Medizinisch-technische Assistenz für Funktionsdiagnostik (MTA-F) (gn)

04733
Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen:

Für die Klinik für Neurologiemit Institut für Translationale Neurologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine

Medizinisch-technische Assistenz für Funktionsdiagnostik (MTA-F) (gn*)
Kennziffer 04733

Vollzeitbeschäftigt (38,5h/Woche)
Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L

 

(*gn=geschlechtsneutral)

In der Klinik für Neurologie wird das gesamte Spektrum neurologischer Erkrankungen behandelt. In den diagnostischen Abteilungen, den Ambulanzen, der Tagesklinik, den Stationen sowie der Schlaganfall-Überwachungseinheit „Stroke Unit“ und der Intensivstation erhalten unsere Patienten gemäß dem Leitbild des UKM eine umfassende und individuelle Diagnostik und Therapie. Die Klinik vereint höchste ärztliche Expertise, pflegerisches Können und eine moderne medizinisch-technische Ausstattung. Bei der Diagnostik und Therapie aller neurologischen Erkrankungen arbeiten wir interdisziplinär mit den Ärzten und Wissenschaftlern anderer Kliniken am UKM – zum Beispiel der Neurochirurgie und der Radiologie - eng zusammen. So können wir schnelle Entscheidungen auch über die Grenzen eines Fachgebietes hinweg treffen und so die aktuell modernste Behandlung komplexer neurologischer Erkrankungen gewährleisten.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Schwerpunktmäßig Durchführung von ultrasonographischen Untersuchungen (Doppler-/Duplex-Sonographie) der hirnversorgenden Arterien bei Patienten der Schlaganfall-, Intensiv- und neurologischen Normalstation sowie bei Patienten der neurologischen Poliklinik
  • Durchführung von Ultraschalluntersuchungen des Hirngewebes des Hirnstamms
  • Weitere Techniken der Neurophysiologischen Untersuchung wie EEG, EEG-Monitoring, Evozierte Potentiale

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als MTA-F oder abgeschlossene Berufsausbildung als Arzthelfer/in (MFA) oder eine damit mit vergleichbare Qualifikation
  • Interesse an technischen Untersuchungen (Aus- und Weiterbildung wird angeboten)
  • Wünschenswert sind Vorkenntnisse im Bereich der Anatomie und Physiologie sowie der Pathologie hirnversorgender Gefäße und technische Kenntnisse zu den Grundlagen der Sonographie
  • PC-Kenntnisse (Word, Excel, Orbis, Statistik) wünschenswert aber keine Bedingung

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit. Sie arbeiten kollegial zusammen in einem hochmotivierten Team, bestehend aus Ärztinnen und Ärzten und technischen Assistentinnen und Assistenten. Sie werden umfangreich in der Duplex- und Dopplersonographie ausgebildet und Schritt für Schritt unter Supervision an die erforderlichen Techniken herangeführt. Zudem werden regelmäßige interne und externe Fortbildungen finanziert. Bei Interesse bilden wir Sie auch gerne in weiteren Techniken, wie dem EEG, dem EEG-Monitoring und den Evozierten Potentialen aus.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese bis zum 14.04.2020 unter Angabe der Kennziffer an die Personalgewinnung des Universitätsklinikums Münster, Bewerbermanagement, Domagkstraße 5, 48149 Münster oder bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.
Kontakt