Zertifikate

Din Iso 9001: die Schule ist gemeinsam mit der Augenklinik zertifiziert. Erstzertifizierung 2008, letzte Re-Zertifizierung 9/2016

KTQ: Seit 2010 sind wir als Schule mit dem Universitätsklinikum Münster nach KTQ ( Kooperation für Transparenz im Gesundheitswesen ) zertifiziert.

Flyer der Schule

Geschichte der Schule

Die früher sogenannte Lehranstalt für Orthoptistinnen, jetzt Schule für Orthoptistinnen und Orthoptisten, gibt es seit April 1975 durch die Erteilung der Staatlichen Anerkennung durch den Regierungspräsidenten Münster ( Bezirksregierung ). Davor wurden nur einzelne Schülerinnen ausgebildet nach den Richtlinien der DOG ( Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft ).

Der erste ärztliche Schulleiter war Prof. F. Hollwich, dann ab 1978 Prof. H.J. Küchle und bis 2010 Prof. H. Busse. Nunmehr wird die Schulleitung vertreten durch Frau Prof. N. Eter als ärztliche und B. Rittmann-Burchert als nichtärztliche Schulleitung.

Es gab jeweils 5 Schülerinnen pro Kurs, 2 Kurse liefen parallel, der Beginn der damals 2-jährigen Ausbildung und das Examen waren immer im April jeden Jahres ( damals musste vor Ausbildungsbeginn ein mindestens 3-monatiges Kindergartenpraktikum abgeleistet werden ). Anschließend wurde für die staatliche Anerkennung ein 6-monatiges Praktikum absolviert, welches oft an einer anderen Lehranstalt abgeleistet wurde.

Seit 1989 gibt es die bundeseinheitliche Ausbildungsregelung nach dem Gesetz über den Beruf der Orthoptistin und des Orthoptisten, Inkrafttreten 1990 mit der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und deren Nachfolgeverordnungen.

Die Ausbildung geht nun, wie in anderen Gesundheitsberufen auch, über 3 Jahre und schließt direkt mit dem Examen ab. Dafür gibt es im 3. Ausbildungsjahr einen 4-wöchigen Schüleraustausch an einer anderen der heute insgesamt 14 Orthoptistinnenschulen in Deutschland.

Ab 1996 ist aus 2 Kursen mit je 5 Schülerinnen 1 Ausbildungsgang mit 10 Plätzen gebildet worden. Seither beginnt die Ausbildung immer im Herbst alle 3 Jahre.

Frau Christa Meinecke-Noot ( jetzt Wollenweber-Noot ) war die erste Lehrorthoptistin in Münster, seit April 1978 ist dies Brigitte Rittmann-Burchert, Ltd. Lehrorthoptistin und nichtärztliche Schulleitung. Mit unterrichtende Lehrorthoptistinnen auf einer weiteren hauptamtlichen Halbtagsstelle der Schule waren ab 1990 Beate Kreutzer, später Heike Willenborg ( Vodde ), Claudia Ehlers und seit August 2011 Annika Sigleur.

Seither sind 130 Orthoptistinnen in Münster ausgebildet und erfolgreich examiniert worden. 51 Halbjahrespraktikanten waren hier, um durch das Praktikum an einer anderen Klinik neue Erfahrungen zu sammeln und danach erst die staatliche Anerkennung als Orthoptistin ( darunter 2 Orthoptisten, die auch heute noch im Beruf tätig sind ) zu bekommen. Zum 4-wöchigen Schüleraustauschpraktikum sind 57 SchülerInnen von anderen Schulen hier in Münster gewesen.

Erst im Jahre 1990 hat die Schule eigene Räumlichkeiten bekommen. Die Schule ist seitdem in der 3. Etage der Augenklinik untergebracht mit 1 Unterrichtsraum, 2 Büros, einer Untersuchungsbahn für praktischen Unterricht und 1 Aufenthaltsraum, mit nur kurzem Weg ins Erdgeschoss in die Abteilung Orthoptik, wo überwiegend die Praktische Ausbildung stattfindet. Vorher wurde der Unterricht an verschiedenen Orten im Haus, zumeist im Nebenraum vom Hörsaal und in der Bibliothek abgehalten.

Stand: September 2016

 
 
 
 

Examen 2017

Die Schülerinnen des Ausbildungsganges 10/2014 bis 10/2017 haben am 21. September ihre Ausbildung zur Orthoptistin mit dem letzten Teil des staatlichen Examens, der mündlichen Prüfung, beendet. Alle haben erfolgreich bestanden. Alle Examinierten hatten bereits vor dem Abschluss feste Stellen. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für die berufliche und private Zukunft alles Gute und viel Erfolg!!!!

Neuer Ausbildungsgang von 10/2017 bis 9/2020

Der Kurs startet mit neun Schülerinnen und einem Schüler am Montag, den 2. 10. 2017

Berufsverband

Weitere Informationen können auch vom Berufsverband Orthoptik Deutschland e.V., Postfach 1210, Gminderstr. 22, 72762 Reutlingen, Tel. 07121-9725655 ( Mi und Do von 9:00 - 17:00 Uhr, Fr 9:00 bis 12:00), Fax 07121-9725657 erhalten werden ( Ausbildungsflyer ); E-Mail: bod(at)­orthoptistinnen(dot)­de, oder Internet: www.orthoptistinnen.de oder www.orthoptik.de

.

Orthopistin bei der Untersuchung einer Frau