Zentrum für Krebsmedizin (CCCM)

Comprehensive Cancer Center Münster (CCCM)

Studiengruppe Primäre Lebertumoren

1. Kooperationsstudie UKM/Raphaelsklinik Münster (Patienteneinschluss: Mai 2011 - April 2013)

Transarterielle Chemoembolisation (TACE) in Kombination mit Sorafenib (Nexavar®) zur Reduktion der Tumormasse bei primär nicht resektablem Hepatozellulären Karzinom (HCC) zum Ermöglichen einer Leberresektion oder Lebertransplantation

In der vorliegenden Studie soll untersucht werden, ob HCC-Patienten, die primär als nicht resektabel (aufgrund des Tumorstadiums, der Tumorgröße bzw. –lokalisation, Komorbiditäten etc.) und nicht transplantabel (da Tumorstadium außerhalb der Milanokriterien) eingestuft sind, durch eine neoadjuvante Therapie in einen Zustand gebracht werden können, der entweder eine Resektion oder eine Lebertransplantation ermöglicht. Hierzu sollen Patienten durch eine transarteriellen Chemoembolisation (TACE) kombiniert mit dem Neoangiogenesehemmer Sorafenib (Nexavar®) vorbehandelt und somit in einen resektablen Zustand gebracht werden. Die Studiendauer beträgt insgesamt max. 40 Wochen und bedeutet im Falle eines guten Tumorresponse bestenfalls eine operative Therapie nach bereits 4 Wochen bzw. nach Erreichen der Milanokriterien (singulärer Herd ≤ 5 cm oder max. drei Herde ≤ 3 cm, keine Invasion der großen Lebergefäße) ein Bridging bis zur Lebertransplantation.

2. Studie Eli Lilly and Company
(Patienteneinschluss Juni ab 2011) 

Protocol H9H-MC-JBAK: Randomized Phase 2 Study of LY2157299 in Patients with Hepatocellular Carcinoma who Have Disease Progression on Sorafenib or Are Not Eligible to Receive Sorafenib

In die vorliegende Studie können Patienten eingeschlossen werden, welche unter Einnahme des Neoangiogenesehemmers Sorafenib (Nexavar®) einen Progress des Hepatozellulären Karzinoms (HCC) zeigen bzw. aufgrund ihrer Komorbiditäten für die Einnahme des Chemotherapeutikums nicht in Frage kommen.

Es handelt sich hierbei um eine Phase II Studie, bei welcher der antitumorale Effekte  des  TGF-ß Seronin/Threonin-Kinaseinhibitoren LY2157299 untersucht werden soll. Das Studienmedikament LY2157299 wir hierbei nach der Randomisierung in zwei verschiedenen Dosierungen (volle Dosis versus halbe Dosis) eingenommen.

Die Studiendauer beträgt hierbei max. 6 Zyklen á 28 Tage, wobei sich Einnahmezyklus und eine 14-tägige Pause abwechseln.

3.  Studie ImClone Systems
(Patienteneinschluss Juli 2011-April 2012)

REACH Trial
A Multicenter, Randomized, Double-Blind, Phase 3 Study of Ramucirumab (IMC-1121B) Drug Product and Best Supportice Care (BSC) Versus Placebo and BSC as Second-Line Treatment in Patients With Hepatocellular Carcinoma Following First-Line Therapie with Sorafenib

In diese Studie können ebenfalls Patienten eingeschlossen werden, die einen Tumorprogress unter der Sorafenibtherapie aufweisen bzw. dieses nicht einnehmen konnten.

Bei der zu untersuchenden Substanz dieser Phase III Studie handelt es sich um den monoklonalen Antikörper Ramucirumab, welcher an den Rezeptor des vaskulären Wachstumsfaktors (VEGFR-2) bindet und diesen somit inhibiert. Auch hier wird eine Randomisierung vorgenommen und das Studienkollektiv zudem placebokontrolliert untersucht werden.

Die Gesamtdauer der Studie beträgt max. 27 Monate, welches einen min. 12-monatigen Follow-up-Zeitraum bereits beinhaltet.

 
 
 
 

Ansprechpartner

Dr. med. Stefanie Cordesmeyer
Klinik und Poliklinik für Transplantationsmedizin
Tel. 0251-83-47679
Email: stefanie.cordesmeyer(at)­ukmunester(dot)­de