Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie

Curriculum Vitae

seit 2013

  • Ärztlicher Direktor, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie, Universitätsklinikum Münster

  • Lehrstuhlinhaber für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

seit 2009

Wissenschaftliche Ko-Leitung des 3-jährigen Hamburger Curriculums für Psychoanalytische Paar- und Familientherapie, Institut Göttingen-Heidelberg-Hamburg (BvPFF)

seit 2003

Trainer und Mitautor der "Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik des Kindes- und Jugendalters" (OPD-KJ)

2012 - 2013

Chefarzt, Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Asklepios Klinik Harburg, Hamburg

2012

Ernennung zum Professor durch die Universität Hamburg

2009 - 2013

Leiter des Instituts für psychodynamische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie e. V. (1. Vorsitzender)

2009 - 2012

Koordinator des multizentrischen Verbundprojektes "Psychosoziale Hilfen für Kinder krebskranker Eltern" (gefördert durch die Deutsche Krebshilfe)

2008 - 2010

Kommissarischer ärztlicher Direktor, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

2007

  • Habilitation im Fachbereich Medizin, Universität Hamburg (Thema: "Kinder körperlich kranker Eltern: Studien zum Bedarf seelischer Gesundheitsvorsorge sowie zur Entwicklung, Implementierung und Evaluation innovativer psychosozialer Interventionen bei einer kinder- und jugendpsychiatrischen Risikogruppe")

  • Verleihung der Venia legendi für das Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

2003

Facharztanerkennung mit der Gebietsbezeichnung "Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie“

2002 - 2005

Koordinator des multizentrischen internationalen Verbundprojektes "Children of Somatically III Parents (COSIP)" (gefördert durch die EU)

1996 - 1999

Weiterbildung zum Psychoanalytischen Paar- und Familientherapeuten mit Schwerpunkt „Familientherapie“, Universität Göttingen (bei Prof. Dr. M. Cierpka)

1994

Beginn der Facharztweiterbildung, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (bei Prof. Dr. P. Riedesser)

1993

Promotion, Kinder- und Jugendpsychiatrische Universitäts- und Poliklinik, Universität Basel (Thema: "Zur Prävention von psychischen und psychosomatischen Störungen am Beispiel von Ernährungsschwierigkeiten im Säuglingsalter" (bei Prof. Dr. D. Bürgin)

1992 - 1994

Arzt im Praktikum (Pädiatrie), Altonaer Kinderkrankenhaus Hamburg (bei Prof. Dr. W. Blunck)

1992

Staatsexamen Medizin, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Gremientätigkeit

  • Stellvertretendes Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats Psychotherapie der Bundesärztekammer nach § 11 PsychThG (Amtsperiode 2014 - 2018)

  • Mitglied der AWMF-Leitlinienkommission "Geschlechtsidentitätsstörungen des Kindes- und Jugendalters" der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie e. V. (DGKJP) (seit 2012)

  • Mitglied der AWMF-Leitlinienkommission "Depression des Kindes- und Jugendalters" der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie e. V. (DGKJP) (seit 2011)

  • Sprecher des Arbeitskreises Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik des Kindes- und Jugendalters (OPD-KJ), gemeinsam mit Prof. Dr. F. Resch, Heidelberg und Prof. Dr. K. Schmeck, Basel (seit 2011)

  • Mitherausgeber der Zeitschrift „Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie“ (seit 2008)

  • Wissenschaftlicher Beirat des Vorstandes der Vereinigung analytischer Kinder- und Jugendlichentherapeuten (VAKJP) (seit 2008)

  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Psychoanalytische Familientherapie“ (seit 2008)

  • Wissenschaftlicher Beirat des Vorstandes des Bundesverbandes Psychoanalytischer Paar- und Familientherapie e. V. (BvPPF) (seit 2007)