Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie

Neurogene Dysphagie

 

Die Arbeitsgruppe befasst sich sowohl mit grundlagenwissenschaftlichen Aspekten der zentralen Steuerung des Schluckaktes als auch mit der modernen Diagnostik und klinisch relevanten Komplikationen von Schluckstörungen. In Kooperation mit dem Institut für Biomagnetismus und Biosignalanalyse der Universität Münster werden mit Hilfe der Magnetenzephalographie die kortikale Organisation des Schluckaktes bei Gesunden und verschiedenen Patientengruppen, z.B. Patienten mit Morbus Parkinson, Schlaganfall und neuromuskulären Erkrankungen,  untersucht sowie die Wirkmechanismen verschiedener Verfahren der modernen, nicht-invasiven Neurostimulation erforscht. Zudem untersuchen wir in randomisierten klinischen Studien, ob mittels  der transkraniellen Gleichstromstimulation und der elektrischen Pharynxstimulation eine effektive und schonende Behandlung der Schluckstörung bei verschiedenen Krankheitsbildern möglich ist. Im klinisch-wissenschaftlichen Kontext kommt die fiberendoskopische Dysphagiediagnostik  zum Einsatz, mit deren Hilfe standardisierte Untersuchungsprotokolle für verschiedene Typen der neurogenen Dysphagie entwickelt und validiert werden. Weiterhin nutzen wir in Kooperation mit der Klinik für Gastroenterologie die hochauflösende Manometrie, um krankheitsspezifische Störungsmuster insbesondere der pharyngealen und ösophagealen Phase des Schluckaktes zu identifizieren.

Folgende Themen und Projekte werden derzeit behandelt:

  • Neurostimulation zur Behandlung der schlaganfallbedingten Dysphagie
  • Ösophageale und pharyngeale Motilitätsstörungen bei idiopathischen und atypischen Parkinson-Syndromen
  • Prädiktoren für die Reintubation beim Schlaganfall
  • Endoskopische Störungsmuster der myositisbedingten Dysphagien
  • Neuronale Korrelate der Dysphagie bei verschiedenen dementiellen Syndromen und atypischen Parkinsonsyndromen
  • Biologische Determinanten und neuronale Kompensationsmechanismen der Presbyphagie
  • Effekt von Capsaicin auf neurophysiologische und klinische Funktionsparameter des Schluckaktes

Unser Team

Leitung

Prof. Dr. med. Rainer Dziewas
Leitender Oberarzt
Sektionsleiter Schlaganfalleinheit und Intensivstation
Schwerpunkt „Dysphagie in der Schlaganfall- und Intensivmedizin“
Rainer.Dziewas(at)ukmuenster(dot)de

Prof. Dr. med. Tobias Warnecke
Schwerpunkt „Dysphagie bei Bewegungsstörungen“
Tobias.Warnecke(at)ukmuenster(dot)de

PD Dr. med. Sonja Suntrup-Krüger
Schwerpunkt: „Funktionelle Bildgebung und Neurostimulation bei Dysphagien“
Sonja.Suntrup-Krueger(at)ukmuenster(dot)de

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Dr. med. Jens Burchard Schröder
JensBurchard.Schroeder(at)ukmuenster(dot)de

Logopäden

Sigrid Colbow
Logopädin, zertifizierte LSVT®-Therapeutin
Sigrid.Colbow(at)ukmuenster(dot)de

Christina Wüller
Logopädin, zertifizierte LSVT®-Therapeutin
Christina.Wueller(at)ukmuenster(dot)de

Lisa-Marie Hufelschulte
Logopädin
Lisa-Marie.Hufelschulte(at)ukmuenster(dot)de

Stephan Oelenberg
Logopäde
Stephan.Oelenberg(at)ukmuenster(dot)de

Doktoranden

Karoline Burkhardt

Paula Egidi

Isabella Kampe

Karen Konert

Hannah Müller

Stefan Recker

Corinna Ringmaier

Sarah Schmidt

Ausgewählte Publikationen

Suntrup-Krueger S, Ringmaier C, Muhle P, Wollbrink A, Kemmling A, Hanning U, Claus I, Warnecke T, Teismann I, Pantev C, Dziewas R. Randomized trial of transcranial direct current stimulation for poststroke dysphagia. Ann Neurol 2018 Feb;83(2):328-340.

Muhle P, Suntrup-Krueger S, Bittner S, Ruck T, Claus I, Marian T, Schröder JB, Minnerup J, Warnecke T, Meuth SG, Dziewas R. Increase of substance P concentration in saliva after pharyngeal electrical stimulation in severely dysphagic stroke patients – an indicator of decannulation success? Neurosignals 2017; 25(1):74-87.

Suntrup-Krueger S, Kemmling A, Warnecke T, Hamacher C, Oelenberg S, Niederstadt T, Heindel W, Wiendl H, Dziewas R. The impact of lesion location on dysphagia incidence, pattern and complications in acute stroke. Part 2: oropharyngeal residue, swallow and cough response, and pneumonia. Eur J Neurol 2017 Jun;24(6):867-874.

Sporns PB, Muhle P, Hanning U, Suntrup-Krueger S, Schwindt W, Eversmann J, Warnecke T, Wirth R, Zimmer S, Dziewas R. Atrophy of Swallowing Muscles Is Associated with Severity of Dysphagia and Age in patients with acute stroke. J Am Med Dir Assoc. 2017 Jul 1; 18(7):635.e1-635.e7.

Suttrup I, Suttrup J, Suntrup-Krueger S, Siemer ML, Bauer J, Hamacher C, Oelenberg S, Domagk D, Dziewas R, Warnecke T. Esophageal dysfunction in different stages of Parkinson's disease. Neurogastroenterol Motil. 2017 Jan;29(1).

Warnecke T, Suttrup I, Schröder JB, Osada N, Oelenberg S, Hamacher C, Suntrup S, Dziewas R. Levodopa responsiveness of dysphagia in advanced Parkinson's disease and reliability testing of the FEES-Levodopa-test. Parkinsonism Relat Disord. 2016 Jul;28:100-6.

Suntrup S, Marian T, Schröder JB, Suttrup I, Muhle P, Oelenberg S, Hamacher C, Minnerup J, Warnecke T, Dziewas R. Electrical pharyngeal stimulation for dysphagia treatment in tracheotomized stroke patients: a randomized controlled trial. Intensive Care Med. 2015 Sep;41(9):1629-37.

Suntrup S, Teismann I, Wollbrink A, Winkels M, Warnecke T, Flöel A, Pantev C, Dziewas R. Magnetoencephalographic evidence for the modulation of cortical swallowing processing by transcranial direct current stimulation. Neuroimage 2013; 83C: 346-354.

Suntrup S, Teismann I, Bejer J, Suttrup I, Mehler D, Pantev C, Dziewas R, Warnecke T. Different patterns of cortical swallowing processing in dysphagic vs. non-dysphagic patients with Parkinson’s disease. Brain 2013; 136: 726-738.

Warnecke T, Suntrup S, Teismann I, Hamacher C, Oelenberg S, Dziewas R. Standardized endoscopic swallowing evaluation for tracheotomy decannulation in neurologic critically ill patients. Crit Care Med 2013; 41: 1728-1732.

Die vollständige Literaturliste von Prof. Dr. med. Rainer Dziewas bei Pubmed.

Die vollständige Literaturliste von PD Dr. med. Tobias Warnecke bei Pubmed.

Die vollständige Literaturliste von PD Dr. med Sonja Suntrup-Krüger bei Pubmed.

Förderung

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft:
    Neurostimulation zur Behandlung beeinträchtigter pharyngealer Afferenz als Ursache für neurogene Dysphagien (2016-2018)

  • Else Kröner-Fresenius-Stiftung:
    Biologische Determinanten und neuronale Kompensationsmechanismen der Presbyphagie (2018-2020)

Kooperationen

international

  • Prof. Dr. Joseph Murray, Audiology and Speech Pathology Service, US Department of Veterans Affairs
  • Prof. Susan Langmore PhD, CCC-SLP, BRS-S (Department of Otolaryngology Department of Speech and Hearing Sciences, Boston University)

national

  • Prof. Dr. Rainer Wirth (Klinik für Altersmedizin und Frührehabilitation, Marienhospital Herne - Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum)

lokal

  • Priv.-Doz. Dr. med. Frank Lenze (Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie, UKM)
  • Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Joachim Groß (Institut für Biomagnetismus und Biosignalanalyse, UKM)
  • Prof. Dr. rer. nat. Carsten Wolters  (Institut für Biomagnetismus und Biosignalanalyse, UKM)
  • Priv.-Doz. Dr. med. André Kemmling (Institut für Klinische Radiologie, UKM)
 
 
 
 

Aktuelles

Aktualisiert: Tobias Warnecke, Rainer Dziewas. Neurogene Dysphagien – Diagnostik und Therapie. Übersichtswerk nun in 2. Auflage im Kohlhammer Verlag erschienen.