Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie

„Neuro-SWAT-Stiftung“ Münster anerkannt

Neuro-SWAT-Stiftung anerkannt: v.l. Dr. Jochen Bauer, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Alic Hoffmeier, Silvia Bertram, Henning Janßen, Julia Krämer, Dr. Harald Kugel (Foto: Neuro-SWAT-Stiftung/brms)

Münster. Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat am 29. November die Anerkennungsurkunde für die „Neuro-SWAT-Stiftung“ mit Sitz in Münster an die Vorstandsvorsitzende Alic Hoffmeier übergeben. Die Abkürzung steht für „Studies Within A Trial“ – also Forschung höchster Güte im Rahmen einer klinischen Studie.

Zweck der Stiftung ist die Unterstützung von theoretischer und experimenteller neurowissenschaftlicher Forschung, um beispielsweise die bildgebende Diagnostik bei entzündlichen Hirnerkrankungen wie Multipler Sklerose weiter zu verbessern und neue Behandlungsformen zu evaluieren. Dazu will die Stiftung die Ausstattung der Medizinischen Fakultät insbesondere auf dem Gebiet der bildgebenden Diagnostik verbessern und ein MR-Gerät für systematische neurowissenschaftliche Untersuchungen von Patienten zur Verfügung stellen. Die Schwerpunkte Neuro- und Entzündungsmedizin der Universität Münster sollen so verstärkt und interdisziplinäre Forschung von Neurologie und Radiologie gefördert werden.

Zur „Neuro-SWAT-Stiftung“ sind Zustiftungen jederzeit ebenso möglich wie Spenden. Sie ist die 656. Stiftung im Regierungsbezirk Münster und die 221. Stiftung in der Stadt Münster.

 
 
 
 

Kontakt

Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie

Univ.-Prof. Prof. h.c. Dr. med.
Heinz Wiendl
Direktor
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A1
Westturm, Ebene 05
48149 Münster

sekretariat.neurologie(at)
ukmuenster(dot)de
 
neurologie.ukmuenster.de

Informationen zur Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps

Bildversand ans UKM

Akkreditierung

Mitglied im WTZ Netzwerkpartner Münster