Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Abteilung Andrologie

Intrauterine Insemination (IUI)

Die intrauterine Insemination (IUI) wurde ursprünglich für die Behandlung der männlichen Infertilität entwickelt. Für diese Therapieform werden aufbereitete Spermien zum Zeitpunkt des Eisprungs direkt in den Uterus übertragen, um so eine hohe Anzahl befruchtungsfähiger Spermien in die Nähe der Eizelle zu bringen. Sollten durch die Stimulationsbehandlung mehr als zwei bis maximal drei reife Follikel entstanden sein, so werden die überzähligen Follikel durch Punktion entfernt, um das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft zu begrenzen.

 
 
 
 
Spermien heften sich an die Eizellhülle
Spermien heften sich an die Eizellhülle

Kooperation

Der Bereich für Assistierte Reproduktion wird von OA Dr. med. Andreas Schüring geleitet und ist eine Kooperation zwischen

Terminvereinbarung

Den Bereich für assistierte Reproduktion erreichen Sie
Mo.-Fr. von 9.00 - 12.00 Uhr
Mo., Di., Do. zusätzlich von 13.00 - 15.00 Uhr
unter der Telefonnummer 0251/ 83 58 280

Unsere Medizinischen Fachangestellten (MFA) Frau Kreimer oder Frau Kallwey geben Ihnen gern Auskunft oder senden Ihnen ein Informationspaket über die Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches in unserem Haus zu.

Die weiteren Mitarbeiter des Kinderwunschzentrums sind Andrologen, Gynäkologen und Biologen sowie Med.-Technische Assistentinnen, die in ihren Aufgaben besonders geschult und erfahren sind.

Mitarbeiter der Andrologie und des IVF-Labors: 
Prof. Dr. med. M. Zitzmann
Dr. med. C. Krallmann
Dr. rer. nat. V. Nordhoff
Dr. rer. nat. F. Macke
D. Hanke
E. Kösser
R. Kürten
S. Strüwing
B. Conrads

Auf gynäkologischer Seite sind Ihre Ansprechpartner:
PD Dr. med. A. Schüring
S. Harenbrock
A. Hülser
D. Kallwey
M. Kreimer 

Schematische Darstellung der Samenübertragung bei IUI
Schematische Darstellung der Samenübertragung bei IUI