Rheumatologie

Die Rheumaambulanz widmet sich der Betreuung von Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Dazu gehören beispielsweise:

  • die rheumatoide Arthritis (chronische Polyarthritis)
  • die Arthritis psoriatica
  • die ankylosierende Spondylitis/ der Morbus Bechterew
  • die reaktive Arthritis, infektiöse/parainfektiöse Arthritiden
  • Gicht und Pseudogicht
  • der Morbus Still
  • familiäres Mittelmeerfieber und andere Fiebersyndrome
  • die Sarkoidose/ das Löfgren-Syndrom
  • der Morbus Behcet
  • die Polymyalgia rheumatica
  • die Arteriitis temporalis
  • die Granulomatose mit Polyangiitis (M. Wegener)
  • die mikroskopische Polyangiitis
  • die Panarteriitis nodosa
  • die IgA-Vaskulitis (Purpura Schönlein Henoch)
  • das eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (Churg-Strauss-Syndrom)
  • die Takayasu-Arteriitis
  • das Antiphospholipid-Syndrom
  • das Sjögren Syndrom
  • der systemische Lupus erythematodes
  • die Sklerodermie
  • die Dermato-/und Polymyositis
  • die Mischkollagenose
 
 
 
 

Wir sind für Sie da

Mo.-Do.: 9-13 Uhr, 14-15 Uhr
Fr.: 9-13 Uhr

Tel. 0251 / 83 - 4 49 94  

Eine Erstvorstellung ist nach Absprache mit Ihrem behandelnen Arzt möglich. Dazu bitten wir Ihren Arzt, sich telefonisch bei uns zu melden. 

Ihr Weg zu uns

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken


Die Rheumaambulanz befindet sich im UKM-Zentralklinikum, Ebene 07 Ost. Die Ambulanz für Innovative Therapien in der Ebene 05 Ost. Das Forschungslabor ist weiterhin in der Domagkstraße 3 und 3a untergebracht.