Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie

Thrombektomie


Gefäße können durch Blutgerinnsel verstopft werden ohne selbst erkrankt zu sein. Meist besteht eine akute Notsituation, die innerhalb weniger Stunden bereinigt sein muß, damit das minderdurchblutete Gewebe nicht abstirbt. Diese Gerinnsel werden nach Freilegung und Eröffnung des Gefäßes mit elastischen Ballonkathetern (Fogartykatheter, nicht zu verwechseln mit Angioplastiekathetern) entfernt. Den technischen Erfolg unserer operativen Maßnahmen kontrollieren wir direkt im Operationssaal durch eine Angiographie (Diagnostik). Sollte sich dabei noch Gefäßeinengungen zeigen, werden diese sofort durch PTA, Stent oder ähnliche minimal-invasive Maßnahmen korrigiert. In weniger akuten Situationen vermeiden wir die offene Operation durch Einspritzen von gerinnselauflösenden Medikamenten direkt in den Thrombus: Katheterlyse.