W3-Professur für Innere Medizin, insbesondere Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen

 
Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

In der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist eine

W3-Professur für Innere Medizin, insbesondere Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen

zu besetzen

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber vertritt das Fach in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Mit der Professur ist die Leitung der Medizinischen Klinik B (Gast roenterologie, Hepatologie, Endokrinologie und Klinische Infektiologie) am UKM verbunden. Die Klinik ist integraler Bestandteil des Zentrums für Innere Medizin, des Transplantationszentrums und des Westdeutschen Tumorzentrums.

Für diese Stelle wünschen wir uns eine ausgewiesene Persönlichkeit, die ein hohes Maß an Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit besitzt sowie in der Lage ist, ihre Mitarbeiter von dem Fach Gastroenterologie und Hepatologie zu begeistern. Eine enge Kooperation mit den Partnerkliniken in der Viszeralmedizin, Transplantationsme dizin und im Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ) ist erwünscht.

Der wissenschaftliche Schwerpunkt soll in einem der Bereiche der Klinik liegen und einen oder mehrere Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät substantiell stärken.

Erwartet werden die Facharztanerkennungen in Innerer Medizin und Gastroenterologie und klinische Leitungserfahrung.

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber muss diesen Bereich in Forschung und Lehre in vollem Umfang vertreten. Er/sie soll wissenschaftlich exzellent ausgewiesen sein und dies durch herausragende Publikationen in internationalen und fachübergrei fenden Spitzenjournalen, die kontinuierliche Einwerbung qualifizierter Drittmittel (bes. DFG, BMBF, EU, Deutsche Krebshilfe bzw. internationale Äquivalente) sowie ein hohes Maß an nationaler und internationaler Vernetzung dokumentieren können.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Junior-Professur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung erbracht wurden. Auf die weiteren im § 36 des Hochschulgesetzes genannten Voraussetzungen wird verwiesen.

Die Medizinische Fakultät erwartet eine aktive Zusammenarbeit mit bestehenden Forschungsschwerpunkten der Fakultät und Forschungsverbünden wie zum Beispiel mit dem „Cells in Motion Interfaculty Centre“ (CiMIC) als Zentraler wissenschaftlicher Ein richtung der WWU, dem Sonderforschungsbereich (SFB) 1009, dem SFB 1450, der Forschergruppe KFO 342, dem Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung (IZKF), dem Zentrum für Klinische Studien (ZKS), dem WTZ und dem Max-Planck- Institut für Molekulare Biomedizin.

Auf dem Gebiet der Krankenversorgung wird erwartet, dass die Bewerberin bzw. der Bewerber über die Erfahrungen und den fachlichen Hintergrund verfügt, um die Versorgungsleistungen der Klinik, insbesondere im Bereich der hepato-pankreato-biliären Medizin, Endoskopie und viszeraler Transplantation vollumfänglich sicherzustellen und zukunftsweisende Strategien für die Klinik, die Viszeralmedizin, Krebsmedizin und die Transplantationsmedizin am UKM zu entwickeln.

Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber werden ein hervorragendes Engagement in der Lehre im Studiengang Humanmedizin erwartet.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des An teils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation be vorzugt eingestellt.

Entsprechend dem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 19. November 1999 zur „Neugestaltung des Personalrechts einschließlich des Vergütungssystems der Professoren mit ärztlichen Aufgaben im Bereich der Hochschulmedizin“ werden Professorinnen und Professoren mit Aufgaben in der Krankenversorgung grundsätzlich in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis beschäftigt (Ausnahmen sind möglich, wenn die Bewerberin oder der Bewerber bereits eine Lebenszeitprofessur der Besoldungs- gruppe C4/C3/W3/W2 innehatte). Die der Professur zugeordneten Aufgaben in der Krankenversorgung werden in einem gesonderten Vertrag mit dem Universitätsklinikum geregelt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, gegliedertes Schriftenverzeichnis, eingeworbene Drittmittel) einschließlich einer Zusammenstellung der erbrachten Lehrleistungen sowie eines ausführlichen, zu kunftsorientierten Lehrkonzepts unter Beifügung von Sonderdrucken der 6 wichtigsten Publikationen erfolgen bis 02.07.2021 ausschließlich über das Online-Portal der Medizinischen Fakultät: https://berufungsportal.uni-muenster.de. Für Fragen wenden Sie sich an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, E-Mail-Adresse: dekanmed(at)­ukmuenster(dot)­de

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.

UKM Magnet: Gemeinsam verändern, verbessern und stärken

Wir sind auf dem Weg zum Magnet-Krankenhaus und Teil der internationalen Studie Magnet4Europe! Mit UKM Magnet fördern wir die respektvolle Zusammenarbeit zwischen allen Berufsgruppen, erhöhen die Attraktivität der Arbeit und stehen für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten. Weitere Informationen finden Sie unter www.magnet-ukm.de