Gesundheits- und Krankenpfleger (gn) als Parkinson Nurse

06554
Regelbereich sowie die Poliklinik in der Klinik für Neurologie

Wir suchen für den Regelbereich sowie die Poliklinik in der Klinik für Neurologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen

Gesundheits- und Krankenpfleger (gn*) als Parkinson Nurse
Kennziffer 06554

Voll- oder teilzeitbeschäftigt
Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L


(*gn=geschlechtsneutral)

Sie haben Lust in einem multiprofessionellen Team als Pflegespezialist tätig zu werden? Teamwork, hohes Verantwortungsbewusstsein und professionelles Auftreten zeichnen sie aus? Dann freuen wir uns auf ihre Bewerbung!

Wir bieten ihnen:

  • Die Möglichkeit der unverbindlichen Hospitation
  • Persönliche Förderung durch konzeptionelle, von einer erfahrenen Parkinson Nurse betreuten Einarbeitung
  • Ein innovatives Team, das Herausforderungen gemeinsam und professionell meistert
  • Große interne Fort- und Weiterbildungsstätte, E-Learning Plattform und ein modernes Simulations-/ Trainingszentrum
  • Möglichkeit der Teilnahme an Arbeits- und Projektgruppen zur Gestaltung von patienten- und mitarbeiterorientierten Arbeitsabläufen in der Versorgung von Parkinson Patienten
  • Jobticket zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
  • Eine Kindertagesstätte sowie kurzfristige Kinderbetreuung in Notfällen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren in Vollzeit auf einer neurologischen Akutstation
  • Eine abgeschlossene Weiterbildung zur Parkinson Nurse
  • Die Motivation die Weiterbildung zur Parkinson Nurse zu absolvieren

Ihr Aufgabenbereich:

  • Zentraler Ansprechpartner für das multiprofessionelle Team sowie die Teilnahme an Teambesprechungen und gemeinsamen Visiten
  • Betreuung, Beratung und Schulung von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern im Umgang mit Apomorphin-, Duodopa-Pumpen, Tiefenhirnstimulatoren und pflegerischen Hilfsmitteln auf den Pflegestationen sowie im Rahmen der ambulanten Parkinsonsprechstunde
  • Begleitung und Beobachtung von ambulanten und stationären Patienten sowie die Dokumentation in Bewegungsprotokollen oder spezifischen Fragebögen
  • Durchführung von Medikamententests, z.B. L-Dopa, Apomorphin, Clozapin sowie speziellen Untersuchungen, z.B. Sniffin Sticks
  • Durchführung einer Telefonsprechstunde zur Verlaufskontrolle des Behandlungserfolgs sowie die Beratung von Patienten und Angehörigen nach einem stationären Aufenthalt
  • Koordination von ambulanten und stationären Terminen in Absprache mit den ärztlichen Mitarbeitern und dem Case Management
  • Entlassungsmanagement mit dem besonderen Fokus auf das Medikamentenmanagement in Abstimmung mit den ärztlichen Mitarbeitern und der UKM-Apotheke
  • Vorbereitung sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen bzw. Praxisbegleitungen und Fachtagungen/-kongressen
  • Zusammenarbeit mit der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V. und dem Parkinsonnetz Münsterland+

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Pflegedienstleitung, Frau Katja Mülder, T 0251 83-58977.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese unter Angabe der Kennziffer an die Pflegedirektion des Universitätsklinikums Münster, Domagkstraße 5, 48149 Münster oder an bewerbung.pflege(at)­ukmuenster(dot)­de zu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen.

Zurück
 
 
 
 

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.

UKM Magnet: Gemeinsam verändern, verbessern und stärken

Wir sind auf dem Weg zum Magnet-Krankenhaus und Teil der internationalen Studie Magnet4Europe! Mit UKM Magnet fördern wir die respektvolle Zusammenarbeit zwischen allen Berufsgruppen, erhöhen die Attraktivität der Arbeit und stehen für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten. Weitere Informationen finden Sie unter www.magnet-ukm.de