Bioinformatiker, Informatiker oder Naturwissenschaftler (gn)

05346
Institut für Immunologie

Wir suchen für das Institut für Immunologie im Rahmen einer von der DFG geförderten neuen Klinischen Forschungsgruppe 342 (Organdysfunktion im Rahmen systemischer Inflammationssyndrome) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst projektbefristet auf 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung einen

Bioinformatiker, Informatiker oder Naturwissenschaftler (gn*)
Kennziffer 05346

Vollzeitbeschäftigt
Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L E 13
 

(*gn=geschlechtsneutral)

Sie kommen in eine bestehende Arbeitsgruppe am Institut für Immunologie an der Universität Münster. Unsere Forschung konzentriert sich auf Mechanismen des angeborenen Immunsystems, ihre Regulation und therapeutische Modulation in klinisch relevanten entzündlichen Erkrankungen und präklinischen Modellen. Den Forschungsschwerpunkt dieses Projektes bilden molekulargenetische und bioinformatische Analysen von systemischen inflammatorischen Erkrankungen.

Voraussetzungen:

Sie führen schwerpunktmäßig molekulargenetische Analysen zum obigen Thema der klinischen Forschergruppe durch. Insbesondere sind Erfahrungen in Auswertung von genomweiten Assoziationsstudien, Metaanalysen und der Analyse von Genexpressions-Studien unter Berücksichtigung systembiologischen Aspekten sowie Datensätze aus next generation sequencing Applikationen (RNA-Seq, Exome-Seq etc.) erwünscht.

Grundkenntnisse der Programmierung und Implementierung neuer Software-Tools z.B. mittels der Programmiersprache R sind ebenfalls wünschenswert.

Forschungsprojekt:

Das Forschungsprojekt befasst sich mit der Rolle von Alarminen bei lokalen und systemischen

Entzündungsprozessen. Das experimentelle Programm umfasst innovative immunologische

Methoden, Techniken der Molekular-und Zell-Biologie, Genom-Editing von myeloiden Stammzellen (CRISPR/Cas9) und die Analyse von präklinischen Maus-Modellen (transgen und knock-out) einschließlich molekularer lmaging-Technologien in vivo.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 02.12.2020 per E-Mail in einer einzigen PDF-Datei, mit einer kurzen Stellungnahme zu ihrer Forschungserfahrung und -motivation. (max. 1 Seite), einem Lebenslauf ggf. mit Publikationsliste an bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de zu senden.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.
Kontakt

UKM Magnet: Gemeinsam verändern, verbessern und stärken

Wir sind auf dem Weg zum Magnet-Krankenhaus und Teil der internationalen Studie Magnet4Europe! Mit UKM Magnet fördern wir die respektvolle Zusammenarbeit zwischen allen Berufsgruppen, erhöhen die Attraktivität der Arbeit und stehen für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten. Weitere Informationen finden Sie unter www.magnet-ukm.de