Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Überblick

 

Brustkrebs ist in unserer Bevölkerung die häufigste Krebserkrankung bei Frauen.

Man geht davon aus, dass etwa jede zehnte Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs erkrankt.

Etwa 5 bis 10 % aller bösartigen Brusttumoren entstehen auf der Grundlage einer ererbten Veranlagung (Prädisposition). Diese Prädisposition wird durch Veränderungen (Mutationen) in bestimmten Erbanlagen (Genen) verursacht.

Wenn mehrere Frauen in einer Familie an Brust- und/oder Eierstockkrebs erkranken und/oder die Krebserkrankungen in jungem Alter aufgetreten sind, kann das ein Hinweis auf eine erbliche Krebsform sein.

Zur Einschätzung Ihres persönlichen Risikos benötigen unsere beratenden Ärztinnen und Ärzte daher umfassende Informationen zu Ihrer Familie (Stammbaumdaten) und den aufgetretenen Krebserkrankungen. Dazu sind auch Angaben zu nicht-erkrankten Familienmitgliedern notwendig, ebenso wie ärztliche Befunde zu erkrankten Familienmitgliedern. Das Formular zur Angabe Ihrer Stammbaumdaten finden Sie hier.