Institut für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen

Foto Team, UKM-Schlafmedizin

Der Weg in die Schlafmedizin - Informationen für Patienten

 

1. Bevor Sie sich wegen Ihrer Schlafstörungen an uns wenden, sollten Sie zunächst bei Ihrem Hausarzt klären lassen, ob nicht eine offensichtliche körperliche Ursache oder z. B. ein Medikament Ihre Schlafstörung verursacht.

2. Die schlafmedizinische Untersuchung in unserer Klinik beginnt zunächst mit einem Vorgespräch in unserer Ambulanz. Diese gliedert sich in eine allgemeine schlafmedizinische Sprechstunde und eine Spezialambulanz für Menschen mit chronischer Schlaflosigkeit (Insomnie).

3. Sollte die ambulante Untersuchung ergeben, dass eine Untersuchung im Schlaflabor erforderlich ist, wird mit Ihnen ein Termin für eine Aufnahme vereinbart. Je nach Auslastung des Schlaflabors und der Dringlichkeit des Einzelfalls ist dabei mit einer längeren Wartezeit zu rechnen. Der stationäre Aufenthalt beträgt in der Regel drei Tage. Hiervon ausgenommen sind Patienten mit einem obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom bzw. krankhaftem Schnarchen: Bei ihnen wird die Schlaflaboruntersuchung „ambulant“ durchgeführt, d.h. sie kommen nur für die jeweiligen Nächte ins Schlaflabor und werden vormittags wieder entlassen. Auch hier besteht die Untersuchung aber in der Regel aus zwei Nächten.

4. Im Anschluss an die Schlaflaboruntersuchung werden wir mit Ihnen ggf. weitere Schlaflabor- oder Sprechstundentermine zur Verlaufskontrolle vereinbaren. Damit soll gewährleistet werden, dass die empfohlenen therapeutischen Maßnahmen auch die gewünschte Wirkung haben bzw. ggf. entsprechend verändert und optimiert werden können.

 

 
 
 
 

Schlafsprechstunde

 

Anmeldung

Bitte lassen Sie sich verbinden über unsere Service-Zentrale unter der Nr.

0251-8355555

  

Schlaflabor

 

Anmeldung
Bitte lassen Sie sich verbinden über unsere Service-Zentrale unter der Nr.


0251-8355555

Fax: 
0251-8344455