Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Allgemeine Pädiatrie

Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie

Leitung
Dr. med.
Angelika Dübbers
Oberärztin; Leiterin Päd. Endokrinologie/Diabetologie und Mukovisizidoseambulanz
T: +49 (0) 251 / 83 - 4 77 00
F: +49 (0) 251 / 83 - 4 77 11
Univ.-Prof. Dr. med
Heymut Omran
Direktor
T: +49 (0) 251 / 83 - 4 77 32
F: +49 (0) 251 / 83 - 4 77 35
Mitarbeiter

  • Frau Dr. med. Kirsten Börgel (Fachärztin)
  • Frau Dr. med. Anne Rohde (Fachärztin)
  • Frau Dr. med. Anne Teeken (Assistenzärztin)
  • Frau Ulrike Och (leitende Pädiatrische Diätassistentin)
  • Frau Dr. rer. medic. Uta Elkemann (Dipl.-Psychologin und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin)
  • Frau Susani Sivarajah (Kinderkrankenschwester/Diabetesberaterin DDG)
  • Frau Ilka Ulferts (Fachkinderkrankenschwester im ambulanten Bereich)
  • Frau Cornelia Ellers (Fachkinderkrankenschwester im ambulanten Bereich)
  • Frau Petra Menke (Med.-Dokumentationsassistentin, Kodierfachkraft)
Pädiatrische Endokrinologie

 Wir betreuen Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr mit:

  • Wachstumsstörungen z.B. Kleinwuchs, Hochwuchs
  • Störungen der Nebennierenfunktion z.B. AGS, M. Addison
  • Störungen der Schilddrüsenfunktion z.B. Struma, Hypo-, Hyperthyreose
  • Störungen der Pubertätsentwicklung z.B. Pubertas präcox, Hypogonadismus
  • „Varianten“ (Störungen) der Geschlechtsentwicklung, DSD
  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Geschlechtsdysphorie in Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendpsychatrie
  • Störungen des Kalzium- und Phosphatstoffwechsels z. B. Phosphatdiabetes,Hypoparathyreoidismus
  • Endokrinologischen Spätfolgen maligner Erkrankungen
  • Seltenen Erkrankungen z.B. Ullrich-Turner Syndrom, Klinefelter Syndrom, McCune Albright Syndrom, multiple endokrine Neoplasie 
Pädiatische Diabetologie

Wir betreuen Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr mit:

  • Diabetes mellitus Typ I
  • Diabetes mellitus Typ II
  • Erblichen Diabetes-Formen (MODY-Diabetes)
  • Neugeborenen- Diabetes (neonatalem Diabetes) 
  • Diabetes mellitus als Begleiterkrankung bei z.B. Mukoviszidose, onkologischen Erkrankungen oder im Rahmen von syndromalen Erkrankungen

Wir bieten alle gängigen Methoden der Insulinbehandlung an:

  • konventionelle Therapie (CT)
  • intensivierte konventionelle Therapie (ICT)
  • Insulinpumpentherapie (CSII)

Zudem besteht in individueller Absprache die Möglichkeit einer kontinuierlichen Blutzuckermessung (CGMS). 

Diabetologische Schwerpunkte:

  • Betreuung von Patienten mit Insulinpumpentherapie (CSII)
  • Primäre Einstellung von Kindern unter 6 Jahren auf eine Insulinpumpentherapie
  • Umstellung von Spritzentherapie (CT, ICT) auf Insulinpumpentherapie

Ambulante Betreuung:

  • kontinuierliche Langzeitbetreuung mit regelmäßigen Vorstellungsterminen und ausführlichen Beratungsgesprächen
  • Ernährungsberatungen durch Diabetes mellitus-geschulte Diätassistentinnen
  • Psychosoziale Betreuung durch eine Kinder- und Jugendpsychologin
  • Informationsveranstaltungen (Elternabende, Betreuerschulungen)

Stationäre Betreuung:

  • Akutbehandlung und Ersteinstellung bei neu aufgetretenem Diabetes mellitus
  • Akutbehandlung bei Stoffwechselentgleisung (diabetische Ketoazidose)
  • Ausführliche Patienten- und Elternschulung
  • Insulinpumpenschulung
  • Regelmäßige Auffrischschulungen in altersangepassten Gruppen
  • Mutter-Kind-Schulung
  • Individuelle Therapieoptimierung bei unzureichender Stoffwechseleinstellung
 
 
 
 
Endokrinologisches Sekretariat

Frau P. Menke
T +49 (0) 2 51 / 83 - 4 00 35
kinderdiabetologie(at)­ukmuenster(dot)­de
Montags bis Freitags
jeweils von 9:00 bis 15:00 Uhr

Notfall

Diabetes-Patienten können die Schul- und Kleinkinderstation über die Telefonnummern
+49 (0) 251 / 83 - 4 77 04 oder
+49 (0) 251 / 83 - 4 77 97
rund um die Uhr erreichen.

Die Poliklinik der Kinderklinik ist über die Telefonnummer
+49 (0) 251 / 83 - 4 77 00
erreichbar.

Bei medizinischen Fragen an die Mitarbeiter der Diabetes-Ambulanz können Sie sich unter der Telefonnummer
+49 (0) 251 / 83 - 4 84 88
melden.