Dermatohistopathologisches Labor der Klinik für Hautkrankheiten / Internationales Ausbildungszentrum Dermatopathologie

Für die Diagnostik von Hauterkrankungen ist häufig die feingewebliche (histopathologische) Untersuchung der Haut entscheidend. An der Klinik für Hautkrankheiten des UK Münster steht dafür ein international renommiertes Labor zur Verfügung (in begrenztem Umfang auch für Einsender und Konsile).

Modernste Untersuchungsmethoden ermöglichen eine rasche Diagnose mit der die weitere Therapie geplant werden kann. Innovative Mikroskopierverfahren, wie die 5D-Intravitaltomographie, sind auch für die Forschung bedeutend. Die Klinik für Hautkrankheiten fördert mit der regelmäßigen Organisation von Fortbildungskursen die Entwicklung der Dermatohistopathologie in Deutschland und international.

Das dermatohistopathologische Labor ist ein zertifiziertes, internationales Ausbildungszentrum der Union Europeenne Medicines Specialistes (UEMS) und International Committee for Dermatopathology (ICDP).

  • Dermatohistologie
  • Immunhistochemie
  • Immunfluoreszenz
  • Skin-Split-Untersuchungen
  • Elektronenmikroskopie
  • Immun-Elektronenmikroskopie
  • Konfokale Laser-Scanning Mikroskopie
  • Verwaltung von Schnitt- und Gewebearchiv
  • Histologie und immunhistochemischen Färbungen für wissenschaftliche Labore
  • Histopathologische Auftragsforschung für auswärtige Firmen

  • Histologie von Autoinflammatorischen Syndromen
  • Genodermatosen (Histologische Pattern Analyse von Ichthyosen u.a. Verhornungsstörungen)
  • Virusassoziierte Tumoren (HPV, HPyV) und deren Therapie (Dr. Braun)
  • Diagnostik von Hauterkrankungen mittels Deep Learing Algorithmen (Dr. Braun)
  • Pruritus und Neuropeptide (Histologische-immunhistochemische Untersuchungen von Patienten mit chronischem Pruritus, Expression von Neurorezeptoren und Mediatoren in Kollaboration mit Prof. Ständer)
  • Kollisions- und Interferenzphänomene unterschiedlicher immunologischer Reaktionsmuster
  • Klinisch-Pathologische Korrelation bei Dermatologischen Erkrankungen
  • Histologische Veränderungen von kutanen Nebenwirkungen von modernen Arzneimitteln (Biologics, Kinase-, Checkpoint-Inhibitoren u.a. )
  • Differenzierungsstörungen der Epidermis (granuläre Parakeratose, Pagetoide Dyskeratose)
  • Ultrastruktur akantholytischer und dyskeratotischer Erkrankungen
  • Kutane Speicherung von Plasmaexpander (HÄS)
  • Histologie und Pathologie von verschiedensten experimentellen Hautmodellen

  • Dermatohistologisches Seminar für Dermatologen - monatlich
  • Dermatohistologie für Allgemeinpathologie - monatlich
  • Einführung in die Dermatohistologie – Von der Biopsie zur Diagnose –Kurs - jährlich
  • Mikroskopierkurse Dermatohistologie - jährlich
  • Münsteraner Dermatohistologisches Fortbildungsseminar - jährlich
  • ADH-Schnittseminar – jährlich
  • Internationale Tagungen Dermatopathologie

Aktivitäten in Fachgesellschaften / Fachzeitschriften

Prof. Dr. Metze gehört zu den profiliertesten Dermatologen auf dem Gebiet der Dermatohistologie.

  • International Society of Dermatopathology (ISDP), Präsident 2016-2019, Sekretär 2013-2016
  • International Committee for Dermatopathology (ICDP), Präsident 2009-2011, Sekretär 2005-2009
  • International Board Certification of Dermatopathology, Treasurer/co-organizer seit 2016, Advisory Board Member seit 2010
  • Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Histologie (ADH) der DDG, 1. Vorsitzender 2006-2012, 2. Vorsitzender 2002-2006
  • European Society of Dermatopathology (ESDP), Gründungsmitglied, seit 2010 Executive Committee
  • Society for Cutaneous Ultrastructural Research (SCUR), 1996 Präsident, 2004 Tagungspräsident
  • International League of Dermatological Societies, Delegierter 1994-1998, 2014-2019
  • Club Unna-Darier, seit 2005
  • Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV), wissenschaftlicher Ausschuss seit 2013
  • Deutsche Gesellschaft für Pathologie, Leiter AG Dermatopathologie seit 2017
  • International Academy of Pathology, Section Germany, Mitglied seit 2014
  • Fortbildungsbeauftragter und bestellter Prüfer für die Zusatzweiterbildung Dermatohistologie in der Ärztekammer Westfalen-Lippe seit 2005
  • Fachexperte/Fachgutachter für Akkreditierung Dermatohistologische Labore, DAkkS, seit 2017/2019
  • Editorial board member, Am J Dermatopathol, Dermatopathology
  • Section Editor Dermatohistologie, Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (JDDG)
 
 
 
 

Ansprechpartner

Kontakt

Labor Dermatohistologie
T +49 251 8356539

Immunmorphologisches Hautlabor (IMH)
T +49 251 83-56532