Berufsübergreifendes Teamfoto, UKM

Naturwissenschaftlicher Doktorand (gn) (Biologie, Chemie, Biochemie, Pharmazie oder vergleichbares)

03864

Institut für Translationale Neurologie

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen:

Für das Institut für Translationale Neurologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung einen

Naturwissenschaftlichen Doktoranden (gn*) (Biologie, Chemie, Biochemie, Pharmazie oder vergleichbares)
Kennziffer 03864

Teilzeitbeschäftigt mit 65%
Vergütung je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L E13


(*gn=geschlechtsneutral)

In der Klinik für Neurologie wird das gesamte Spektrum neurologischer Erkrankungen behandelt. Einen Schwerpunkt der klinischen und forschenden Tätigkeit bilden die entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems, wobei die Multiple Sklerose zu den bekanntesten Erkrankungen in diesem Bereich zählt. Für ein Projekt im Kontext der Sonderforschungsbereiche SFB1009 „breaking barriers“ und TR128 „Multiple Sclerosis“ suchen wir einen kreativen und motivierten naturwissenschaftlichen Doktoranden, der Erfahrung im Bereich der Stammzellforschung und/oder Neuroimmunologie hat und ein ehrgeiziges Karriereziel verfolgt. Das Projekt befasst sich mit den Interaktionen zwischen Immunzellen und Hirnendothelzellen und den hieraus resultierenden Konsequenzen für die Integrität der Blut-Hirn-Schranke bei der Multiplen Sklerose und anderen neuroimmunologischen Erkrankungen. Hierbei werden unter anderem Endothelzellen aus pluripotenten Stammzellen generiert und Kokulturen mit primären Immunzellen verwendet.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein anspruchsvolles und vielfältiges Aufgabengebiet
  • Die Möglichkeit, sich eigenständig in einem kollegialen Umfeld eines erfahrenen Teams zu entfalten
  • Ein exzellentes wissenschaftliches Umfeld

Wir erwarten:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Biologie
  • Kenntnisse in den Bereichen Stammzellforschung und/oder Neuroimmunologie, und/ oder Multiple Sklerose-Forschung
  • Erfahrungen in folgenden Bereichen sind wünschenswert:

    • Durchflusszytometrie/ FACS
    • Immunologische in vitro Assays wie ELISA
    • Zellkulturerfahrung mit primären humanen und murinen Zellen
    • Erfahrung mit Stammzellen
    • Präsentation von Ergebnissen im Team und auf Kongressen

  • Selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • Teamgeist, Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen
  • Ein hohes Maß an Motivation und Engagement

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese bis zum 04.09.2019 unter Angabe der Kennziffer an die Personalgewinnung des Universitätsklinikums Münster, Bewerbermanagement, Domagkstraße 5, 48149 Münster oder bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.

Kontakt