Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie

Aneurysmen der Brust- und Bauchschlagader (Thorakoabdominelle Aneurysmen)


Diese Aneurysmen erstrecken sich gleichzeitig über die Brust- und die Bauchhöhle. Sie beziehen die Nieren- und Eingeweideschlagadern mit ein. Glücklicherweise kommen sie selten vor. Die Operation derartiger Aneurysmen ist sehr kompliziert und erfordert besondere Erfahrungen des Operateurs und eine ausgefeilte OP-Technik. Weil die lebenswichtigen Eingeweide- und Nierenschlagadern mit ersetzt werden müssen, ist eine alleinige endovaskuläre Ausschaltung auch mit den modernen Spezialprothesen in der Regel noch nicht möglich. Hier muß oft eine große konventionelle Operation vorgenommen werden, allein oder in Kombination mit einer Endoprothese (Hybridoperation). Dabei werden die lebenswichtigen Seitenäste der Aorta durch eine gesonderte Bypassoperation oder durch Einpflanzung in die zur Ausschaltung des Aneurysmas eingebrachte Kunststoffprothese an das Kreislaufsystem angeschlossen und die Durchblutung der inneren Organe somit bewahrt. Diese Operationen können nur von eingespielten Teams erfahrener Operateure, Anästhesisten und Intensivmediziner (Verweis van Aken) unter Ausnutzung der Infrastruktur einer Klinik der Maximalversorgung erbracht werden. Wir planen jede dieser Operationen individuell und stimmen das Vorgehen im Team ab. Auch in diesen Situationen profitieren wir von unserer großen Erfahrung mit den offenen und endovaskulären Techniken, die wir der speziellen Situation angepaßt unter dem Aspekt größtmöglicher Patientensicherheit anwenden.