Arbeitsgruppenleiter (gn) für die AG „Neuroimaging“

04870
Klinik für Neurologie mit Institut für translationale Neurologie

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen:

Für die Klinik für Neurologie mit Institut für translationale Neurologie zum nächstmöglichen Zeitpunkt projektbefristet auf 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung einen

Arbeitsgruppenleiter (gn*) für die AG „Neuroimaging“
Kennziffer 04870

In Vollzeit
Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L

 

(*gn=geschlechtsneutral)

In der Klinik für Neurologie wird das gesamte Spektrum neurologischer Erkrankungen behandelt. Einen Schwerpunkt der klinischen und forschenden Tätigkeit bilden entzündliche Erkrankungen des Nervensystems. Unsere Arbeitsgruppe “Neuroimaging” beschäftigt sich mit modernsten Methoden der medizinischen Bildverarbeitung, um die Struktur und Funktion des Gehirns bei Gesunden und Patienten mit entzündlichen und neurodegenerativen Erkrankungen zu erforschen. Besonders interessiert uns, welche Rolle entzündliche Prozesse bei der Entstehung und Entwicklung von neurodegenerativen Prozessen spielen. Es wird erwartet, dass die Arbeitsgruppe sich vernetzt und in die Programmatik des Forschungsbaus „Body&Brain Institute Münster“ (BBIM) sowie in die Verbundforschungsprojekte mit Beteiligung der Einrichtung (v.a. SFB-TR 128 „Multiple Sklerose“) einbringt.  Unsere aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich:

  • translationaler Bildgebung
  • multiparametrischer Struktur- und Funktions-MRT-Bildgebung
  • diffusionsgewichteter Magnetresonanztomographie
  • automatisierter Datenverarbeitung/Neuroimage Processing Systems (NPS)
  • Charakterisierung funktioneller Netzwerke, Prozessen der Adaptation und Plastizität

Wir erwarten:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium mit Promotion (Naturwissenschaften/Medizin)
  • Umfangreiche und eigenständige Forschungserfahrung im Bereich „Neuroimaging“
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Führungskompetenzen
  • Eigeninitiative, Kreativität, zielorientierte Arbeitsweise und Teamgeist
  • Erfahrung bei der Einwerbung wissenschaftlicher Projektförderungen
  • Fließende Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Wir bieten Ihnen:

  • Ein modernes Arbeitsumfeld in einer führenden medizinisch-wissenschaftlichem Klinik
  • Die Möglichkeit, sich eigenständig in einem kollegialen Umfeld eines erfahrenen Teams zu entfalten und an interdisziplinären medizinischen Großprojekten mitzuwirken
  • Ein flexibles Fortbildungs- und Leistungspaket sowie eine langfristige berufliche Perspektive

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie, diese bis zum 17.06.2020 unter Angabe der Kennziffer an die Personalgewinnung des Universitätsklinikums Münster, Bewerbermanagement, Domagkstraße 5, 48149 Münster oder bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de zu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.
Kontakt