Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie

Musikerambulanz

Ross Parfitt, MSc Audiology,
Gehörschutz bei Musikern
Dr. med. Dirk Deuster,
Leitung Musikerambulanz

Professionelle wie auch semiprofessionelle Musiker sind im Rahmen ihrer Tätigkeiten in Orchestern oder bei Bühnenauftritten sowie als Musikpädagogen unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Mit der Diagnostik rund um die Themen Stimm-funktionsstörungen, Gehörschutz und Auftrittsangst möchte die Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie mit der Musikerambulanz eine Anlaufstelle für Berufs- und Hobbymusiker anbieten. Innerhalb des medizinischen Teams arbeiten Ärzte, Logopäden und Audiologen, die selbst eine professionelle Gesangsausbildung absolviert haben und aktiv musizieren. Dabei schaut das Team gern über den Tellerrand der eigenen Fachdisziplin hinaus. Die enge Zusammenarbeit mit Logopäden, Akustikern und der Austausch mit Stimmpädagogen, Bewegungstherapeuten und Psychotherapeuten stellen deshalb einen wesentlichen Teil des Behandlungsansatzes dar.

Link zur UKM-Pressemeldung zur Musikerambulanz

Link zum Artikel Keine Angst vor dem Stimmarzt (Oper und Tanz 1/2010)

Link zum Fernsehbeitrag von nrwvision zur Musikerambulanz

Artikel zur PDF Musikerambulanz (2.4 MB) (Otology, Ausgabe Dezember 2015)

 
 
 
 
Arzt mit Patient
Sängerin am Mikro
Singen als Beruf kann die Stimme über Gebühr belasten.
Cochlea-Implantat bei einem Erwachsenen
Früherkennung ermöglicht frühe Hilfen.