Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Arbeitsgruppe Minimal Invasive Chirurgie


Leitung
Priv.-Doz. Dr. med. Emile Rijcken

Kontakt
Tel: +49 (0)251 83 56301 (Pforte Chirurgie)
Fax: +49 (0)251 83 56414
E-mail: rijcken(at)­uni-muenster(dot)­de

Mitarbeiter
Priv.-Doz. Dr. med. Mike Laukötter

Doktoranden
Christian Brinkmann
Kristin Krüger
Steffen Schlüter
Barbara Weber

Informationen zur Arbeitsgruppe "Minimal Invasive Chirurgie"

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich wissenschaftlich und klinisch mit dem Operationsverfahren der minimal invasiven Chirurgie. Hierunter werden sowohl die klassische „Laparoskopie“ (Bauchspiegelung) als auch die Single Incision Laparoskopie (SILS) Techniken zusammengefasst. Die Besonderheit dieser Verfahren liegt im chirurgischen Zugangsweg, der möglichst klein gehalten wird, um trotzdem die gleiche Operation im Inneren des Patienten erfolgreich durchzuführen. Diese Techniken unterscheiden sich grundlegend von denen der „offenen“ Operation, da der Chirurg die Eingriffe über Arbeitswege im Inneren des Patienten durchführt, während er die Operation auf einem Bildschirm verfolgt. Zur verbesserten Qualität für den Patienten müssen technische Einzelheiten, Lernerfolge und Verfeinerung einzelner OP-Schritte sowohl außerhalb des Operationsraumes im Simulationslabor als auch eine fortwährende Analyse operativer Ergebnisse und Langzeitverläufe erfolgen.

Übergeordnetes Ziel der Arbeitsgruppe für minimal invasive Chirurgie ist daher die Erarbeitung experimenteller Grundlagen für innovative chirurgische Ausbildungsstrategien. Im Mittelpunkt stehen die Etablierung einer Laparoskopie-Simulationseinheit, Ausbildungsprogramm sowie die wissenschaftliche Auswertung von Übungsergebnissen, Abbildung von Lernkurven, Fehleranalyse und Technikverfeinerung. Weitere Bereiche beinhalten die Analyse von Faktoren, die das Erlernen dieser Techniken beeinflussen. Neue laparoskopische Techniken in der Viszeralchirurgie können im Modell erprobt werden bevor sie in der Klinik umgesetzt werden.

Des Weiteren beschäftigt sich die Gruppe wissenschaftlich mit der Auswertung operativer Ergebnisse von Eingriffen in minimal invasiver Technik z.B. Verläufe nach laparoskopischer Milzentfernung, Nebennierenchirurgie, Magen und Darmchirurgie in Hinblick auf unterschiedliche Fragestellungen z.B „Quality of Life Faktoren“, Narbenkosmetik und Körperempfinden nach chirurgischen Eingriffen.

Die Arbeitsgruppe nimmt aktiv teil an nationalen und internationalen Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen zur Minimal Invasiven Chirurgie, um neue Entwicklungen in diesem sich rasch entwickelnden Gebiet aufzunehmen und zu verarbeiten.

Integriert in das Forschungskonzept wurden Kurse und Ausbildungsveranstaltungen  für Studenten und Ärzte. Hier werden regelmäßig die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung weitergegeben. Zusätzlich erfolgte die Integration bestehender Ausbildungskonzepte in das übergeordnete Curriculum der Europäischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopische Chirurgie (EAES).

Forschungsschwerpunkte

Educational research: Lernen am Simulator
Single Incision Laparoscopic Surgery (SILS)
Natural Orifice Transluminal Endoscpic Surgery (NOTES)
Evaluation klinischer Ergebnisse in der minimal invasiven Chirurgie

Ausstattung / Methoden

  • Simulationslabor mit Boxtrainer
  • Virtual Reality (VR)-Trainer
  • Großtiermodell

Informationen für Doktoranden

Unsere Arbeitsgruppe bietet experimentellen und klinischen Doktorarbeiten auf dem Gebiet der minimal invasiven Chirurgie an. Jeder Doktorand direkt von einem Mitglied der Arbeitsgruppe betreut. Dieser begleitet den Doktoranden bei der Versuchsplanung und -durchführung und ist sein direkter Ansprechpartner. Doktoranden können bei den Kursen im Simulationslabor mitarbeiten. Bei regelmäßigen Arbeitsgruppentreffen können die Doktoranden über den Fortgang ihrer Projekte berichten und Fragestellungen diskutieren. Doktoranden, die an tierexperimentellen Studien teilnehmen wollen, müssen zuvor den Tierversuchskurs des Tierschutzbeauftragten der medizinischen Fakultät absolvieren.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an Priv.-Doz. Dr. Emile Rijcken.

 
 
 
 

Kooperationspartner

Dr. Sonja Buzink
Delft University of Technology
Landbergstraat 15
2628 CE Delft
Die Niederlande

Danilo Miskovic MD FRCS
Clinical Research Fellow
Department of Surgery and Cancer
St Mary’s Hospital London

Esther Bonrath, MD, PhD
Fellow General Surgery
St. Michael's Hospital
Toronto, Canada