Wissenschaftlicher Mitarbeiter (gn) für die Medizinische Informatik

04401
Institut für Medizinische Informatik (IMI)

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen:

Für das Institut für Medizinische Informatik (IMI) zumnächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis 31.12.2021 mit derMöglichkeit der Verlängerung einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (gn*) für die Medizinische Informatik
Kennziffer 04401

vollzeitbeschäftigt
Verg. bis E13, TV-L


(*gn=geschlechtsneutral)

Mit insgesamt über 150 Millionen Euro fördert das Bundesministerium fürBildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms"Medizininformatik" die digitale Vernetzung des deutschenGesundheitssystems.Das HiGHmed-Konsortium (www.highmed.org) mit über 20 Projektpartnern isteines der insgesamt vier bundesweit gefördertenMedizininformatik-Konsortien. Im Rahmen von HiGHmed wird in Münster einMedizinisches Datenintegrationszentrum (MeDIC) aufgebaut, um diedigitale Vernetzung von Forschung und Krankenversorgung zum Wohle derPatienten voranzutreiben.Erstes Einsatzgebiet für dieses MeDIC ist der Use Case "InfectionControl": Hierbei wird ein automatisiertes Frühwarn- undClusteranalysesystem in enger Zusammenarbeit zwischen dem Institut fürMedizinische Informatik, dem Institut für Hygiene der UniversitätMünster und der IT-Abteilung des Universitätsklinikums entwickelt.Weitere Informationen zum IMI finden Sie unter:http://imi.uni-muenster.de.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Mitwirkung an einem interdisziplinären medizinischen Großprojekt
  • Mitwirkung an der Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens und Verbesserung der Patientenversorgung
  • Anforderungsanalyse, Konzeption, Design und Implementierung von Schnittstellen zwischen einem Krankenhausinformationssystem und medizinischen Forschungsdatenbankstrukturen des MeDIC
  • Entwicklung des HiGHmed Data Sharing Frameworks zum datenschutzkonformen, klinikübergreifenden Austausch medizinischer Daten
  • Teilnahme an Konsortien-übergreifenden Arbeitsgruppen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium der Medizininformatik, Informatik oder Wirtschaftsinformatik
  • Kenntnisse bzw. Interesse für Krankenhausinformationssysteme, Webentwicklung mit Java (Spring Framework) und SQL, Standards der Medizininformatik (openEHR, FHIR, HL7), Medizinische Terminologien und Datenmodellierung, Datenintegration und Data Warehousing, Pseudonymisierungsdienste, Consent-Management-Systeme sowie datenschutzrechtliche Normen
  • Gute Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen einen attraktiven, anspruchsvollen Arbeitsplatz in einem aufgeschlossenen Team sowie eine gute Arbeitsatmosphäre. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zur Promotion bzw. zur Habilitation.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Martin Dugas, Tel.: 0251 83-55262.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.06.2020 an bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de zu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.
Kontakt