Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Engmaschige postoperative Kontrollen

Nach der Behandlung einer bösartigen Erkrankung bieten wir unseren Patienten eine systematische Betreuung im Rahmen unserer Tumornachsorgesprechstunde an, um im Falle eines Rezidivs (Wiederauftreten der Erkrankung) frühzeitig therapeutische Maßnahmen ergreifen zu können.

Phase 1: Vorstellung in etwa 6-wöchigen Abständen, es werden insbesondere Funktionseinschränkungen nach der operativen Behandlung kontrolliert und ggf. behandelt.

Phase 2: Vorstellung alle zwei bis drei Monate über zwei bis drei Jahre; Ausschluss eines neuen Tumorwachstums in dem behandelten Bereich.

Phase 3: Vorstellung bis zum fünftem Jahr nach Tumorbehandlung; es wird neben der Kontrolle des ursprünglichen Tumorareals auch darauf geachtet, dass nicht an anderer Stelle ein Tumor wächst.

Nach Abschluss der fünfjährigen Tumornachsorge kann davon ausgegangen werden, dass kein erhöhtes Risiko mehr besteht, erneut an einem Kopf-Hals-Tumor in dem behandelten Bereich zu erkranken.

zurück zur Startseite des Kopf-Hals-Tumorzentrums

 
 
 
 

Seit 2012 sind wir zertifiziertes Kopf-Hals-Tumorzentrum.

Tumornachsorge

Sprechzeiten
Mo 8.00 - 16.00 Uhr

Ansprechpartner
Dr. med. Hendrik Berssenbrügge (persönlich ermächtigt)