Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

OP I - Testate Wintersemester 2018 / 2019

Teilnahmevoraussetzung:
"Spritzenkur­s" (auscultando)- und Practi­cando I- und II-Scheinberechtigungen.

Jede/r Kursteilnehmer/in muss eine Bescheinigung über den Infektions- und Immunisierungsstatus - ausgestellt vom Betriebsarzt des Universitätsklinikums Münster - vorliegen.

Kursleitung und Team:
OA Dr. Hanisch, Dr. Daume, Dr. Jaber, N. Hinschitza, C. Kreis

  1. Eine Woche Famulatur in der Poliklinik mit Assistenz im Poli-OP
    (tgl. 8.00 - 13.00 h und Mo, Di,  Do 14.00 -17.00 h, Mi, Fr 14.00 - 16.00 h).
    Jeder Student wird gemäß  Aushang einem Tutor zugeteilt.
    Jeden Abend Unterschrift im Testatheft durch den Tutor. 
  2. Hygienebelehrung und Waschtestat.
  3. Eine 2. Woche Famulatur in der Poliklinik mit Assistenz im Poli-OP.
    In der vorlesungs­freien Zeit (evtl. im Lehrkrankenhaus einer Universität,
    in anderer Uni-Klinik oder Klinik im Ausland möglich, siehe Pkt. 4.i).
  4. erforderliche Testate:
    a) Waschtestat (im Testatheft unter "Eingangstest") - chirurgische 
         Händedesinfektion (siehe Punkt 2)
    b) Assistenz in der Poliklinik (1 OP-Woche im Semester,
         1 Ferienwoche)
    c) Nahtkurs in der Poliklinik über Tutor (in der 1. OP-Woche)
    d) Teilnahme an der Schleimhautsprechstunde mittwochs 
         14.30 - 16.00 h. Teilnahme an der Schleimhautsprechstunde auch 
         in der Ferienwoche erforderlich.
    e) Assistenz im Poli-OP
    f) 10 selbständig durchgeführte Extraktionen mit einer Unter­schrift je 
         Extraktion (5 davon können auch im Rahmen des OP II-Kurses
         durch­geführt werden).
    g) Eine Krankengeschichte in der 1. OP-Woche (siehe auch Punkt h).
    h) In der Ferienwoche: eine mündliche Fallvorstellung nach
         Absprache mit den Assistenten. Bei auswärtiger Famulatur: eine
         weitere Krankengeschichte in der 1. OP-Woche.
    i) 10 chirurgische Patientenbehandlungen (Nah­tentfernungen, 
        Streifenwech­sel, Spülunge­n usw.) innerhalb der 1. Poliwoche.
    j) Regelmäßige Teilnahme am Seminar zum OP I-Kurs mittwochs 
        14.00 - 15.15 h im Großen Hörsaal.
    k) Abschlussklausur am 26.01.2019 als zentrale, über das IfAS
         organisierte Prüfung im Mikroskopiesaal der Anatomie.
         Die Uhrzeit wird ca. 2 Wochen vorher vom IfAS mitgeteilt.

         Inhalte sind alle Themen, Techniken und praktische Übungen, die
         während des Kurses besprochen oder vorgestellt wurden. Die
         Klausur ist computerbasiert. Zum Bestehen der Klausur müssen
         60% der maximalen Punktzahl erreicht werden. 
         Der Termin für die Wiederholungsklausur - ebenfalls über das IfAS 
         steht noch nicht fest.
    l) Bei einer auswärtigen Famulatur werden die 2. Woche und
        Extraktionen nur anerkannt, wenn die Famulatur vorher mit
        Herrn OA Dr. Hanisch besprochen und von ihm bewilligt wurde.
    m) Anwesenheitspflicht bei den praktischen Übungen am
          Semesterende.
  5. Abgabe eines anonym ausgefüllten Evaluationsbogens am Ende des
    Kurses.

 

Jede/r Student/in muss bei der Behandlung / Assistenz in der Poliklinik die Code-Nr. verwenden und bei OPs / OP-Assistenz Namen und Code-Nr. auf dem OP-Dokumantationsbogen eintragen.

Hinweis:
In den sich anschließenden Semesterferien werden sowohl die OP I- als auch die OP II-Ferienwoche (letztere vorab zum Kurs SS 2019) absolviert.

Die Kursleistungen müssen bis zum 29.03.2019 abgeschlossen sein.

Kontakt: Marcel.Hanisch(at)­ukmuenster(dot)­de

Nach oben

 
 
 
 

Anfahrt zum UKM

Universitätsklinikum Münster
Zentralklinikum
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude: A1
(ehm. Albert-Schweitzer-Straße 33)
48149 Münster

Telefon: (02 51) 83 - 0 / - 55 555
Mail: info(at)­ukmuenster(dot)­de

Informationen zu Anfahrt

Google Maps