Naturwissenschaftlicher Doktorand (gn) Fachgebiet Biochemie, Biologie, Chemie, Pharmazie

05379
Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie

Wir suchen für das Institut für Physiologische Chemie und Pathobiochemie zum nächstmöglichen Zeitpunkt projektbefristet bis zum 31.12.2024 einen

Naturwissenschaftlichen Doktoranden (gn*)
Fachgebiet Biochemie, Biologie, Chemie, Pharmazie
Kennziffer 05379

Teilzeitbeschäftigt mit 50% der wöchentlichen Arbeitszeit
Vergütung je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L E13
 

(*gn=geschlechtsneutral)

Wir untersuchen Proteine aus Schlangengiften, die gegen Thrombozytenrezeptoren (z.B. das kollagenbindende Integrin α2β1, den Podoplanin-Rezeptor Clec-2) oder gegen Blutgerinnungsfaktoren gerichtet sind, und so die Thrombozytenaggregation und Blutstillung beeinflussen.

Wir bieten eine sehr gute biochemische, molekular- und zellbiologische Forschungsumgebung mit internationalen Mitarbeitern.

Wir erwarten einen hochmotivierten und lernbereiten Mitarbeiter mit sehr guten Kenntnissen im Bereich der Molekularbiologie, Proteinchemie und Zellbiologie.

Mit Hilfe rekombinanter Blutplättchenrezeptoren und Blutgerinnungsfaktoren sollen neue Giftkomponenten isoliert, identifiziert und ihr Mechanismus aufgeklärt werden, um sie in der biomedizinischen Anwendung zu testen. Dazu sollen molekularbiologische, proteinchemische und zellbiologische Methoden eingesetzt werden.

Aufgabenbereiche:

  • Molekularbiologische Klonierung und Expression rekombinanter Blutplättchenrezeptoren;
  • Proteinchemische Reinigung der rekombinanten Blutplättchenrezeptoren und Kopplung an eine Matrix zur affinitätschromatographischen Isolierung neuer Schlangengifttoxine;
  • Proteinchemische Nachweismethoden, z.B. Immunoblots, Gelelektrophorese, sowie ELISAs;
  • Durchflusszytometrische Bindungsanalyse der Toxine an Thrombozyten und Zellen;
  • Aggregometriemessungen mit Blutplättchen
  • Immunfluoreszenz und konfokale Laserrastermikroskopie; sowie
  • Zellbiologische Methoden, wie Test zur Messung von Adhäsion und Wanderung von Zellen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Professor Dr. Johannes Eble, johannes.eble(at)­uni-muenster(dot)­de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit (1) Anschreiben/Motivationsschreiben, in dem Sie Ihre Forschungsinteressen unter Bezugnahme auf die angegebenen Anforderungen auf maximal 2 Seiten darlegen; (2) Lebenslauf mit akademischen und extracurricularen Leistungen sowie allen Forschungserfahrungen; (3) Zusammenfassung sowohl der Bachelor- als auch der Master-Abschlussarbeit sowie (4) Kontaktdaten von mindestens zwei Referenzen; zusammengefasst in einer PDF-Datei. Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennziffer bis zum 02.12.2020 an die Personalgewinnung des Universitätsklinikums Münster, Bewerbermanagement, Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5, 48149 Münster oder per E-Mail an bewerbung(at)­ukmuenster(dot)­de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Zurück
 
 
 
 

NEUES KARRIEREPORTAL

Wir stellen unser Bewerbermanagement auf Online-Bewerbungen um. Viele unserer offenen Positionen sind bereits in unserem neuen Karriereportal verfügbar. Alle Positionen finden Sie aber wie gewohnt auch auf dieser Seite.

Geschlechtsneutralität

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts kennzeichnet das UKM alle Stellenanzeigen als geschlechtsneutral „gn“. Sollte es bei einer konkreten Stellenbezeichnung nicht möglich sein, geschlechts-neutrale Begrifflichkeiten zu verwenden, wird die männliche Form gewählt. Natürlich sind alle Ausschreibungen des UKM grundsätzlich geschlechtsneutral.
Kontakt

UKM Magnet: Gemeinsam verändern, verbessern und stärken

Wir sind auf dem Weg zum Magnet-Krankenhaus und Teil der internationalen Studie Magnet4Europe! Mit UKM Magnet fördern wir die respektvolle Zusammenarbeit zwischen allen Berufsgruppen, erhöhen die Attraktivität der Arbeit und stehen für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten. Weitere Informationen finden Sie unter www.magnet-ukm.de