Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Abteilung für Klinische und Operative Andrologie

Hormontherapie

Wer profitiert von einer Testosterontherapie?

Für Männer, bei denen ein eindeutiger Testosteronmangel nachgewiesen wurde und die unter den typischen Symptomen eines Testosteronmangels leiden, kann eine adäquate hormonelle Substitutionsbehandlung zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität führen.

Welche Nebenwirkungen hat eine Testosterontherapie?

Testosteron ist ein körpereigenes Hormon, eine Testosteronersatztherapie ist als relativ nebenwirkungsarm anzusehen. Da jedoch Testosteron ein bestehendes Prostatakarzinom im Wachstum fördert, darf bei einem bekannten Prostatakarzinom keine Testosterontherapie durchgeführt werden. Testosteron stimuliert die Blutbildung, insbesondere bei älteren Männern können teilweise deutlich erhöhte Werte für den roten Blutfarbstoff gefunden werden, eine niedrigere Testosterondosis ist dann anzuraten.
Aus Sicherheitsgründen sollte beim älteren Manne unter Testosterontherapie regelmäßig die Prostata untersucht werden sowie der PSA-Wert bestimmt werden. Weiterhin sollte eine regelmäßige Blutbildkontrolle durchgeführt werden.

Welche Untersuchungen erwarten mich?

Vor einer Hormontherapie muss eine gründliche ärztliche Untersuchung erfolgen. Nach dem Erfassen der Krankengeschichte erfolgt eine körperliche Untersuchung. Eine genaue sonographische Untersuchung der Hoden sowie der Prostata schließt sich an. Mittels Blutuntersuchung werden die Hormonspiegel bestimmt. Als wichtiger Verlaufsparameter wird auch eine Bestimmung der Knochendichte durchgeführt. Je nach ärztlichem Befund können weitere Hormonfunktionstests oder auch weitere bildgebende Untersuchungen nötig sein. Wir sind bestrebt, alle Untersuchungen zu bündeln, damit mehrfache Klinikbesuche nicht notwendig sind.

 
 
 
 

Proband werden

Für unsere Forschungsprojekte sind wir auf freiwillige Probanden angewiesen, die je nach Projekt von drei Tagen bis zu einem Jahr an einer Studie teilnehmen können. Falls Sie ganz unverbindlich Interesse haben, eventuell an einer Studie teilzunehmen - z.B. für die "Pille für den Mann" - können Sie sich als potentieller Proband registrieren lassen.   

Ja, ich möchte mich als potentieller Proband registrieren lassen

Wir suchen allerdings ausschliesslich Männer, und Sie sollten aus dem Großraum Münster kommen.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen, Ihr Geburtsjahr und eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse an, unter der wir Sie im Bedarfsfall erreichen können. Bei einer Studie, in der uns Ihr Profil passend erscheint, werden wir Sie benachrichtigen und uns erkundigen, ob Sie noch Interesse haben, welche Art von Studie wir für Sie im Sinn haben etc.

Mitglied im CCCM

Ärzteverzeichnis der Stiftung Gesundheit

Bildversand ans UKM