Universitätsmedizin Essen und Universitätsklinikum Münster kooperieren im Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ) 

Unter dem Dach des Westdeutschen Tumorzentrums (WTZ) arbeiten Experten der Universitätsmedizin Essen und des Universitätsklinikums Münster künftig eng bei der Versorgung von Menschen mit Krebserkrankungen zusammen. Beide Netzwerkpartner werden die Vernetzung der universitätsmedizinischen onkologischen Standorte im Ruhrgebiet und in Westfalen gemeinsam vorantreiben.

Mehr Infos unter www.wtz.nrw

„Faszination Gehirn“

Aktionstag des UKM Hirntumorzentrums mit Wissenswertem rund um das Gehirn und seine Erkrankungen
Nach den großen Erfolgen in den vergangenen Jahren veranstaltet das UKM Hirntumorzentrum des Zentrums für Krebsmedizin (Comprehensive Cancer Center Münster – CCCM) anlässlich des Welthirntu-mortags 2015 am Freitag,  12. Juni, von 15 bis 18 Uhr, die Informationsveranstaltung „Faszination Gehirn“. Experten erklären in allgemeinverständlichen Vorträgen Wissenswertes über dessen Aufbau, Funktion und mögliche Erkrankungen. Neben den Vorträgen gibt es auch Wissenschaft zum Anfassen: Die Besucher können selber Operationssysteme zur Öffnung von Kokosnüssen erproben, das Innenleben einer Paprika mit dem Operationsmikroskop erforschen oder das Innere einer Orange mit dem Ultraschall-Skalpell (CUSA) millimetergenau entfernen. Zudem gibt es in Zusammenarbeit mit einer Kunsttherapeutin und Stu-denten der Kunstakademie die Gelegenheit, künstlerisch/bildnerische Übungsaufgaben zur Aktivierung beider Hirnhälften durchzuführen. Die Beschäftigung mit Kunst bietet Patienten mit Hirntumoren die Möglichkeit – auch gemeinsam mit ihren Familienangehörigen –, Sorgen und Ängste zu verarbeiten und neue Perspektiven aufzuzeigen. Zudem können gezielte Übungen helfen, die Feinmo-torik deutlich zu verbessern. „Wir wollen mit unserer Veranstaltung nicht nur die Komplexität unseres zentralsten und wichtigsten Organs, dem Gehirn, anschaulich darstellen, sondern gleichzeitig aufzeigen, über welche Behandlungsmöglichkeiten die moderne Medizin im Krankheitsfall verfügt“, so Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie und Sprecher des UKM Hirntumorzentrums. „Die Besucher  werden überrascht sein, was heute alles möglich ist!“ Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Patienten und deren Angehörige, sondern auch an interessierte Laien, Schüler und Studenten. Der Welthirntumortag mit der Grauen Schleife als Zeichen der Solidarität wur-de im Jahr 2000 von der Deutschen Hirntumorhilfe ins Leben gerufen, um auf die Belange und Probleme von Hirntumorpatienten und deren Familien auf-merksam zu machen.
Wann:
Freitag, 12. Juni 2015, Münster
15.00 bis 18.00 Uhr Wo:
Medizinische Fakultät Münster, Dekanatshörsaal,
Domagkstraße 3, 48149 Münster
 
 
 
 
Noch mehr Infos...
Hier können Sie unseren Flyer und das Veranstaltungsposter zum WHTT 2015 herunterladen.
Mit freundlicher Unterstützung durch
(300 Euro)
(2500 Euro)