Klinik für Urologie und Kinderurologie

Foto Team Urologie Studienzentrale

Metastasiertes Prostatakarzinom

ATLAS

A Randomized, Double-blind, Placebo-controlled Phase 3 Study of JNJ-56021927 in
Subjects with High-risk, Localized or Locally Advanced Prostate Cancer Receiving
Treatment with Primary Radiation Therapy

Die Studie rekrutiert aktuell Patienten

CAINTA

Offene, randomisierte CESAR Studie zur Evaluation einer pharmakologisch-individualisierten Behandlung mit Cabazitaxel gegenüber einer Standarddosierung

Die Studie rekrutiert aktuell Patienten

CABAZITAXEL ist ein intravenöses Chemotherapeutikum, welches bereits regulär verfügbar ist und nach vorheriger Chemotherapie mit Docetaxel und ggf. nach Versagen einer modernen Hormonentzugstherapie mit Abiraterone/Enzalutamid angewandt wird. Obwohl das Medikament vergleichsweise gut verträglich ist, kann in Folge der Therapie ein Mangel an neutrophilen Leukozyten kommen, was wiederum eine fieberhafte Infektion nach sich ziehen kann.  Bislang wird Cabazitaxel initial immer gleich dosiert. In dieser Studie wird eine individuelle Dosierung des Chemotherapeutikums im Vergleich zur Standarddosierung überprüft, um bei möglichst gleicher Wirksamkeit eine bessere Verträglichkeit zu erreichen.

Informationen für Patienten
Diese Studie richtet sich an Patienten, die an einem metastasierten Prostatakarzinom erkrankt sind, das nicht mehr auf die konventionelle Hormontherapie anspricht (kastrationsresistentes Stadium). Es muss bereits Chemotherapie mit Docetaxel durchgeführt worden sein. Auch eine Therapie mit Abiraterone oder auch Enzalutamid darf bereits durchgeführt worden sein, muss es aber nicht. Im Rahmen der Chemotherapie wird 1 x alle 3 Wochen über den Zeitraum von maximal 18 Wochen eine Chemotherapie mit Cabazitaxel entweder in der Standarddosis oder in einer individualisierten Dosis verabreicht.

CARD

A randomized, open label, multicenter study of Cabazitaxel versus an Androgen Receptor (AR)-targeted agent (abiraterone or enzalutamide) in mCRPC patients previously treated with Docetaxel and who rapidly failed a prior AR-targeted agent

Die Studie rekrutiert aktuell Patienten!

GALAHAD

A Phase 2 Efficacy and Safety Study of Niraparibin Men with Metastatic Castration-ResistantProstate Cancer and DNA-Repair Anomalies Cancer

Studie rekrutiert noch nicht!

G-RAMPP (PV4679), initial diagnostiziertes Prostatakarzinom bei begrenzter Metastasierung vor operativer Therapie

Multizentrische prospektive randomisierte Studie zur Evaluierung des Effektes der medikamentösen Standardtherapie mit oder ohne radikale Prostatektomie (RP) bei Patienten mit einem begrenzt ossär metastasierten Prostatakarzinom  

Die Studie rekrutiert aktuell Patienten

Die Standardtherapie des ossär metastasierten Prostatakarzinoms erfolgt primär durch einen Hormonentzug bzw. Hormonblockade. Nach Entwicklung eines hormonrefraktären Stadiums besteht die Möglichkeit einer sekundären Hormontherapie und einer Taxan-basierten Chemotherapie. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird in einem ossär metastasierten Stadium keine lokale Therapie wie die radikale Prostatektomie oder eine Bestrahlung durchgeführt, da postuliert wurde, dass dies das Überleben der Patienten nicht verlängern würde.
Neuere Daten haben gezeigt, dass die Durchführung einer lokalen Therapie bei einem lymphogen metastasierten Prostatakarzinom zu einem eindeutigen Vorteil im karzinom-spezifischen und Gesamt-Überleben geführt haben. Die Auswertung dieser Daten hat zu einem Paradigmenwechsel in der Therapie des lymphogen-metastasierten Prostatakarzinoms geführt (Isbarn Deutsches Ärzteblatt 2013), sodass Patienten mit geringer lymphogener Metastasenlast und geringem Co-Morbiditätsprofil häufig einer lokalen Therapie zugeführt werden.
In dieser Studie soll nun überprüft werden ob eine radikale Prostataektomie in Begleitung zu einer Hormonentzugstherapie auch bei begrenzten Knochenmetastasen (nicht mehr als 3 Metastasen) eine Überlebensverlängerung möglich macht.  

• Informationen für Patienten

Diese Studie richtet sich an Patienten, bei denen kürzlich ein Prostatakarzinom diagnostiziert wurde, bei dem gleichzeitig maximal 3 Knochenmetastasen festgestellt wurden. Bei allen Patienten wird eine Hormonantzugstherapie als Standardtherapie durchgeführt. Bei der Häfte der Patienten wird zusätzlich eine radikale operative Entfernung der Prostata (radikale Prostatektomie) durchgeführt.

Informationen für Ärzte

HERO

A Study to Evaluate the Safety and Efficacy of Relugolix in Men With Advanced Prostate Cancer
Patienten mit hormonsensiblem Prostatakarzinom und einer Indikation zur Hormonentzugstherapie erhalten entweder ein GnRH-Analogon oder eine Therapie mit einem GnRH-Antagonisten in Tablettenform (Relugolix)

Die Studie rekrutiert aktuell Patienten.

IMBASSADOR

A Study of Atezolizumab (Anti-PD-L1 Antibody) in Combination With Enzalutamide in Participants With Metastatic Castration-Resistant Prostrate Cancer (mCRPC) After Failure of an Androgen Synthesis Inhibitor And Failure of, Ineligibility For, or Refusal of a Taxane Regimen
Patienten mit kastrationsresistentem, metastasiertem Prostatakarzinom, die unter eine sekundären Hormonentzugstherapie progredient sind und keine Taxane erhalten können oder wollen, erhalten Enzalutamid oder Enzalutamid plus Atezolizumab.

URANIS

Non-interventional Study With Ra-223 Dichloride Assessing Overall Survival and Effectiveness Predictors for mCRPC Patients in a Real Life Setting in Germany
This observational prospective single arm cohort study is designed to assess overall survival, symptomatic skeletal event free survival and quality of life of metastatic Castration Resistant Prostate Cancer (mCRPC) patients receiving Radium- 223 under real life conditions. In addition, time to next tumor treatment (TTNT), mobility, quality of life and selfcare, independence in activities of daily living and safety will be assessed.

Die Studie rekrutiert aktuell Patienten.

VIABLE

A Randomized, Double Blind, Multicenter, Parallel-Group, Phase III Study to Evaluate Efficacy and Safety of DCVAC/PCa Versus Placebo in Men with Metastatic Castration Resistant Prostate Cancer Eligible for 1st Line Chemotherapy

Die Studie rekrutiert Patienten

 
 
 
 

Anmeldung und Information

Schwester Barbara Thielen (Ltd. study nurse)
Michael Grenzebach (Studienassistent)
Christiana Rohde-Osei (study nurse)

Telefonische Sprechstunde
Montag bis Freitag: 14 - 15.30 Uhr
T +49 (0)251- 83 49 94 9 oder
T +49 (0)251- 83 49 61 6

IN NOTFÄLLEN
T +49 (0)251- 83 47 44 6 oder
T +49 (0)251- 83 48 00 1

Kontakt