM inkl. des dazugehörigen Befundes in schriftlicher Form, aktuelle Medikamentenliste, Laborbefunde, etc.).

Sprechen Sie bitte unsere Mitarbeiter am Empfang an, wenn Sie aufgrund eingeschränkter Mobilität Hilfe benötigen sollten. An den Haupteingängen der Klinik stehen Rollstühle für Sie bereit und auch unser Patientenbegleitdienst hilft Ihnen gerne weiter.

OP-Planung

Sie haben bereits oder benötigen einen OP-Termin?

Unser OP-Planungsbüro steht Ihnen für Fragen rund um Ihren OP-Termin montags bis freitags zwischen 08.30 - 12.30 Uhr zur Verfügung.

OP-Planungsbüro
T 0251 83-47952
F 0251 83-44296
orth-op-planung(at)­ukmuenster(dot)­de

Online-Bildübertragung

Mit Hilfe von xPIPE können Sie Bilddaten jederzeit online von einer CD, einem USB-Stick oder einer Festplatte an unsere Klinik übertragen. Bitte geben Sie bei der Übertragung der Bilder die Emailadresse des vorher von Ihnen kontaktierten Mitarbeiters unserer Klinik an, damit dieser automatisch per Email über die Ankunft ihrer Bilder informiert wird.

Während Ihres Aufenthaltes

Stationäre Aufnahme

Nachdem Sie einen OP-Termin vereinbart haben, werden Sie zur OP stationär aufgenommen oder für Ihre ambulante Operation vorbereitet.

Im Rahmen der  Aufnahme werden Sie nochmal ausführlich über den geplanten Eingriff und durch die Mitarbeiter der Klinik für Anästhesie über das notwendige Narkoseverfahren aufgeklärt.

Wenn bei Ihnen keine relevanten Nebenerkrankungen vorliegen, findet die stationäre Aufnahme in der Regel am Vortag der Operation statt.

Liegen bei Ihnen relevante Vorerkrankungen vor und es muss gegebenenfalls zusätzlich eine Abklärung ihrer OP-Fähigkeit erfolgen, so findet Ihre OP-Vorbereitung an einem separaten Termin vor der eigentlichen stationären Aufnahme statt.

Unsere stationäre Aufnahme befindet sich in Raum 03.755 unserer orthopädischen Ambulanz auf der Ebene 03 West des Zentralklinikums.

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme neben einer Einweisungnach Möglichkeit aktuelle Befunde mit (Informationen über Nebendiagnosen und Voroperationen, radiologische Bildgebung auf CD-ROM inkl. des dazugehörigen Befundes in schriftlicher Form, aktuelle Medikamentenliste, Laborbefunde, falls vorhanden Betreuungsvollmachten und Patientenverfügungen).

Sollten Sie spezielle Medikamente zur Behandlung seltener Erkrankungen einnehmen müssen, bringen Sie diese bitte für 2-3 Tage mit, damit unsere Stationen in der Zwischenzeit die benötigten Medikamente für Sie bestellen können.

Eine weitere Hilfestellung zur Vorbereitung Ihres Krankenhausaufenthaltes bitte zudem die folgende Checkliste:
Checkliste zur Vorbereitung eines Krankenhausaufenthaltes

Unsere Stationen

Wir behandeln unsere stationären Patienten auf den Ebenen 13 und 14 im Westturm des Zentralklinikums. Unsere Stationen sind mit Zweibett-Zimmern ausgestattet. Für unsere kleinen Patienten haben wir die Station 14 B West als Kinderstation eingerichtet. Auf der Station 13 B West halten wir neben normalen Zimmern auch Observationsbetten vor. Für Patienten, die eine intensivmedizinische Behandlung benötigen, stehen uns die Intensivstationen der Klinik für Anästhesie zur Verfügung.

Interdisziplinäre Patientenversorgung

Als Universitätsklinikum verfügen wir über umfassende Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie. Zur konsiliarischen Mitbeurteilung und Mitbehandlung von Nebenerkrankungen auf nicht orthopädischem Fachgebiet können wir jederzeit auf die Expertise unserer Kolleginnen und Kollegen sämtlicher Abteilungen des Klinikums zurückgreifen.

Eine Übersicht über die Fachabteilungen des Universitätsklinikums finden Sie hier.

Kinder als Patienten / Mitaufnahme von Eltern

Unsere kleinen Patienten werden in der Regel auf der Kinderstation 14 B West betreut.

Bei Kindern im Alter unter sechs Jahren ermöglichen wir auch die Aufnahme eines Elternteils. Sollte es aus medizinischen Gründen erforderlich sein, wird auch bei älteren Kindern oder bei schwerstbehinderten Patienten eine Begleitperson stationär mit aufgenommen.

Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige

Sie haben eine weite Anreise und wollen während der stationären Behandlung ihres Angehörigen vor Ort sein?

Hier finden Sie Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe des Universitätsklinikums und in Münster.

UKM Wohnen für Angehörige
Schmeddingstraße 60
48149 Münster
T 0251 83-49431
wfa(at)­ukmuenster(dot)­de
 

Familienhaus am Universitätsklinikum Münster e.V.
Albert-Schweitzer-Straße 44
48149 Münster
T 0251 98155-0
F 0251 98155-400
info(at)­familienhaus-muenster(dot)­de
www.familienhaus-muenster.de
 

Darüber hinaus steht ihnen hier eine Übersicht über weitere Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung:
Weitere Übernachtungsmöglichkeiten

Nach Ihrem Aufenthalt

Am Tag der Entlassung

Um Ihre Entlassung aus unserer stationären Behandlung für Sie reibungslos organisieren zu können, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Am Tag vor Ihrer geplanten Entlassung erhalten Sie von uns einen Termin für unser Entlassportal.
  • Im Entlassportal (Raum 03.756 unserer Ambulanz auf Ebene 03 im Westturm des Zentralklinikums) erhalten Sie alle erforderlichen Entlassungsunterlagen und bei Bedarf einen Wiedervorstellungstermin für unsere Sprechstunden.
  • Zur Planung unserer Bettenkapazität bitten wir Sie Ihr Zimmer am Entlassungstag bis 10:00 Uhr zu verlassen.
  • Bitte organisieren Sie für sich eine Abholmöglichkeit. Benötigen Sie für Ihre Heimreise einen Taxischein, so stellen wir Ihnen diesen gerne aus. Klären Sie jedoch bitte im Vorfeld mit ihrer Krankenkasse die Übernahme der entstehenden Fahrtkosten ab, da diese nicht von unserer Klinik erstattet werden können.

Unser Entlassungsportal erreichen Sie telefonisch unter T 051 (0) 83-44271. 

Casemanagement und Entlassungsportal

Die Leistungen vieler Spezialisten aus Medizin, Pflege und Sozialarbeit müssen in dem oft kurzen Zeitraum des Krankenhausaufenthalts zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Form zur Verfügung stehen.

Ein Baustein im Versorgungsablauf ist hierbei dasCasemanagement. In einer koordinierenden Funktion mit allen am Behandlungsprozess beteiligten Berufsgruppen nimmt unser Casemanagement u.a. folgende Aufgaben wahr:

  • Aufnahmeplanung
  • Organisation der angeordneten diagnostischen und therapeutischen Leistungen
  • Bettenplanung und Organisation
  • Entlassungsplanung

Unser Casemanagement und unser Entlassungsportal versorgen Sie mit allen notwendigen Bescheinigungen über ihre Behandlung in unserer Klinik (Arztbriefe, Aufenthaltsbescheinigungen, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung etc.). Zudem nimmt unser Casemanagement auswärts angefertigte Befunde und Unterlagen von Ihnen entgegen.

Casemanagement der Klinik für Allgemeine Orthopädie und Tumororthopädie
T 0251 83-44203
F 0251 83-44230
cm-orthopaedie(at)­ukmuenster(dot)­de

Entlassungsportal der Klinik für Allgemeine Orthopädie und Tumororthopädie
T 0251 83-44271
Unser Entlassungsportal befindet sich in Raum 03.756 unserer Ambulanz auf Ebene 03 im Westturm des Zentralklinikums.

Sozialdienst / Rehabilitation / häusliche Pflege

Um die Versorgungskontinuität nach der Entlassung aus unserer stationären Behandlung zu sichern, erschließen wir für Sie während Ihres stationären Aufenthaltes mit Hilfe unseres Sozialdienstes soziale Netzwerke, leiten Reha-Maßnahmen ein, vermitteln Hilfen im Alltag oder beraten unter Berücksichtigung der Krankheitssituation individuell zu Leistungen, die in der Sozialgesetzgebung verankert sind. Patienten und Angehörige werden hierzu fachkompetent und neutral beraten.

Weiterführende Informationen zu unserem Sozialdienst finden Sie hier.

Physiotherapie / Ergotherapie / UKM ProTec Orthopädische Werkstätten GmbH

Unsere Patienten werden während Ihres stationären Aufenthaltes engmaschig physiotherapeutisch behandelt und mobilisiert.

Über die Abteilung für Ergotherapie und die UKM ProTec Orthopädische Werkstätten GmbH können für Sie notwendige Hilfsmittel und Orthesen organisiert werden.

Weiterführende Informationen zu der Abteilung für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie sowie über die UKM ProTec Orthopädische Werkstätten GmbH finden Sie hier:

Abteilung für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie

UKM ProTec Orthopädische Werkstätten GmbH