Informatiker (gn)

06728
Institut für Ausbildung und Studienangelegenheiten

Wir suchen für das Institut für Ausbildung und Studienangelegenheiten der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 2 Jahre einen

Informatiker (gn*)
Kennziffer 06728

Vollzeitbeschäftigt
Vergütung je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L


(*gn=geschlechtsneutral)

Die Medizinische Fakultät Münster zählt zu beliebtesten Studienstandorten Deutschlands und zeichnet sich im Bereich der Lehre durch zahlreiche und weitreichende Innovationen aus. Das Institut für Ausbildung und Studienangelegenheiten (IfAS) ist als Betriebseinheit der Fakultät mit den Arbeitsschwerpunkten Lehrorganisation, Lehrmanagement und Lehrentwicklung betraut.

Für die Entwicklung unseres Studienverwaltungssystems suchen wir einen Informatiker, der insbesondere folgende Aufgaben wahrnimmt:

  • Durchführung einer Anforderungsanalyse
  • Erstellung, Konzeption und Architektur des Softwaresystems
  • Softwareentwicklung mit neuesten Softwaretechnologien im agilen Umfeld

Im Mittelpunkt unseres Interesses stehen:

  • Erfahrung bei der Entwicklung von komplexen Webanwendungen und/oder bei der plattformübergreifenden App-Entwicklung
  • Organisationstalent sowie ein selbständiger und verantwortungsbewusster Arbeitsstil
  • Teamfähigkeit und Integrationsvermögen

Wir bieten Ihnen ein überaus attraktives und sehr innovatives Arbeitsfeld in einem kollegialen Team mit ausgesprochen guter Arbeitsatmosphäre. Beim Vorliegen entsprechender Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des IT-Zentrums Forschung und Lehre, DR. Ulrich Kathöfer, ulrich.kathoefer(at)­uni-muenster(dot)­de, T 0251 83-57229.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese unter Angabe der Kennziffer bis zum 08.02.2022 an die Personalgewinnung des Universitätsklinikums Münster, Bewerbermanagement, Domagkstraße 5, 48149 Münster oder an bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de zu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Medizinische Fakultät der Universität Münster zählt zu den größten und forschungsintensivsten in Deutschland. Klare Schwerpunkte, eine hohe Innovationskraft und die enge Bindung zum Universitätsklinikum Münster (UKM) – sie schaffen hier den Nährboden für neue Forschungserfolge. Damit diese Erfolge wachsen können, zählen wir auf Ihr Engagement und bieten Ihnen gleichzeitig alle Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung.

Zurück
 
 
 
 

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.

UKM Magnet: Gemeinsam verändern, verbessern und stärken

Wir sind auf dem Weg zum Magnet-Krankenhaus und Teil der internationalen Studie Magnet4Europe! Mit UKM Magnet fördern wir die respektvolle Zusammenarbeit zwischen allen Berufsgruppen, erhöhen die Attraktivität der Arbeit und stehen für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten. Weitere Informationen finden Sie unter www.magnet-ukm.de