Wissenschaftlicher Mitarbeiter (gn) im Bereich Bioinformatik und Künstliche Intelligenz

06180
Institut für Medizinische Informatik

Wir suchen für das Institut für Medizinische Informatik (Komm. Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Julian Varghese) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet auf 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (gn*) im Bereich Bioinformatik und Künstliche Intelligenz
Kennziffer 06180

Vollzeitbeschäftigt
Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L E13


(*gn=geschlechtsneutral)

Die Forschung mit medizinischen Daten ist unser Metier. Im Rahmen personalisierter Medizin nimmt die Analyse von genetischen- und epigenetischen Daten eine zentrale Stellung ein. Mit Hilfe bioinformatischer Methoden können so Unterschiede auf molekularer Ebene identifiziert und ihre Auswirkungen auf einen Organismus analysiert werden. Neben zahlreichen Anwendungen im Bereich der Tumormedizin werden medizin- oder bioinformatische Analysen auch in Kooperation mit anderen medizinischen Fachgebieten, wie der Reproduktionsmedizin, der Neurologie oder der Anästhesiologie, durchgeführt.

Eng verknüpft mit diesen Analysen ist die Anwendung von Algorithmen auf genomische und klinische Daten aus dem Bereich Machine Learning. Weiterhin entstehen in Studien zunehmend komplexe Datensätze, die sich z.B. aus Fragebogen-, Bewegungs- und genetischen Daten zusammensetzen können. Die kombinierte Auswertung solcher Datensätze erfordert die Anwendung modernster Algorithmen, bis hin zur eigenen Entwicklung innovativer Softwaresysteme.

Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder abgeschlossene Promotion der Bioinformatik, Medizinischen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Physik, Biometrie, Statistik oder Mathematik
  • Interesse für Auswertung genomischer Daten
  • Idealerweise Erfahrung mit „Next Generation Sequencing Data“-Analysen und Machine Learning
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mind. einer Sprache (R, Java und/oder Python)
  • Sicherer Umgang mit der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Verantwortungsbewusstes, kollegiales und ergebnisorientiertes Arbeiten
  • Hohe Motivation und Leistungsbereitschaft

Wir bieten Ihnen einen attraktiven, anspruchsvollen Arbeitsplatz in einem aufgeschlossenen, interdisziplinären Team sowie eine sehr gute Arbeitsatmosphäre. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zur Promotion bzw. Habilitation.

Weitere Informationen zum IMI finden Sie unter: http://imi.uni-muenster.de.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Julian Varghese, T 0251 83-54714, julian.varghese(at)­ukmuenster(dot)­de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese unter Angabe der Kennziffer bis zum 31.08.2021 an die Personalgewinnung des Universitätsklinikums Münster, Bewerbermanagement, Domagkstraße 5, 48149 Münster oder bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de zu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Zurück
 
 
 
 

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.

UKM Magnet: Gemeinsam verändern, verbessern und stärken

Wir sind auf dem Weg zum Magnet-Krankenhaus und Teil der internationalen Studie Magnet4Europe! Mit UKM Magnet fördern wir die respektvolle Zusammenarbeit zwischen allen Berufsgruppen, erhöhen die Attraktivität der Arbeit und stehen für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten. Weitere Informationen finden Sie unter www.magnet-ukm.de