Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie

Transposition der großen Gefäße - TGA

Dieser Fehler beruht auf dem Abgang der Aorta aus der morphologisch rechten Kammer und des Pulmonalisstamms aus der morphologisch linken Herzkammer und stellt ca. 5-9% der angeborenen Herzfehler dar. In wenigen Fällen bestehen gleichzeitig nicht übereinstimmende atrioventrikuläre und ventrikuloarterielle Verbindungen (Diskordanz). Bei fast der Hälfte der Kinder koexistiert die Transposition der großen Gefäße mit einem VSD, meistens vom membranösen Typ. In anderen Fällen ist die TGA von einem Foramen ovale oder einem persistierenden Ductus arteriosus begleitet. Eine Hypoplasie des linksventrikulären Ausflusstraktes wird bei etwa 10% der Patienten mit TGA festgestellt.

OP: Zum Offenhalten des Ductus arteriosus bei Neugeborenen wird Prostoglandin E1 gegeben. Wenn die Wiedereröffnung des Ductus arteriosus für eine gute Blutmischung zwischen dem Lungen- und Systemkreislauf nicht ausreichend ist und die sofortige Durchführung der Korrektur unmöglich ist, wird das Rashkind-Manöver empfohlen.

Das chirurgische Verfahren ist zurzeit die Jatene-Operation ("anatomische Korrektur"): 

  • Transversales Durchtrennen der Aorta und des Pulmonalisstamms.
  • Exzision der Koronarbuttons aus der Aorta und Implantation dieser in die Pulmonalarterie und über den rechten Ventrikel und Anastomosierung.

Diese Operation wird bei Neugeborenen bis zur 3. Lebenswoche durchgeführt. Bei älteren Kindern ist die initiale Vorbereitung des linken Ventrikels für die Funktion als Systemkammer notwendig.

Gemäßigte anatomische Verengungen des Abflussweges aus der linken Kammer, Fehler der Pulmonalklappe, einzelne Herzkranzschlagader, die aus dem rechten Valsalva Sinus abgehen, Innenwandverlauf der Herzkranzschlagader oder umgedrehte Lage der Koronargefäße sind Anomalien, die das Operationsrisiko der autonomischen Korrektur erhöhen.

 
 
 
 

Kinderherzchirurgie

Sekretariat

Mila Achaoui
T +49 (0) 251-83-4 61 02

Sonja Pacitto-Schleithoff
T +49 (0) 251-83 4 61 03 

F +49 (0) 251-83-4 61 13
kinderherzchirurgie(at)­ukmuenster(dot)­de