Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie

Beckenarterienaneurysmen (Iliakaaneurysmen)


Diese sind meist mit den Bauchaortenaneurysmen kombiniert, können jedoch auch isoliert vorkommen. Erstreckte sich ein Beckenarterienaneurysma über die Aufzweigung in die innere und äußere Beckenschlagader (Iliakabifurkation), mußte früher offen operiert werden, wenn man die Durchblutung der inneren Beckenschlagader erhalten wollte. Alternativ wurde eine Endoprothese eingeführt und die A. iliaka interna mit Hilfe von Metallspiralen verschlossen. Heute verfügen wir über spezielle Prothesenschenkel, die wir in Form eines weiteren Y minimal invasiv einbringen. Auf diese Weise wird das Aneurysma durch einen kleinen Eingriff ausgeschaltet und die Beckendurchblutung erhalten.