Poliklinik für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien

Nur noch NOTFALLBEHANDLUNGEN im Zentrum für ZMK-Heilkunde!

Ab sofort und bis auf weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Kliniken des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dementsprechend findet ab sofort auch in der Zahnklinik nur noch eine NOTFALLBEHANDLUNG statt, wobei zuvor in jedem Einzelfall telefonisch geklärt werden muß, ob es sich tatsächlich um eine medizinisch unaufschiebbare Behandlung handelt, die bei uns durchgeführt werden kann.

Die Fachabteilungen (Polikliniken) der Zahnklinik haben dafür folgende Telefon-Nummern eingerichtet, die Mo, Di, Do, Fr in der Zeit von 8.00 -16.00 Uhr und mittwochs von 8.00-13.00 Uhr erreichbar sind:

Leitstelle ZMK
T 0251 83-45500

Schmerzdienst (ZIA)
T 0251 83-47051

Parodontologie und Zahnerhaltung
T 0251 83-47057

Prothetische Zahnmedizin
T 0251 83-47086

Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
T 0251 83-47013

Kieferorthopädie
T 0251 83-47113

Sollte bei der telefonischen Abklärung die Behandlungsnotwendigkeit in unserem Hause festgestellt werden, erhalten Sie einen Termin und wir übermitteln Ihnen eine nur für Sie zu diesem Termin gültige Zutrittserlaubnis für den ambulanten Bereich der Zahnklinik, die Sie dann an der Pforte dem Sicherheitsdienst mit dem Personalausweis vorzeigen müssen.

+++ UPDATE: Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens hat die Stadt Münster mit sofortiger Wirkung die Auflagen für Bewohner des Kreises Warendorf zurückgenommen, während diese für die Bewohner des Kreises Gütersloh weiter bestehen bleiben (siehe Meldung „Wert unter 50“). Das UKM schließt sich dieser Regelung an. Ab sofort gelten die unten genannten Beschränkungen nur noch für den Kreis Gütersloh.


Das Infektionsgeschehen im Kreis Gütersloh erfordert am UKM einige Änderungen im Umgang mit Patienten und Besuchern. 

BESUCHER: Besuche von Personen mit Wohnsitz im Kreis Gütersloh sind bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Ausgenommen davon sind die Geburtshilfe und Kinderheilkunde sowie Besuche von schwerstkranken/palliativen Patienten

PATIENTEN: Ambulante und stationäre Patienten mit Wohnsitz im Kreis Gütersloh können ab Donnerstag, 25.06.2020, nur mit vorliegendem negativen Testergebnis am UKM behandelt werden. Dieser Test darf nicht älter als 2 Tage sein. Diese Regelung gilt auch für Begleitpersonen. Gegebenenfalls sollte die Behandlung und/oder Aufnahme des Patienten bis zum vorliegenden Testergebnis aufzuschieben. Akute Notfälle aus der Region bekommen selbstverständlich die vollständige medizinische Versorgung und werden über die Infektionsstation aufgenommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Informationen zur UKM-Corona-Teststelle

Die UKM-Corona-Teststelle und die Corona-Hotline sind an allen Wochentagen erreichbar. Werktags sind wir von 8-20 für Sie da, an Wochenenden und Feiertagen von 8-16 Uhr.

| Anfahrt mit Google Maps

Testung von Verdachtsfällen, UKM-Patienten sowie Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Gütersloh
Abstriche werden grundsätzlich nur aufgrund Corona-verdächtiger Symptome, bei engem Kontakt zu einem positiv getesteten COVID-19-Fall, oder auf Anordnung des Gesundheitsamtes durchgeführt. Zusätzlich führen wir Testungen für Patienten unmittelbar vor Aufnahme in das UKM durch. Diese Patienten werden gebeten, sich in der Zeit von 8-12 Uhr vorzustellen. Darüber hinaus können sich ab 12 Uhr auch Bürgerinnen und Bürger des Kreises Gütersloh ohne Symptome oder COVID-19-Kontakt testen lassen.

Ablauf
Eine Überweisung und eine Voranmeldung sind nicht notwendig. Wir benötigen lediglich Ihre Krankenversicherungskarte.

Anfahrt & Wartezeiten
Wir weisen darauf hin, dass es in Stoßzeiten zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Die Teststelle ist als Drive-In konzipiert, so dass Sie die Wartezeit im Auto verbringen können.

Ergebnisübermittlung
Die Testergebnisse werden im Regelfall am Folgetag automatisch per Telefon an Sie übermittelt. Das schriftliche Ergebnis erhalten Sie per Post innerhalb von 2-3 Werktagen.

Corona-Hotline
Sollten Sie Fragen rund um eine Coronainfektion haben, kontaktieren Sie uns unter T 0251 83-55555.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab sofort eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich.

  • Besuche sind ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.
  • Bitte beachten Sie: Besuche von Personen mit Wohnsitz im Kreis Warendorf oder Gütersloh sind bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Ausgenommen davon sind die Geburtshilfe und Kinderheilkunde sowie Besuche von schwerstkranken/palliativen Patienten

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.

Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständnis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

 

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden

Ambulante und stationäre Patienten mit Wohnsitz im Kreis Gütersloh können ab Donnerstag, 25.06.2020, nur mit vorliegendem negativen Testergebnis am UKM behandelt werden. Dieser Test darf nicht älter als 2 Tage sein. Diese Regelung gilt auch für Begleitpersonen. Gegebenenfalls sollte die Behandlung und/oder Aufnahme des Patienten bis zum vorliegenden Testergebnis aufzuschieben.


Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.


Vielen Dank!

Ausgewählte Veröffentlichungen

F. Bollmann, D. Dirksen, J. Koslow, V. Saulin, G von Bally
Koordinatenerfassung mittels computerunterstützter Profilometrie für zahnmedizinische Modellanalysen
Dtsch Zahnärztl Z 52, 105-108 (1997)

S. Diederichs, R. Wolf, D. Dirksen, B. Lechler, F. Bollmann
Vergleich des klinischen Resilienztestes nach Gerber mit entsprechenden Messungen durch den String Condylocomb LR 3
Dtsch Zahnärztl Z 52, 246-251(1997)

D. Dirksen, S. Diederichs, C. Runte, G. von Bally, F. Bollmannn
Three-dimensional acquisition and visualization of dental arch features from optically digitized models /Dreidimensionale Erfassung und Visualisierung von Meßpunkten des Zahnbogens anhand optisch vermessener Modelle
Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschr. d. Kieferorthopädie 60, 152-159 (1999)

D. Dirksen, G. von Bally, F. Bollmann
Automatic acquisition and evaluation of optically achieved range data of medical and archaeological samples
in: C. Fotakis, T. Papazoglou, C. Kalpouzos (eds): Optics Within Life Sciences (OWLS V): Biomedicine and Culture in the Era of Modern Optics and Lasers, Springer, Heidelberg, 147-150 (2000)

D. Dirksen, U. Stratmann, J. Kleinheinz, G. von Bally, F. Bollmann
Three-dimensional Visualization and Quantification of the Mandibular Articular Surface by Optical Profilometry
Cells Tissues Organs, 164, 212-229 (1999)         

B. Kemper, D. Dirksen, W. Avenhaus, A. Merker, G. von Bally
Endoscopic Double-Pulse Electronic-Speckle-Pattern Interferometer (ESPI) for Technical and Medical Intra Cavity Inspection
Applied Optics, 39 (22), 3899-3905 (2000)

U. Stratmann, K. Mokrys, U. Meyer, J. Kleinheinz, U. Joos, D. Dirksen,
F. Bollmann
Clinical anatomy and palpability of the inferior lateral pterigoid muscle
Journal of Prosthetic Dentistry, 83, 548-554 (2000)

D. Dirksen, C. Runte, Z. Böröcz, C. Thomas, G. von Bally, F. Bollmannn
Three-dimensional quantification of color-marked occlusal paths on anatomically oriented casts
Journal of Prosthetic Dentistry, 85, 156-161 (2001)

C. Runte, M. Lawerino, D. Dirksen, F. Bollmann, A. Lamprecht-Dinnesen, E. Seifert
The influence of the upper central incisor position in complete dentures on /s/ sound production
Journal of Prosthetic Dentistry, 85, 485-495 (2001)         

B. Kemper, D. Dirksen, J. Kandulla, G. von Bally
Quantitative determination of out-of-plane displacements by endoscopic electronic-speckle-pattern interferometry
Optics Communications 194, 75-82 (2001)         

D. Dirksen, H. Droste, B. Kemper, H. Deleré, M. Deiwick, H. H. Scheld, G. von BallyLensless Fourier Holography for Digital Holographic Interferometry on Biological Samples
Optics and Lasers in Engineering 36, 241-249 (2001)      

C. Runte, B. Runte, D. Dirksen, F. Bollmann, O. Micke, U. Schäfer, N. Willich A Pivoting Appliance for Intracavitary Brachytherapy in Patients with Reduced Mouth OpeningInt. Journal of Prosthodontics 14,178-182 (2001)

C. Runte, D. Dirksen, H. Deleré, C. Thomas, B. Runte, U. Meyer, G. von Bally, F. Bollmann
Optical Data Acquisition for Computer Assisted Design of Facial Prostheses
Int. Journal of Prosthodontics 15,129-132 (2002)

C. Runte, D. Tawana, D. Dirksen, B. Runte, A. Lamprecht-Dinnesen, F. Bollmann, E. Seifert
Spectral analysis of /s/-sound with changing angulation of the maxillary central incisors
Int. Journal of Prosthodontics 15, 254-258 (2002)

D. Dirksen, C. Runte, H. Deleré, C. Thomas, Z. Böröcz, F. Bollmann, G. von Bally
Rechnergestützte Gestaltung von Epithesen nach optischer Abformung von Gesichtsdefekten
Biomedizinische Technik 47, 85-90 (2002)

B. Kemper, J. Kandulla, S. Knoche, D. Dirksen, G. von Bally
Optimization of spatial phase shifting in endoscopic electronic speckle pattern interferometry
Optics Communications 217, 151-160 (2003) 

Z. Böröcz, D. Dirksen, C. Thomas, C. Runte, F. Bollmann, G. von Bally
Untersuchungen zu den Einflussgrößen auf die computergestützte Simulation von Kontakten in der dynamischen Okklusion anhand optisch digitalisierter Situationsmodelle
Biomedizinische Technik 49, 11-116 (2004)

J.G.K. Handschel, R.A. Depprich, D. Dirksen, C. Runte, A. Zimmermann, Z. Böröcz, N.R. Kübler
Möglichkeiten zur objektiven Beurteilung von Narben
Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie 9(6), 396 - 399 (2005)

D. Dirksen, Z. Böröcz, G. Bischoff, J. Handschel, G. von Bally, F. Bollmann
True color 3-D data acquisition for the analysis of facial structures
Biomedizinische Technik 50, Supl. Vol 1, 50-51 (2005)

U. Meyer, A. Buchter, A. Hohoff, E. Soffels, T. Szuwart, C. Runte, D. Dirksen, H.P. Wiesmann
Image-based extracorporeal tissue engineering of individualized bone constructs
Int J Oral and Maxillofacial Implants 20(6), 882-890 (2005)

J.G.K. Handschel, R.A. Depprich, D. Dirksen, C. Runte, A. Zimmermann, N.R. Kübler
A prospective comparison of octyl-2-cyanoacrylate and suture in standardized facial wounds
Int J Oral Maxillofac Surg. 35(4): 318-323 (2006)

D. Dirksen, J. Gettkant, G. Bischoff, B. Kemper, Z. Böröcz, G. von Bally
Improved Evaluation of Electronic Speckle Pattern Interferograms by Photogrammetric Image Analysis
Optics and Lasers in Engineering 44(5): 443-454 (2006)

G. Bischoff, Z. Böröcz, C. Proll, J. Kleinheinz, G. von Bally, D. Dirksen
A Modular Optical Topometric Sensor for the 3D Acquisition of Human Body Surfaces and the Long Time Monitoring of Variations
Biomed Tech 52; 284-289 (2007)

M. Westhäuser, G. Bischoff, Z. Böröcz, J. Kleinheinz, G. von Bally, D. Dirksen
Optimizing color reproduction of a topometric measurement system for medical applications
Medical Engineering & Physics 30(8), 1065-1070 (2008)

P. Langehanenberg, B. Kemper, D. Dirksen, G. v. Bally
Autofocusing in digital holographic phase contrast microscopy on pure phase objects for live cell imaging
Applied Optics 47(19): 176-182 (2008)  

P. Langehanenberg, L. Ivanova, I. Bernhardt, S. Ketelhut, A. Vollmer, D. Dirksen, G. Georgiev, G. v. Bally, B. Kemper
Automated three-dimensional tracking of living cells by digital holographic microscopy.
Journal of Biomedical Optics 14(1): 014018 (2009)

M. Dekiff, P. Berssenbrügge, B. Kemper, C. Denz, D. Dirksen
Three-dimensional data acquisition by digital correlation of projected speckle patterns
Appl Phys B 99: 449–456 (2010)

D. Dirksen, C. Runte, P. Berssenbrügge, L. Figgener
StePDent – ein Stereoprojektionssystem für die universitäre Lehre in der Zahnheilkunde
Digital_Dental.News 52-57 (2010)

P. Berssenbrügge, M. Dekiff, B. Kemper, C. Denz, D. Dirksen
Characterization of the 3D resolution of topometric sensors based on fringe and speckle pattern projection by a 3D transfer function
Optics and Lasers in Engineering 50: 465-475 (2012)

S. Schäfer, M. Dekiff, U. Plate, T. Szuwart, C. Denz, D. Dirksen
Quantitative Analysis of Dynamic Behavior of Osteoblasts during in vitro
Formation of Micro-Mass Cell Cultures

J. Biophotonics doi: 10.1002/jbio.201200169

D. Dirksen, C. Runte, L. Berghoff, P. Scheutzel, L. Figgener
Dental X-Rays and Risk of Meningioma – Anatomy of a Case-Control Study
J. Dental Research 6(8): 637–644 (2013) doi: 10.1177/002203451348433

D. Dirksen, C. Runte, L. Berghoff, P. Scheutzel, L. Figgener
Hirntumore nach zahnärztlichem Röntgen - ein Nachtrag
zm Zahnärztliche Mitteilungen 13: 36-37 (2013)

N. F. Berlin, P. Berssenbrügge, C. Runte, K. Wermker, S. Jung,
J. Kleinheinz, D. Dirksen
Quantification of facial asymmetry by 2D analysis - a comparison of recent approaches
Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery 42(3): 265-271 (2014)

K. Wermker, J. Kleinheinz, S. Jung,  D. Dirksen
Soft tissue response and facial symmetry after orthognathic surgery
Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery 42(6): 339-345 (2014)

P. Berssenbrügge, N. F. Berlin, G. Kebeck, C. Runte, S. Jung,
J. Kleinheinz, D. Dirksen
2D and 3D analysis methods of facial asymmetryin comparison
Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery 42(6): 327-334 (2014)

D. Suwelack, U. Haverkamp, H. Th. Eich, D. Dirksen, L. Figgener, A. Wolowski, Ch. Runte
Rückstreueffekte prothetischer Biomaterialien bei der Bestrahlung im Kopf-/Halsbereich/Backscatter effects of prosthetic biomaterials in head and neck radiotherapy
Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift 69(7): 406-414 (2014)

P. Berssenbrügge, M. Lingemann-Koch, A. Abeler, Ch. Runte, S. Jung,
J. Kleinheinz, C. Denz, D. Dirksen
Measuring facial symmetry: a perception-based approach using 3D shape and color
Biomedical Engineering 60(1):39-47 (2015)

J. Ostwald, P. Berssenbrügge, D. Dirksen, C. Runte, K. Wermker, J. Kleinheinz, S. Jung
Measured symmetry of facial 3D shape and perceived facial symmetry and attractiveness before and after orthognathic surgery
Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery 43(4):521-527 (2015) 

M. Dekiff, P. Berssenbrügge, B. Kemper, C. Denz, D. Dirksen
Simultaneous acquisition of 3D shape and deformation by combination of interferometric and correlation-based laser speckle metrology
Biomedical Optics Express 6(12):4825-4840 (2015)

E. Kröger, M. Dekiff, D. Dirksen
3D printed simulation models based on real patient situations for hands-on practice
Eur J of Dent Educ (2016)

L. Kastl, M. Isbach, D. Dirksen, J. Schnekenburger, B. Kemper
Quantitative phase imaging for cell culture quality control
Cytometry Part A 91(5):470-481 (2017)

S. Schäfer, K. Urban, M. Gerber, M. Dekiff, D. Dirksen, U. Plate
Dynamic Behavior of Different Quantities of Osteoblasts during Formation of Micromass Cultures
Cytometry Part A 93(4):458-463 (2018)

S. Bockey, P. Berssenbrügge, D. Dirksen, K. Wermker, M. Klein, C. Runte
Computer-aided design of facial prostheses by means of 3D-data acquisition and following symmetry analysis
Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery 46(8): 1320-1328 (2018)

N.B. Bouhjar, J. Kleinheinz, D. Dirksen, P. Berssenbrügge, C. Runte, K. Wermker
Facial and midfacial symmetry in cleft patients: comparison to noncleft children and influence of the primary treatment concept
Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery 47(5):741-749 (2019)

M. Blanck-Lubarsch, D. Dirksen, R. Feldmann, C. Sauerland, C. Kirschneck, A. Hohoff
3D-analysis of philtrum depth in children with fetal alcohol syndrome
Alcohol and Alcoholism 54(2): 152-158 (2019)

M. Blanck-Lubarsch, D. Dirksen, R. Feldmann; C. Sauerland, A. Hohoff
3D-analysis of mouth, nose and eye parameters in children with Fetal Alcohol Syndrome (FAS)
International Journal of Environmental Research and Public Health 16, 2535 (2019)

M. Blanck-Lubarsch, D. Dirksen, R. Feldmann; C. Sauerland, Ch. Kirschneck, A. Hohoff
Asymmetry-index and orthodontic facial analysis of children with fetal alcohol syndrome (FAS) using 3D-facial scans
Pediatric Research (2019) doi: 10.1038/s41390-019-0559-5

M. Hanisch, E. Kroeger, M. Dekiff, M. Timme, J. Kleinheinz, D. Dirksen
3D-printed Surgical Training Model Based on Real Patient Situations for Dental Education
Int. J. Environ. Res. Public Health 2020, 17(8), 2901
doi: 10.3390/ijerph17082901

H. Visse, U. Meyer, C. Runte, H. Maas, D. Dirksen
Assessment of facial and cranial symmetry in infants with deformational plagiocephaly undergoing molding helmet therapy
Journal of Cranio-Maxillofacial Surgery 2020; 48(6):548–54.
doi: 10.1016/j.jcms.2020.04.003

K. Kronseder, C. Runte, J. Kleinheinz, S. Jung, D. Dirksen
Distribution of Bone Thickness in the Human Mandibular Ramus - A CBCT-based Study.
Head Face Med 2020 16(1):13. doi: 10.1186/s13005-020-00228-0