Ausbildung:

Die dreijährige Schulausbildung umfasst sowohl theoretisch als auch praktisch ein breit angelegtes berufliches Spektrum. Schwerpunkte der Ausbildung sind die Radiologie, die Radioonkologie und die Nuklearmedizin.

Durch die strukturelle und räumliche Nähe zum Universitätsklinikum können unsere Schüler und Schülerinnen ihre praktische Ausbildung in den verschiedenen radiologischen, radioonkologischen und nuklearmedizinischen Kliniken des UKM absolvieren. Ergänzt wird die praktische Ausbildung durch den praktischen Unterricht. Die Schule verfügt über einen eigenen Röntgenraum. Hier ist Gelegenheit, unter Anleitung erfahrener Fachlehrer praktische Fertigkeiten in kleinen Lerngruppen zu vertiefen.

Berufliche Perspektiven

Ausgebildete MTRA haben eine sehr gute Perspektive, direkt mit Abschluss der Ausbildung eine Anstellung zu finden. Nach Ausbildungsabschluss arbeiten MTRA in einem hochtechnisierten medizinischen Umfeld, in dem neben exzellenter Fachkenntnis vor allen Dingen der sensible Umgang mit kranken Menschen erforderlich ist. Dieser Beruf wird überwiegend von Frauen ausgeübt, in den letzten Jahren interessieren sich jedoch zunehmend auch Männer für den Beruf. Das Arbeitsfeld der MTRA ist das Krankenhaus, die Radiologische Praxis, die Industrie und die Ausbildung.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Schwerpunkten des Berufs haben wir Ihnen zusammengestellt:

In der Ausbildung zur Medizinisch Technischen Radiologieassistentin /zum Medizinisch Technischen Radiologieassistenten werden Grundkenntnisse in den Naturwissenschaftlichen Fächern vorausgesetzt.

Die Grundkenntnisse entsprechen in der Regel dem an einer Realschule vermittelten Stoff bis zur 10. Klasse. Zur Auffrischung Ihrer Kenntnisse sind nachfolgende Übungsaufgaben für die Fächer Mathematik und Physik gedacht.

PDF Übungsaufgaben.pdf (339 KB)

 
 
 
 

Bewerbung

Informationen rund um die Bewerbung finden Sie hier.

  • Schulabschluss: Fachoberschulreife
  • Qualifikation: gute Kenntnisse in den Naturwissenschaften und der englischen Spache
  • Mindestalter: 17,5 Jahre (bei Ausbildungsbeginn)
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Theoretischer Unterricht im Klassenverband
  • Praktischer Unterricht in Kleingruppen
  • Praktikum in radiologischen Fachabteilungen und Praxen
  • Vollzeitunterricht mit ca. 40 Wochenstunden
  • 10 Wochen Ferien je Ausbildungsjahr
  • Ausbildungsbeginn: 1.Oktober eines jeden Jahres

Wir erheben während der Ausbildung kein Schulgeld. Zu Beginn ist einmalig eine Entgeltpauschale in Höhe von 300 € zu zahlen. Eine Förderung nach BaföG ist möglich.

Informationen zur Gesetzlichen Grundlage finden Sie hier.