Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Prämenstruelles Syndrom


Das Prämenstruelle Syndrom (PMS) ist relativ häufig verbreitet. Dazu gehören Brustspannen vor der Regel, Stimmungsveränderung, Ödemneigung, Durchfall, Verstopfung, Übelkeit und Kopfschmerzen. Ursache sind entweder Hormonstörung oder chemische Veränderungen im Stoffwechsel im Zusammenhang mit der Tätigkeit des Eierstocks, die laborchemisch oft schwer zu erfassen sind. Die Behandlung reicht von gezielt ausgewählten Hormonpräparaten bis zu naturheilkundlichen Therapievorschlägen.

 
 
 
 

KONTAKT

Hormonsprechstunde 

OA Priv.-Doz. Dr. med. A. Schüring 
Leiter des Universitären Kinderwunschzentrums

Anmeldung: Hildegard Dirks-Haubrock

Terminvergabe: Mo. bis Fr. 8:00 - 15:30 Uhr

Sprechzeiten: n. V.

Telefon: +49 (0)251 / 83 - 48015

Kleid aus Pillenblistern von L. M. Derks
Kleid aus Pillenblistern von L. M. Derks