Klinik für Nuklearmedizin

PET-Zentrum / Zyklotron

Seit 1999 werden die Radiopharmaka, die wir in der PET-Diagnostik einsetzen, in unserem PET-Zentrum in einem eigenen Zyklotron (Kreisbeschleuniger) innerhalb unserer Klinik produziert.

Das Zyklotron ermöglicht es uns, die kurzlebigen Nuklide ("Strahler") 18F, 11C, 13N und 15O herzustellen und so in verschiedenen Synthesemodulen kurzlebige, PET-fähige Radiopharmaka zu produzieren.

Das PET-Nuklid 68Ga steht über einen 68Ge/68Ga-Nuklidgenerator zur Verfügung und kann somit täglich Zyklotron-unabhängig generiert werden.

Folgende PET-Radiopharmaka werden regelmäßig im PET-Zentrum unserer Klinik hergestellt und angewendet:

  • 18F-FDG: mit 18F markierter Traubenzucker zur Untersuchung von Tumoren, entzündlichen Erkrankungen und Erkrankungen des Herzens
  • 18F-Natriumfluorid: Natriumsalz von 18F für die Untersuchung des Skelettsystems
  • 18F-FET: mit 18F markierte Aminosäure zur Darstellung des Aminosäurestoffwechsels in der Diagnostik von Hirntumoren
  • 11C-HED: mit 11C-Methyliodid markierte Verbindung zur Untersuchung der Noradrenalin-Aufnahme und -Speicherung im Herzen und in Tumoren
  • 11C-Methionin: mit 11C-Methyliodid markierte Aminosäure zur Untersuchung von Hirntumoren
  • 13N-Ammonium: 13N-NH4+ für Durchblutungsuntersuchungen des Herzmuskels
  • 15O-H2O: mit 15O-Sauerstoff markiertes Wasser für Durchblutungsuntersuchungen des Herzens, des Gehirns und von Tumoren
  • 68Ga-PSMA: mit 68Ga-markiertes Protein zum Nachweis des Prostata-spezifischen Membranantigens beim Prostatakarzinom
  • 68Ga-DOTATATE: mit 68Ga-markiertes Somatostatin-ähnliches Protein für die Diagnostik von Erkrankungen, die mit der Expression von Somatostatinrezeptoren einhergehen

So können wir eine große Palette und Variation an onkologisch, kardiologisch und neurologisch relevanten PET-Radiopharmaka anbieten, die dem heutigen Stand der Wissenschaft und Technik in einer modernen nuklearmedizinischen PET-, PET-CT- und PET-MRT-Diagnostik entsprechen.

Unsere Forschungstätigkeit im Bereich der Radiochemie konzentriert sich auf die Identifizierung neuer Zielstrukturen und die Entwicklung hierfür geeigneter Radiopharmaka. Diese stehen dann für präklinische und klinische Studien innerhalb unserer Klinik zur Verfügung. Somit kann unser Angebot an Radiopharmaka ständig angepasst und erweitert werden.

 
 
 
 

Zyklotrontank

Synthesemodul

Dispenser

Heißzellen

Qualitätssicherungslabor