Medizinische Klinik A

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist ab Montag (23.03.2020) in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Dieser wird an den Eingängen der jeweiligen Gebäude zu Verfügung gestellt und muss sofort angelegt werden.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besucherstopp wegen SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Ab sofort und bis auf Weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Krankenhäusern des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dies gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ambulanzen beschränken sich ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Mehr Informationen

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränken sich unsere Ambulanzen und Sprechstunden ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab telefonisch bei der jeweils zuständigen Ambulanz, insbesondere wenn Sie

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem der internationalen Risikogebiete oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben (Auflistung siehe RKI)
  • oder Sie Kontakt zu einer Person hatten, für die ein gesicherter Nachweis einer Coronavirus-Infektion besteht
  • oder unter grippeähnlichen Symptomen leiden
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

 

Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Vielen Dank!

AG Lenz - Aggressive Lymphome

Unsere Forschung
Die Arbeiten unserer Forschungsgruppe fokussieren sich auf die Untersuchung der molekularen Entstehungsmechanismen von malignen Lymphomen und die Behandlung mittels spezifischer Therapeutika. Wir beschäftigen uns weiterhin mit der Fragestellung, wie wir maligne Lymphome basierend auf molekularen Veränderungen genauer klassifizieren und diagnostizieren können (Abbildung 1). Schließlich versuchen wir, prädiktive Marker bzw. Genexpressionssignaturen für das Ansprechen auf spezifische Therapeutika, wie beispielsweise Signaltransduktions-Inhibitoren, zu identifizieren, um voraussagen, ob Patienten auf ein geplantes Behandlungskonzept ansprechen werden oder nicht. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeiten liegt dabei in der Translation unserer Forschungsergebnisse in die Klinik. Dazu führen wir zahlreiche klinische Studien durch, in denen innovative Therapiekonzepte untersucht werden. Wissenschaftlich beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig mit den diffusen großzelligen B-Zell Lymphomen, den Mantelzelllymphomen, Burkitt Lymphomen und den aggressiven T-Zell Lymphomen. Weiterführende Informationen zu unseren Arbeiten: Erdmann et al., Blood, 2017; Sensitivity to PI3K and AKT inhibitors is mediated by divergent molecular mechanisms in subtypes of DLBCL; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28202458 Dai et al., Blood, 2017; B-cell receptor-driven MALT1 activity regulates MYC signaling in mantle cell lymphoma; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27864294 Weilemann et al., Blood, 2015; Essential role of IRF4 and MYC signaling for survival of anaplastic large cell lymphoma; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25359993 Rahal et al., Nature Medicine, 2014: Pharmacological and genomic profiling identifies NF-κB-targeted treatment strategies for mantle cell lymphoma; http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24362935 Bei Interesse an unserem Forschungsgebiet (medizinische und naturwissenschaftliche Doktoranden, Postdoktoranden, MTAs) wenden Sie sich bitte an: Simone.Althues(at)­ukmuenster(dot)­de

Univ.-Prof. Dr. med. Georg Lenz Klinikdirektor
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie T 0251 83-47587
F 0251 83-47588
lenzsekr(at)­ukmuenster(dot)­de
Heike Reimsbach-Franssen Sekretärin T 0251 83-44830
F 0251 83-52673
heike.reimsbach(at)­ukmuenster(dot)­de
Dr. rer. nat. Michael Grau Wissenschaftlicher Mitarbeiter T 0251 83-57591
F 0251 83-52673
michael.grau(at)­ukmuenster(dot)­de
Dr. rer. nat. Myroslav Zaphuklyak Wissenschaftlicher Mitarbeiter T 0251 83-57591
F 0251 83-52673
myroslav.zaphuklyak(at)­ukmuenster(dot)­de
Gaomei Chang wissenschaftliche Doktorandin T 0251 83-57591
F 0251 83-52673
gaomei.chang(at)­ukmuenster(dot)­de
Ling Jin wissenschaftliche Doktorandin T 0251 83-57591
F 0251 83-52673
ling.jin(at)­ukmuenster(dot)­de
Wendan Xu wissenschaftliche Doktorandin T 0251 83-57591
F 0251 83-52673
wendan.xu(at)­ukmuenster(dot)­de

Daniela Schwammbach

Technische Assistentin

T 0251 83-57591
F 0251 83-52673
Daniela.Schwammbach(at)­ukmuenster(dot)­de

Hendryk Adam

Medizinischer Doktorand

T 0251 83-57591
F 0251 83-52673

Jan-Niklas Heming

Medizinischer Doktorand

T 0251 83-57147
F 0251 83-52673

Erdmann T, Klener P, Lynch JT, Grau M, Vočková P, Molinsky J, Tuskova D, Hudson K, Polanska UM, Grondine M, Mayo M, Dai B, Pfeifer M, Erdmann K, Schwammbach D, Zapukhlyak M, Staiger AM, Ott G, Berdel WE, Davies BR, Cruzalegui F, Trneny M, Lenz P, Barry ST, Lenz G. Sensitivity to PI3K and AKT inhibitors is mediated by divergent molecular mechanisms in subtypes of DLBCL.Blood. 2017 Jul 20;130(3):310-322. doi: 10.1182/blood-2016-12-758599. Epub 2017 Feb 15.
Dai B, Grau M, Juilland M, Klener P, Höring E, Molinsky J, Schimmack G, Aukema SM, Hoster E, Vogt N, Staiger AM, Erdmann T, Xu W, Erdmann K, Dzyuba N, Madle H, Berdel WE, Trneny M, Dreyling M, Jöhrens K, Lenz P, Rosenwald A, Siebert R, Tzankov A, Klapper W, Anagnostopoulos I, Krappmann D, Ott G, Thome M, Lenz G. B-cell receptor-driven MALT1 activity regulates MYC signaling in mantle cell lymphoma.Blood. 2017 Jan 19;129(3):333-346. doi: 10.1182/blood-2016-05-718775. Epub 2016 Nov 18.
Weilemann A., Grau M., Erdmann T., Merkel O., Sobhiafshar U., Anagnostopoulos I., Hummel M., Siegert A., Hayford C., Madle H., Wollert-Wulf B., Fichtner I., Dörken B., Dirnhofer S., Mathas S., Janz M., Emre NC., Rosenwald A., Ott G., Lenz P., Tzankov A., Lenz G. Essential role of IRF4 and MYC signaling for survival of anaplastic large cell lymphoma.Blood 2015 Jan 1; 125 (1): 124-32.
Rahal R., Frick M., Romero R., Korn JM., Kridel R., Chunchan F., Meissner B., Bhang H., Ruddy D., Kauffmann A., Farsidjani A., Derti A., Rakiec D., Naylor T., Pfister E., Kovats S., Kim S., Dietze K., Dörken B., Steidl C., Tzankov A., Hummel M., Monahan J., Morrissey M., Fritsch C., Sellers WR., Cooke VG., Gascoyne RD., Lenz G.*, Stegmeier F*. Pharmacological and genomic profiling identifies NFκB-targeted treatment strategies for mantle cell lymphoma. Nature Medicine 2014 Jan; 20 (1): 87-92. *Equally contributing last and corresponding author
Nogai H., Wenzel SS., Hailfinger S., Grau M., Kaergel E., Seitz V., Wollert-Wulf B., Pfeifer M., Wolf A., Frick M., Dietze K., Madle H., Tzankov A., Hummel M., Dörken B., Scheidereit C., Janz M., Lenz P., Thome M., Lenz G. IIκB-ζ controls the constitutive NF-κB target gene network and survival of ABC DLBCL. Blood 2013 Sep 26; 122 (13): 2242-50.
Pfeifer M., Grau M., Lenze D., Wenzel SS., Wolf A., Wollert-Wulf B., Dietze K., Nogai H., Storek B., Madle H., Dörken B., Janz M., Dirnhofer S., Lenz P., Hummel M., Tzankov A., Lenz G. PTEN loss defines a PI3K/AKT pathway-dependent germinal center subtype of diffuse large B-cell lymphoma.PNAS 2013 Jul 23; 110 (30): 12420-5.
Pelzer C., Cabalzar K., Wolf A., Gonzalez M., Lenz G., Thome M. The preotease activity of the carapascase Malt1 protease activity is controlled by monoubiquitination.Nature Immunology 2013 Apr; 14 (4): 337-45.
Davis RE.*, Ngo VN.*, Lenz G.*, Tolar P., Young RM., Romesser PB., Kohlhammer H., Lamy L., Zhao H., Yang Y., Xu W., Shaffer AL., Wright G., Xiao W., Powell J., Jiang JK., Thomas CJ., Rosenwald A., Ott G., Muller-Hermelink HK., Gascoyne RD., Connors JM., Johnson NA., Rimsza LM., Campo E., Jaffe ES., Wilson WH., Delabie J., Smeland EB., Fisher RI., Braziel RM., Tubbs RR., Cook JR., Weisenburger DD., Chan WC., Pierce SK., Staudt LM. Chronic active B-cell-receptor signalling in diffuse large B-cell lymphoma. Nature 2010 Jan 7; 463 (7277): 88-92. *Authors contributed equally
Lenz G, Wright G, Dave SS, Xiao W, Powell J, Zhao H, Xu W, Tan B, Goldschmidt N, Iqbal J, Vose J, Bast M, Fu K, Weisenburger DD, Greiner TC, Armitage JO, Kyle A, May L, Gascoyne RD, Connors JM, Troen G, Holte H, Kvaloy S, Dierickx D, Verhoef G, Delabie J, Smeland EB, Jares P, Martinez A, Lopez-Guillermo A, Montserrat E, Campo E, Braziel RM, Miller TP, Rimsza LM, Cook JR, Pohlman B, Sweetenham J, Tubbs RR, Fisher RI, Hartmann E, Rosenwald A, Ott G, Muller-Hermelink HK, Wrench D, Lister TA, Jaffe ES, Wilson WH, Chan WC, Staudt LM. Stromal gene signatures in large-B-cell lymphomas.N Engl J Med 2008 Nov 27; 359 (22): 2313-23.
Lenz G, Davis RE, Ngo VN, Lam L, George TC, Wright GW, Dave SS, Zhao H, Xu W, Rosenwald A, Ott G, Muller-Hermelink HK, Gascoyne RD, Connors JM, Rimsza LM, Campo E, Jaffe ES, Delabie J, Smeland EB, Fisher RI, Chan WC, Staudt LM. Oncogenic CARD11 mutations in human diffuse large B cell lymphoma. Science 2008 Mar 21; 319 (5870): 1676-9.
 
 
 
 

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. med. Georg Lenz Klinikdirektor
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie
T 0251 83-47587
F 0251 83-47588
lenzsekr(at)­ukmuenster(dot)­deDr. rer. nat. Tabea Erdmann Wissenschaftliche Mitarbeiterin
T 0251 83-52721
F 0251 83-52673
Tabea.Erdmann(at)­ukmuenster(dot)­de