UKM Karriere

Chemisch-technischer Assistent (gn), Chemielaborant (gn), Technischer Assistent (gn) (Fachgebiet: Radiopharmazeutische Chemie)

04254
Klinik für Nuklearmedizin

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen:

für die Klinik für Nuklearmedizin zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet auf 2 Jahre im Rahmen einer Elternzeitvertretung einen

Chemisch-technischen Assistenten (gn), Chemielaboranten (gn), Technischen Assistenten (gn) (Fachgebiet: Radiopharmazeutische Chemie)
Kennziffer 04254

Teilzeitbeschäftigt mit 19,25 Wochenstunden
Verg. nach den Bestimmungen des TV-L


(*gn=geschlechtsneutral)

Die Klinik für Nuklearmedizin bietet ein weites Spektrum diagnostischer und therapeutischer Verfahren an.

Die Arbeitsgruppe Radiochemie/Radiopharmazie der Klinik beschäftigt sich mit der Entwicklung, Herstellung und Qualitätskontrolle von radioaktiven Arzneimitteln (sog. Radiopharmaka) für den Einsatz in der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie. Hier stehen die hochmodernen szintigrafischen Methoden SPECT und PET kombiniert mit Computertomographie (PET/CT) und Magnetresonanztomographie (PET/MRT) zur Verfügung. Auf der klinikeigenen Station (12 Betten) werden pro Jahr 1.100 Patienten behandelt. Eine besondere Bedeutung wird der klinischen Forschung und der Grundlagenforschung eingeräumt.

Wir suchen Sie für den Einsatz in der PET-Radiochemie. In der Klinik für Nuklearmedizin existiert seit dem Jahr 2000 ein Good Manufacturing Practice (GMP) gerechtes PET-Syntheselabor mit sechs Heißzellen und angeschlossenem Zyklotron, in dem vollautomatisiert PET-Radiopharmaka hergestellt werden. In der Routine und in der klinischen Forschung werden u.a. folgende PET-Radiopharmaka hergestellt: [18F]FDG, [18F]FET, [18F]PSMA, [18F]FDOPA, [11C]HED, [11C]MQNB, [11C]Methionin, [68Ga]DOTA-TATE und [68Ga]PSMA. Zusätzlich werden neue Radioliganden für die nichtinvasive molekulare Bildgebung von Proteasen und Rezeptoren entwickelt, die bevorzugt mit 18F markiert werden. Eine Herstellungserlaubnis nach Arzneimittelgesetz für die Produktion von PET-Radiopharmaka liegt vor. Neben Radiopharmaka, die in der Diagnostik Verwendung finden, werden therapeutisch wirksame Radiopharmaka wie [177Lu]DOTATATE und [177Lu]PSMA hergestellt.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Durchführung der Radiosynthesen und der Qualitätskontrollen der Radiopharmaka
  • Erarbeitung von Synthesesequenzen für die Herstellung der Radiopharmaka
  • Wartung der Geräte für die Radiopharmakaproduktion und -qualitätskontrolle
  • Dokumentation und Durchführung der Arbeitsabläufe nach GMP-Standards
  • Erstellung von GMP-Dokumentation für Produktion und Qualitätskontrolle
  • Allgemeine Labororganisation wie Bestellung von Materialien und Chemikalien, Verwaltung von Rechnungen sowie Wareneingangskontrollen u. ä.

Wir wünschen uns:

  • Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten unter übergeordneter akademischer Anleitung,
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Erste Erfahrungen in der Herstellung und Qualitätskontrolle von Radiopharmaka
  • Kenntnisse in der Pflege von Datenbanken (z. B. Dokumenten-Management-Systeme, Radionuklid-Software)
  • Umgang mit dem PC (u.a. Textverarbeitung)
  • Kenntnisse  und Erfahrungen im Umgang mit Qualitätsmanagement-Systemen (v. a. GMP) sind von Vorteil

Wir bieten Ihnen eine systematische Einarbeitung in einem außerordentlich interdisziplinären Umfeld, eine Arbeitsstelle in einem jungen motivierten Team mit gleichzeitig bestehenden guten Weiterbildungsmöglichkeiten und eine überaus abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit.

Rückfragen beantworten Herr Dr. Stefan Wagner unter 0251-8344713 und Herr Dr. Hans-Jörg Breyholz unter 0251-8344733.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese unter Angabe der Kennziffer bis zum 05.11.2019 an diePersonalgewinnung des Universitätsklinikums Münster, Bewerbermanagement, Domagkstraße 5, 48149 Münster oderbewerbung(at)­ukmuenster(dot)­dezu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.
Kontakt