Fortgeschrittenen-Modul: Molekularpathologie I - (Molecular Pathology I)

Ziele/Aims:

  • Erlernen und Vertiefen grundlegender molekularbiologischer Methoden der Gewebediagnostik
  • Fähigkeit zur selbständigen Bearbeitung und Analyse einer experimentellen Fragestellung im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes
  • Darstellung und Diskussion wissenschaftlicher Ergebnisse

Inhalte/Content: Untersuchung von wissenschaftlichen Themen und experimentellen Fragestellungen durch Mitarbeit an einem laufenden Forschungsprojekt (Somatische Mutationsanalytik, Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH), RT-PCR Analytik zum Translokationsnachweis, zell- und molekularbiologische Analysen).

Voraussetzung/Prerequisite: Zeitgleiche Teilnahme am Wahlfach/Seminar "Interdisziplinäre Tumorbiologie und Molekulare Pathologie: Grundlagen von Krebserkrankungen und deren diagnostische und klinische Bedeutung" ist wünschenswert.

Beginn/Start: Ganzjährig nach persönlicher Vereinbarung.

Arbeitslast(h)/Work load: 150 h

KP/Credit points: 5

Leistungskontrollen/Performance assessments: Ergebnisvortrag mit Disskusion.

Studierende/Students: MSc Biowissenschaften, MSc Molekulare Biomedizin, MSc Biotechnologie

 
 
 
 

Modulverantwortlich

Wolfgang Hartmann,
Univ.-Prof. Dr. med.
Leiter der Sektion für Translationale Pathologie

Arbeitsgruppenleiter
GDI - Cancer Research Lab

T +49 251 83-58479
F +49 251 83-57559
wolfgang.hartmann(at)­ukmuenster(dot)­de

Marcel Trautmann, Dr. rer. nat.
Leiter - Molekularpathologie -
Sektion für Translationale Pathologie

Nachwuchsarbeitsgruppenleiter
GDI - Cancer Research Lab

T +49 251 83-57623
F +49 251 83-57559
marcel.trautmann(at)­ukmuenster(dot)­de