Klinik für Augenheilkunde

Augennavigator

08.03.18

Drücken, bis der Arzt kommt

Praxisnahe Workshops für medizinische Fachangestellte

Teilnehmerinnen der Fortbildung für medizinische Fachangestellte erprobten mit Hilfe von Michael Klatthaar, Basic-Life Support des UKM, eine Reanimation im Alltag.

In der neuen Fortbildungsreihe für medizinische Fachangestellte hat am 21. März 2018 die Klinik für Augenheilkunde mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu praxisnahen Workshops in der eigenen Klinik begrüßt.

Ein Konzept, welches von der Augenärztlichen Genossenschaft Westfalen, der Akademie für Ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der KVWL unterstützt wird.

Eine Auswahl weiterer Fortbildungsmöglichkeiten gab Frau Borg, Leiterin des Ressorts Fortbildung der ÄKWL, bekannt, ehe es zum praktischen Teil der Workshops kam. In rotierenden Kleingruppen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem regionalen Umland alle Workshops in 30minütigem Abstand durchlaufen.

Wer die Inhalte seiner Erste-Hilfe-Prüfung beim Führerschein mit 18 vergessen hatte, war hier genau richtig: Durch den Basic-Life Support des UKM wurde der klassische Notfall an Demo-Puppen erprobt. Für die augenärztliche Praxis nicht minder relevant war das Thema von Privatdozent Dr. Alten, der Tipps zur optimalen Einstellung der jeweiligen OCT-Geräte wie auch Darstellung  unterschiedlicher OCT-Aufnahmen gab. In der Behandlung des SICCA-Syndroms erläuterte Dr. Friederike Schubert zunächst ausführlich das Krankheitsbild bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Tropfen am eigenen Auge erproben konnten.

Die Fortbildung soll auch weiterhin kostenfrei angeboten werden. Ein Folgetermin wird in Kürze bekannt gegeben.

<- Zurück zu: Aktuelles
 
 
 
 

Newsletter

PDF 1/2017 (1.1 MB)

PDF 1/2016 (6.6 MB)

PDF 1/2015 (2.2 MB)

PDF 1/2014 (1.4 MB)