Sozialarbeit

Wir bieten folgende Formen der Unterstützung an: Einzelberatung von MitarbeiterInnen, Krisenintervention und Unterstützung

  • bei Konflikten am Arbeitsplatz
  • bei persönlichen Sorgen
  • bei Problemen in Partnerschaft und Familie
  • bei finanziellen Sorgen
  • bei Wiedereingliederung nach längerer Erkrankung
  • bei psychischen und physischen Erkrankungen
  • bei anstehenden schwierigen Gesprächen mit KollegInnen oder Vorgesetzten

Beratung von Vorgesetzten

  • in Fragen der Mitarbeiterführung
  • in schwierigen Führungssituationen
  • im Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern
  • in Fragen der Förderung von leistungsgeminderten Mitarbeitern

Konfliktberatung von Gruppen und Teams in besonders belastenden Situationen

  • durch Moderation von Konfliktgesprächen
  • durch Prozessbegleitung bei anstehenden Veränderungen
  • durch Unterstützung von Teamentwicklungsprozessen

Beratung des Arbeitgebers bei der  Weiterentwicklung gesunheitsförderlicher Arbeitsbedingungen am UKM 

  • durch Integrationsmanagement
  • durch Konfliktmanagement
  • durch Gesundheitsmanagement

Vermittlung externer Unterstützung für Mitarbeiter und Vorgesetzte

  • z.B. zu Beratungsstellen, Therapeuten, Selbsthilfegruppen, Fachkliniken oder Behörden

Betriebliche Sozialberatung kontrolliert und diszipliniert nicht und garantiert für alle Beteiligten Vertraulichkeit.

Betriebliche Sozialberatung im Rahmen des Arbeitsmedizinischen und Sicherheitstechnischen Dienstes umfasst ein qualifiziertes, abgestimmtes Angebot zur Hilfe und Kooperation im Betrieb, das jeder in Anspruch nehmen kann.

Bereichsleiterin:
Dipl.-Sozialarbeiterin Jutta Matuschek
T: +49 (0)251/83-55083
Fax: +49 (0)251/83-55051
E-Mail: jutta.matuschek (at)ukmuenster(dot)de

 
 
 
 

Fachweiterbildung Onkologie am UKM

Video

Auszeichnung

Focus: UKM Top-Arbeitgeber 2017
Praktisches Jahr (PJ)

Das UKM bietet interessierten Studierenden eine Ausbildung auf höchstem Niveau in sämtlichen medizinischen Fachgebieten. Informationen finden Sie hier.

Die Zukunft der Pflege

Hier informieren und mitmachen
www.ichwillpflege.de